1. extratipp.com
  2. Fanbase

DSDS (RTL): Änderung stellt Liveshows komplett auf den Kopf

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei der Casting-Show DSDS gibt es in der 17. Staffel eine große Änderung - die stellt das ganze Konzept der Sendung für Zuschauer auf den Kopf.

Köln - Nur noch drei Liveshows bis zum großen Finale der 17. Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS)*. Nach den Castings und den Recalls konnten sieben Kandidaten die Jury rund um Poptitan Dieter Bohlen* von sich überzeugen und sich ein Ticket für die alles entscheidenden Liveshows ergattern (DSDS (RTL): Sendetermine 2020 - Datum und Uhrzeiten der Casting-Show*). Für viele Zuschauer der Höhepunkt des RTL-Formats - immerhin entscheidet ab Samstag (14. März) das Publikum, wer es ins Finale am 4. April schafft. Doch eine Änderung stellt nun alles auf den Kopf, wie extratipp.com* berichtet.

DSDS (RTL): Änderung in Liveshows stellt komplette Sendung auf den Kopf
Eine Änderung bei DSDS stellt nun alles auf den Kopf. © TVNOW / Stefan Gregorowius

DSDS (RTL): 17. Staffel brachte viel Dramen mit sich

Die diesjährige Staffel von DSDS lieferte den Zuschauern ziemlich viel Gesprächsstoff. Neben den gewohnten skurrilen Personen bei den Castings, waren auch die Recalls mehr als aufregend. Geflirte bei den Kandidaten, ein Notarzt-Einsatz, der Unfall von Dieter Bohlen und ein überschwemmtes Set sorgten stets für Schlagzeilen. Für den größten Skandal sorgte jedoch nun Xavier Naidoo: Der Sänger ist nach Veröffentlichung eines Skandal-Videos nicht länger Teil der DSDS-Jury*.

DSDS (RTL): Diese sieben Kandidaten haben es in die Liveshows geschafft

Sieben folgende Kandidaten und Kandidatinnen sind noch im Rennen, um Deutschlands nächster Superstar zu werden. Mittlerweile hat der Sender RTL auch bekannt gegeben, welchen Song die jeweiligen DSDS-Teilnehmer in der ersten Liveshow in Köln singen werden.

DSDS (RTL): Änderung in Liveshows stellt komplette Sendung auf den Kopf
Diese sieben Kandidaten dürfen bei DSDS in die Liveshows. © TVNOW / Stefan Gregorowius

In den vergangenen Jahren durften die Zuschauer in den Liveshows für ihren Favoriten anrufen und somit mitbestimmen, wer es in die nächste Runde oder sogar in das große DSDS-Finale schafft. Doch in der 17. Staffel wird es eine Änderung geben, wie rtl.de mitteilt.

Änderung bei DSDS (RTL) stellt die Liveshows total auf den Kopf

In den Liveshows entscheiden nun mehr nicht nur das Publikum, wer mit Gesang und Auftritt überzeugt hat. Auch die Jury bestehend aus Dieter Bohlen, Pietro Lombardi* und Oana Nechiti hat nun mitzureden. Das gab es in den 16 vergangenen DSDS-Staffeln noch nie - und stellt die Sendung komplett auf den Kopf. Auch in den Liveshows haben die Juroren nun eine „Goldene CD“, die sie nach dem Auftritt ihres Favoriten, übergeben dürfen. 

DSDS (RTL): Änderung in Liveshows stellt komplette Sendung auf den Kopf
Die Jury bei DSDS hat in den Liveshows nun auch mitzuentscheiden. © TVNOW / Stefan Gregorowius

Die CD steht für 5 Prozent Stimmenanteil und wird auf die Zuschauerstimmen drauf gerechnet. Erhält ein Kandidat mehrere CDs, kann er bis zu 15 Prozent mehr an Stimmen haben, als die anderen. Nur durch die Meinung der Jury. Eine Enthaltung ist nicht erlaubt. 

Das große Finale von DSDS wird wie gewohnt stattfinden. Ab diesem Zeitpunkt entscheiden wieder nur die Zuschauer, wer es verdient hat, die beliebte Casting-Show zu gewinnen.

Das hatte sich RTL sicherlich anders vorgestellt. Nach gerade einmal vier Monaten wird eine Show mit einem ehemaligen DSDS-Liebling wieder abgesetzt. Dafür soll nun Martin Rütter mehr Sendezeit erhalten.

Am Samstag wurde Ramon Roselly zum neuen Sieger der Castingshow gekürt.* Sein Song „Eine Nacht“ schießt durch die Ecke. Doch Dieter Bohlen erwartet nicht zu viel vom Sieger-Song.

Dieter Bohlen mit böser Entgleisung gegen Helene Fischer in der Liveshow* - hat der Pop-Titan das überhaupt nötig?

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant

Kommentare