Heute 20.30 Uhr Commerzbank-Arena

Supercup-Finale heute: Das ist die Eintracht-Aufstellung gegen die Bayern - ein Eintracht-Star fehlt

+
Am Sonntag ist das Supercup-Finale 2018 in Frankfurt.

Heute ist das Supercup-Finale 2018 in Frankfurt: Hier ist die mögliche Aufstellung von Eintracht Frankfurt gegen den FC Bayern München in der Commerzbank-Arena. 

Frankfurt - Heute ist das DFL-Supercup-Finale 2018. In der Commerzbank-Arena Frankfurt stehen sich DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt und Bayern München gegenüber. Angepfiffen wird das Spiel um 20.30 Uhr. In unserem Extra-Artikel lesen Sie, wie Fans dasSupercup-Finale im Livestream oder TV sehen können. Einige wenige Tickets für das DFL-Supercup-Finale 2018 sind noch erhältlich.

+++ Hier ist unser Liveticker vom Supercup-Finale +++ 

Update 12. August, 19.39 Uhr: Beide Aufstellungen sind nun da. So wollen Eintracht Frankfurt und Bayern München heute um den Supercup kämpfen:

Eintracht Frankfurt: Rönnow - Abraham, Hasebe, Salcedo - Da Costa, De Guzman, Torro, Willems - Gacinovic, Fabian - Haller

Bayern München: Neuer - Alaba, Süle, Hummels, Kimmich - Thiago, Martinez, Müller - Ribery, Lewandwowski und Robben

Update 12. August, 09.46 Uhr: Und so werden die beiden Teams beim Supercup-Finale 2018 heute voraussichtlich spielen: 

Eintracht Frankfurt: Rönnow - Abraham, Hasebe, Salcedo - Chandler, De Guzman, Torro, Willems - Gacinovic, Rebic - Jovic

Bayern München: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Javi Martinez - Robben, Müller, Thiago, Coman - Lewandowski.

Update 11. August, 17.31 Uhr: Das wäre ein herber Rückschlag für den FC Bayern München! Innenverteidiger Jerome Boateng musste das Abschlusstraining der Bayern kurz vor dem heutigen Supercup-Finale 2018 gegen Eintracht Frankfurt abbrechen. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach hat Jerome Boateng wieder Probleme mit seiner Patellasehne. Ob er beim Supercup-Finale 2018 heute aufläuft, entscheidet sich kurzfristig.

Update 11. August, 12.13 Uhr: Vor Kurzem hat die Deutsche Presse-Agentur die möglichen Aufstellungen der beiden Mannschaften für das Finale des Supercups 2018. So könnte die Eintracht spielen: Rönnow - Abraham, Hasebe, Salcedo - Chandler, De Guzman, Torro, Willems - Gacinovic, Rebic - Jovic. Und so der FC Bayern München: Neuer - Kimmich, Süle, Hummels, Alaba - Javi Martinez - Robben, Müller, Thiago, Coman - Lewandowski.

Update 10. August, 18.27 Uhr: Das könnte interessant werden für die Eintracht-Abwehr. Laut der Deutschen Presse-Agentur stürmt beim Supercup-Finale 2018 nicht Serge Gnabry für die Bayern, sondern Mega-Star Robert Lewandowski!

Update 10. August, 15.21 Uhr: Auch das Fachmagazin "Kicker" setzt beim DFL-Supercup-Finale 2018 auf Ante Rebic. Die Adler spielen demnach in einem 3-4-2-1-System: Frederik Rönnow im Tor der SGE. Davor - wie von extratipp.com vermutet - eine Dreierkette bestehend aus Kapitän David Abraham, Makoto Hasebe und Carlos Salcedo. Im Mittelfeld spielen Timothy Chandler, Lucas Torro, Jonathan de Guzman und Jetro Willems. Dampf nach vorne sollen Mijat Gacinovic, Ante Rebic und - ganz vorne - Luka Jovic machen.

Update 10. August, 14.37 Uhr: Adi Hütter kann personell beim DFL-Supercup-Finale 2018 heute aus dem Vollen schöpfen. Timothy Chandler und Jetro Willems, die beide anschlagen sind, sollen bis heute fit sein. Auch der neue Torwart Frederik Rönnow wird wohl auflaufen.

Update 10. August, 14.22 Uhr: Spielt Ante Rebic heute doch beim DFL-Supercup 2018? Das kann sich - entgegen zunächst anderslautender Informationen - Eintracht-Trainer Adi Hütter doch vorstellen. Auf der Pressekonferenz der Eintracht vor dem Supercup-Schlager gegen Bayern München sagte der 48-Jährige: "Er ist in einem ordentlichen Zustand, er ist auf alle Fälle ein Thema für heute."

Update 10. August, 13.16 Uhr: Eine mögliche Aufstellung des FC Bayern München für das heutige DFL-Supercup-Finale 2018 gegen Eintracht Frankfurt ist durchgesickert. So könnten die Bayern spielen: Im Tor wird Manuel Neuer stehen. Davor wird Ex-Eintracht-Trainer Niko Kovac nach tz-Informationen eine Viererkette spielen lassen, bestehend aus Joshua Kimmich, Mats Hummels, Jerome Boateng und David Alaba. Davor das Trio Javi Martinez, Thiago und Thomas Müller. Im Sturm greifen die Bayern mit Franck Ribery und Arjen Robben über die Außen an. Vorne soll Serge Gnabry lauern.

