Webcam-Girl

Aische Pervers: Bundesliga-Profi hat mir sein bestes Stück gezeigt

+
Das Webcam-Girl Aische Pervers behauptet, ein Spieler der Deutschen Nationalmannschaft habe ihr sein bestes Stück gezeigt. 

Die Berlinerin Aische Pervers behauptet in einem Interview, ein Bundesliga-Profi hätte ihr sein bestes Stück gezeigt. 

Berlin - Die Berlinerin Aische Pervers (32) verdient ihr Geld damit, sich vor der Kamera zu entblößen. Nun behauptet die 32-Jährige, das beste Stück eines Bundesliga-Profis vor der Kamera gesehen zu haben. Was ist dran an den Behauptungen? Extratipp.com* berichtet über ein Interview, das die ehemalige Lehramtsstudentin bild.de gegeben hat. Demnach kamen abends immer wieder auch namhafte Bundesliga-Profis oder sogar Nationalspieler in den Chat von Aische Pervers. 

Dabei soll es dann ordentlich zur Sache gegangen sein, wie die Moderatorin aus Berlin auspackt: „„Meinen ersten Nationalspieler hatte ich vor mehreren Jahren in der Webcam“, erzählt Aische Pervers gegenüber bild.de. „Er wollte keine perversen Sachen sehen, sondern eher das 0815-Programm: Brüste auspacken, untenrum streicheln. Irgendwann hat er gefragt, ob es okay ist, wenn er seine Webcam dazuschaltet.“ Als der Bundesliga-Profi seine Kamera anschaltete, erkannte die Berlinerin ihr virtuelles Gegenüber. Sofort erhöhte die Frau, die sich auch in Erwachsenen-Filmen zeigt, den Minutenpreis auf den Maximalwert von 5,99 Euro. 

Aische Pervers: „Dann zeigte der Bundesliga-Star mir sein bestes Stück“

Bei ihrem ersten Bundesliga-Profi war Aische Pervers nach eigenen Angaben noch erstaunt. Nach dem dritten Fußball-Profi wunderte sich die Schmuddelfilm-Darstellerin bereits gar nicht mehr. Besonders pikant war eine Situation mit einem besonders „arroganten Bundesliga-Profi“, erinnert sich Aische Pervers, die sich 2017 von Ehemann „Bang Boss Stallion“ trennte.

Der Bundesliga-Profi wollte, dass die Berlinerin alles sofort genau so machte, wie er es verlangte. Als sie nach mehreren Hinweisen wutentbrannt ihre Jogginghose wieder anzog, schaltete der Fußballer die Videoübertragung am PC dennoch nicht ab: „Im Gegenteil, es schien ihm zu gefallen, von einer Frau niedergemacht zu werden. Dann holte er seinen Penis raus. Das Teil war so was von winzig, das ich mir das Lachen nicht verkneifen konnte. Ich bin mir nicht sicher, ob ihm das dann auch gefallen hat.“ Der dritte Fußballer soll sogar Nationalspieler gewesen sein, behauptet Aische Pervers. „Sehr bekannt. Er hat sich in der Cam entweder nur obenrum (Gesicht) oder nur untenrum (Penis) gezeigt. Vielleicht aus Angst, dass ein Girl davon ein Foto machen könnte.“

Ob sich diese Szenen wirklich alle so abgespielt haben, bleibt offen. Beweise konnte Aische gegenüber bild.de nicht vorlegen.

Update 4.03., 11.30 Uhr: Wie Aische Pervers dem Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk nach unserer Berichterstattung sagte, lägen der „Bild“-Zeitung eindeutige Beweise vor. Zudem ist die Berlinerin wieder mit „Bang Boss Stallion“ zusammen. Das Paar hätte sich wohl nur eine vorübergehende „Auszeit“ genommen, so Aische Pervers. 

Gerade sehr beliebtSarah Lombardi : Intime S**-Beichte nach Trennung von Roberto.

Oder: Let's Dance (RTL): Fan-Schock! Dieser Zuschauerliebling ist nicht mehr dabei, wie extratipp.com* berichtet.

Matthias Kernstock

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare