COVID-19

Coronavirus in Deutschland: Welche TV-Shows sind bereits abgesagt, Auswirkungen auf die Fernseh-Branche

Etliche TV-Shows und TV-Veranstaltungen müssen abgesagt werden. Das Coronavirus bringt die internationale und nationale TV- und Sportwelt immer mehr durcheinander. Die Folgen treffen aber nicht nur die „große Bühne“.

Berlin - Die Lage weltweit hat sich drastisch verschärft! Aufgrund der exponentiell wachsenden Anzahl von Corona-Infizierten (Coronavirus in Deutschland: Werden Supermärkte geschlossen?) werden Maßnahmen ergriffen, die unser ganzes Handeln und Leben einschränkt. Stand heute haben sich über 5800 Menschen infiziert, 13 Menschen sind gestorben. Diese Entwicklung zwingt zu nie dagewesenen Entscheidungen, um der gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden. Gerade die TV-Branche treffen diese knallhart. So kommt es nach Handlungsempfehlungen des Robet Koch Instituts zu Absagen von:

  • Live Shows
  • Sportveranstaltungen
  • Konzerten
  • Messen
  • Fesivals

Was dies für die betroffenen Branchen bedeutet, kann man sich kaum vorstellen. Gerade die Fußball-Welt steht vor einem schier unlösbaren finanziellen Problem. „Es steht schon ein größerer dreistelliger Millionen-Betrag für die gesamte erste und zweite Liga im Feuer“, erklärte Rummenigge mit Blick auf Fernsehgelder. Dies gab er in einer Pressekonferenz bekannt. Ausbleibende TV-Gelder sorgen durch die Zwangspause für große Löcher in den Etats.

DOSB Präsident macht Statement zu Coronavirus

„Wenn diese Zahlung ausbleiben würde, wäre zu erwarten, dass zumindest viele kleine und mittlere Vereine finanzielle Probleme kriegen würden“, sagte der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern. Dass es aber angesichts der weltweit besorgniserregenden Lage wegen dem Coronavirus (Coronavirus in Deutschland: Desinfektionsmittel selber machen - Diese Zutaten brauche ich) in keinem Verhältnis steht, sich über diese Misere aufzuregen hat Alfons Hörmann (DOSB Präsident) in seinem Statement verdeutlicht. „Jetzt geht es um das Überleben der Menschheit.“

Coronavirus: Existentielle Fragen für Musiker, Schausteller, Eventmanager

Nicht nur die monströse Geldmaschine Fußballmaschine bangt um ihre Existenz: Durch die Absage von Live-Veranstaltungen sorgen sich vor allem Künstler und Schauspieler um ihre Existenz. Diese sind auf ihr Publikum und ihr „Bühne“ angewiesen, die ihnen auf einmal entzogen wird. Silbereisen hat seine Show gecancelt, Fernsehgarten on Tour mit Andrea Kiebel sowie vielzählige Konzerte und Theatervorstellungen können nicht stattfinden. Kann Hilfe erwartet werden? 

Das Coronavirus verbreitet sich weltweit, die Fallzahlen an Neuinfektionen nehmen stark zu. 

Hierzu hat sich Monika Grütters in einer Pressemitteilung der Bundesregierung vom 11.03.2020 geäußert: "Künstler und Kultureinrichtungen können sich darauf verlassen, gerade mit Blick auf die Lebenssituationen und Produktionsbedingungen der Kultur-, Kreativ- und Medienbranche: Ich lasse sie nicht im Stich! Wir haben ihre Sorgen im Blick und werden uns dafür einsetzen, dass die speziellen Belange des Kulturbetriebs und der Kreativen miteinbezogen werden, wenn es um Unterstützungsmaßnahmen und Liquiditätshilfen geht." Dennoch ist die Sorge groß, da nicht klar ist, wann diese Branche ihren Beruf wieder „normal“ ausführen darf!"

Coronavirus-Absagen: Erstattung von gekauften Tickets

Die Frage, ob ich mein Ticket erstattet bekomme, bewegt viele Menschen (Coronavirus in Deutschland: Diese Stars und Promis sind mit COVID-19 infiziert). Die Verbraucherzentrale garantiert: Sollte ein Event ohne Aufschub abgesagt werden, besteht laut der Verbraucherzentrale ein Erstattungsanspruch. Dabei spielt es keine Rolle, weshalb eine Veranstaltung nicht stattfindet. Auch in diesem Fall sollten Sie die Vorverkaufsstelle und gegebenenfalls den Veranstalter, der auf Ihrem Ticket vermerkt ist, kontaktieren. Somit wird auch hier dafür gesorgt, dass man Unterstützung erfährt.

Coronavirus: Miteinander diesen unsichtbaren Feind bekämpfen

Für nahezu jeden von uns hat sich schon heute Handeln und Denken verändert. Anstatt die Angst und die Wut genauso exponentiell wachsen zu lassen, können wir die Corona-Pandemie auch als Chance für unsere Gesellschaft sehen. Weg von egoistischem Denken und sich auf Dinge konzentrieren, die man nicht haben kann - dann wird uns diese Situation vereinen.

Rubriklistenbild: © Peter Kneffel dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare