“Schätzt euer Leben“

Ex-GNTM-Favoritin beichtet schlimme Diagnose "Zyste in meinem Gehirn..."

+
Schock-Diagnose für GNTM-Favoritin!

Enisa Bukvic gehörte zu den Favoritinnen in der letzten Staffel von „Germany‘s Next Top Model“. Doch vor Kurzem wurde die Youtuberin mit einer schockierenden Diagnose konfrontiert. 

Update vom 03. September 2019: „Hi, das ist auch mein Leben“, begrüßt Enisa Bukvic ihre Fans in ihrem neuen Youtube-Video fast ein wenig zu gut gelaunt in Anbetracht der Tatsache, dass sie gleichzeitig einen Stapel besorgniserregender MRT-Aufnahmen ihres Gehirns in die Kamera hält. 

„Heute sind wir wieder ein bisschen persönlich“, kündigt Enisa weiter an und und erklärt, in den nächsten Minuten erstmals einen Teil ihres Lebens Preis geben zu wollen, den sie bislang immer aus Social Media rausgehalten habe. Doch da eben nicht alles so perfekt sei, wie es aussehe, ist das GNTM-Model nun bereit, auch das wohl erschreckendste Erlebnis ihrer noch jungen Jahre mit ihren Fans zu teilen. 

Ex-GNTM-Kandidatin Enisa Bukvic: Schock-Diagnose: Zyste im Gehirn

Unlängst wurde bei der einstigen „Germany‘s Next Topmodel“-Kandidatin (GNTM) nämlich eine pineal gland cyst, also einer Zwirbeldrüsenzyste, mitten im Gehirn entdeckt. Eine Diagnose mit weitreichenden Folgen. 

„I want you guys to appreciate your life“ - also auf deutsch: „Ich möchte, dass ihr euer Leben wertschätzt“- so wendet sich Enisa Bukvic zu Beginn ihresYoutube-Videos direkt an ihre Fans. Anschließend teilt sie ihre Krankengeschichte mit ihnen.

Nach chronischer Migräne wagt sich Ex-GNTM-Favoritin Enisa Bukvic zum Arzt

Alles begann mit den dauerhaft furchtbaren Schmerzen, die Enisa eigentlich ihrer chronischen Migräne zuschrieb. Nichtsdestotrotz beunruhigte diese Situation die einstige GNTM-Kandidatin im Laufe der Zeit dann doch sehr, dass sie sich checken lassen wollte - zumal sie auch noch mehre Jahre geraucht habe und die Zigaretten, diese in ihren Worten „ekelhaften Dinger“ in  ihren Mund reingepackt und somit ihrer Gesundheit geschadet habe. 

So entschied Enisa aus eben jenem Gefühl der Beunruhigung hinaus, zum Arzt zu gehen. Nach der Auswertung einiger erster Ergebnisse habe der sie dann sogar nochmal zurückgerufen, um weitere Untersuchungen vornehmen zu können. Worte, die wohl kein Patient gerne hören möchte. 

Entwarnung bei GNTM-Girl Enisa Bukvic: Zyste ist gutartig

Zwar gab es in Enisas Fall auch glücklicherweise schnell die Entwarnung, es handle sich nur um eine vergleichsweise harmlose Zyste, die die Ex-GNTM-Favoritin in ihrem Gehirn habe. Aber die Diagnose hat bei der Influencerin offensichtlich trotzdem Spuren hinterlassen. „Und ich so ‚Mmmh oke, aber immer noch warum?‘, das ist ja nicht so geil wenn man hat das“, beschreibt das schwedisch-bosnische Model ihre erste Reaktion auf die Worte des Arztes. Doch sie hatte nochmal Glück im Unglück.

So erklärt die Influencerin, sie müsse ihre Zyste nur regelmäßig kontrollieren lassen, um sicher zu gehen, dass sie nicht wächst und somit Druck auf andere Gehirnareale auslöst und somit Schaden anrichtet. Glücklicherweise sei es allerdings selten, dass solche Zysten wachsen. 

Enisa Bukvic von GNTM: „Schätzt euer Leben!“

Für Enisa war das trotzdem das „krasseste Erlebnis“ in ihrem ganzen Leben. Doch bei ihr löste der Schock zumindest ein paar positive Konsequenzen aus. So hat Enisa Bukvic zum Beispiel von einer Sekunde auf die andere mit dem Rauchen aufgehört. Mit ihrem Video möchte sie ihre Follower jetzt überzeugen, es ihr gleich zu tun und sie dazu bringen, ihr Leben Wert zu schätzen. 

GNTM-Fans machen Enisa Mut

Andersrum versuchen die, ihrem Vorbild Kraft zu geben.Mit den Worten  „Du bist die beste“, „Bleib stark“ und „Viel Kraft“ wollen die User der ehemaligen GNTM-Kandidatin Mut machen und sich gleichzeitig für deren Ehrlichkeit bedanken. 

Bleibt zu hoffen, dass Enisa damit den ein oder anderen womöglich tatsächlich erreichen oder wachrütteln konnte. 

Originalartikel vom 29.07.2019: 

GNTM mit Heidi Klum zu heftig? Ex-Kandidatin rechnet knallhart mit ProSieben-Show ab

Berlin/Unterföhring - „Für dich habe ich heute leider kein Foto für dich“: Wer diese Worte von Topmodel Heidi Klum zu hören bekommt, muss gehen. Aus der Traum von der Modelkarriere, „Germany‘s Next Top Model“ (GNTM) ist hier zu Ende.

Doch auch wer eine Runde weiter ist, muss sich viele, oft vernichtende Kommentare von Model-Mama Heidi anhören. Das geht gar nicht, findet Ex-Teilnehmerin und YouTuberin Enisa Bukvic - zumindest nicht, wenn man jünger als 20 Jahre ist, wie sie im Interview mit Promiflash erzählt.

Heidi Klums Ex-GNTM-Kandidatin: „20 plus wäre gut“

„Ich denke, das ist nichts für kleinere Mädchen, vielleicht ein bisschen ältere Mädchen“, sagt die 24-Jährige. Man müsse bei GNTM stark sein. Das sei nichts für Menschen, die jünger sind. „Ich finde, 20 plus wäre gut.“

Die Erklärung für ihre Forderung liefert sie auch gleich hinterher: Man müsse wirklich lange drehen, es sei viel Druck, man bekomme viele Kommentare und viel Kritik. „Und wenn man so jung ist, kann man manchmal nicht so gut mit Kritik umgehen.“

Jahrelang klagte ein 59-jähriger Chinese bereits über starke Kopfschmerzen. Als die Ärzte diesen Fund in seinem Gehirn machen, erstarren sie, wie extratipp.com* berichtet.

In der vergangenen 14. Staffel gehörte Enisa zu den Favoritinnen - doch dann schied sie freiwillig aus der Heidi-Klum-Show aus. 

Auch eine andere Ex-GNTM-Teilnehmerin macht gerade von sich reden: Gerda Lewis, derzeit als „Bachelorette“ bei RTL zu sehen. Noch bevor es losging, gab die „Bachelorette“ mit äußerst intimen Fotos schon einmal einen Vorgeschmack auf die Sendung.

thh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare