Hoch "Sven" ist schuld

Wetterdienst warnt vor Starkregen, Hagel und Böen in Hessen

+
Der Deutsche Wetterdienst warnt am Dienstag vor Starkregen, Hagel und Böen in Hessen.

Der Deutsche Wetterdienst warnt am Dienstag vor Starkregen, Hagel und Böen in Hessen.

Frankfurt/Main - Hoch "Sven"sorgte in den Feiertagen für traumhaftes Wetter in Europa. Jetzt kommt Hoch "Tews"nach Europa und sorgt ab Mitte der Woche in vielen Teilen Deutschlands für viel Sonne, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilt

DWD: Immer wieder Gewitter in Hessen

In Hessen beginnt am Dienstag allerdings eine sehr gewittrige Arbeitswoche. "Da im Bereich der Gewitteraktivität im Westen und Südwesten jedoch sehr geringe Druckunterschiede herrschen, werden sich die im Tagesverlauf anwachsenden Gewitterzellen gar nicht oder nur geringfügig verlagern. Somit kann es an einem Ort zu heftigem Starkregen und auch Hagel kommen, während es in der näheren Umgebung vollständig trocken bleibt", schreibt der DWD.  

Diese Info-Grafik vom Deutschen Wetterdienst zeigt, wo es am Dienstag Gewitter und Hagel geben wird.


Besonders vom Emsland und der Mittelweser bis zum Schwarzwald sowie im Alpenvorlandmüssen wir am Dienstag bis in die Nacht zum Mittwoch hinein mit Gewitterzellen rechnen. Besonders übel: Die Gewitter in Hessen bringen Starkregen bis 25 l/qm in kurzer Zeit, Hagel und starke Böen bis 60 km/h (Bft 7) mit sich.

Bis Mittwochmorgen sollen die meisten Gewitter vorüber sein. Auch am Donnerstag und am Freitag muss noch bis in mittlere Landesteile mit teils kräftigen Gewittern gerechnet werden. Erst am Wochenende ist Besserung in Sicht und die Gewitterwahrscheinlichkeit wird weniger.

Matthias Kernstock

Mehr aus #Hessen: Schweres Zugunglück in Großen-Buseck mit mehreren Verletzten

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.