Heute DFL-Supercup-Finale 2018 gegen Bayern: So könnte die Eintracht spielen

Viele Fans fragen sich, wie die beiden Mannschaften wohl auflaufen werden. Sowohl Eintracht-Trainer Adi Hütter (48) als auch Bayern-Coach Niko Kovac (46) haben in der Saisonvorbereitung Varianten und Aufstellungen ausprobiert. Eine Vorhersage, wie die beiden Finalisten um den DFL-Supercup 2018 auflaufen werden, ist schwierig. Doch es gibt bei der Hütter-Truppe zumindest erste Tendenzen.

Bei der Eintracht geht man heute vermutlich mit gemischten Gefühlen in das DFL-Supercup-Finale 2018. Die Hessen haben in der Vorbereitung sieben Spiele bestritten. Davon gewann die Eintracht lediglich zwei. Grund für die eher suboptimale Bilanz ist die Systemumstellung von Neu-Trainer Adi Hütter. Der Österreicher setzt auf schnelles Umschaltspiel und (Gegen)Pressing. Ob die aggressive Spielvariante gegen den deutschen Rekordmeister bereits praktiziert und vor allem funktionieren wird, darf eher bezweifelt werden. Geraden im Hinblick auf den Verlust von gleich vier Frankfurter Leistungsträgern, darunter Kevin-Prince Boateng.

Heute DFL-Supercup-Finale 2018 gegen Bayern: Die Eintracht im Tor

Doch wie ist die mögliche Aufstellung von Eintracht Frankfurt? Nach dem Wechsel von Publikumsliebling Lukas Hradecky (28) zu Bayer Leverkusen hat sich die Eintracht mit Frederik Rönnow verstärkt. Der 26-jährige Däne hatte lange mit einer Knieverletzung zu kämpfen und war erst spät ins Training eingestiegen. Dennoch soll der 1,90 Meter große Keeper beim heutigen DFL-Supercup-Finale 2018 bei der Eintracht zwischen den Pfosten stehen - wenn das rechte Knie mitmacht. Sollte sich die Verletzung als hartnäckiger erweisen, soll man bei der Eintracht an eine Rückkehr von Kevin Trapp denken.

Heute DFL-Supercup-Finale 2018 gegen Bayern: Die Eintracht in der Defensive

Adi Hütter bevorzugt ein 4-4-2-System in Sachen Aufstellung von Eintracht Frankfurt. Der Trainer sagte aber auch, er lasse nur spielen, was funktioniere. Denkbar, dass er die Eintracht gegen den FC Bayern mit einer Dreierkette auflaufen lässt. Dieses Spielsystem kennen die Spieler noch von Niko Kovac, der nun die Gegenseite trainiert. Gesetzt ist nicht nur im heutigen DFL-Supercup-Finale 2018 in der Eintracht-Abwehr Kapitän David Abraham. An seiner Seite stehen vermutlich die beiden erfahrenen WM-Rückkehrer Carlos Salcedo und Makoto Hasebe. 

Wahrscheinlich spielt die Eintracht im DFL-Supercup-Finale 2018 am heutigen Sonntag gegen Bayern München mit einem Fünfer-Mittelfeld. Wen der Trainer im Verteidigungsfall zurückzieht (Sechser oder hoch stehende Außenverteidiger), ist situationsabhängig. Die Plätze in der Defensive vor der Dreierkette dürften Timothy Chandler, Jetro Willems, Gelson Fernandes, Lucas Torro, Jonathan de Guzman und Danny da Costa unter sich ausmachen. Routinier Marco Russ rückt unter Adi Hütter vermutlich ins zweite Glied, 5-Millionen-Mann Evan N'Dicka ist mit seinen 18 Jahren noch zu jung. So könnte die Aufstellung von Eintracht Frankfurt heute also aussehen.

Heute DFL-Supercup-Finale 2018 gegen Bayern: Die Eintracht in der Offensive

Auch im Spiel nach vorne hat Adi Hütter sich noch nicht auf eine Stamm-Formation festgelegt. Gut möglich auch, dass die Spieler, die heute gegen die Bayern im DFL-Supercup-Finale 2018 auflaufen, nicht zwingend am dritten oder vierten Spieltag noch bei der Eintracht gesetzt sind. Der 48-Jährige betonte immer wieder, dass die Umstellung auf das neue 4-4-2-System Zeit brauche.

Die gute Nachricht ist: Adi Hütter hat die Wahl. Mit Luka Jovic, Sebastien Haller, Mijat Gacinovic, Allan, Goncalo Paciencia und Chico Geraldes steht eine ganze Reihe von Offensivspielern bereit. Auch Marco Fabian ist ein Thema. Klar hingegen ist, dass Nicolai Müller heute im DFL-Supercup-Finale 2018 gegen Bayern München nicht für die Eintracht spielen wird. Nicolai Müller ist verletzt. Auch Ante Rebic hat noch Beschwerden im Fuß. Allen voran hat der 24-Jährige jedoch einen immensen Trainingsrückstand, weil der Vize-Weltmeister erst am Montag aus dem WM-Urlaub zurückgekommen ist. Dennoch wird Ante Rebic heute wohl auflaufen.

Bei tz.de* gibt es die mögliche Aufstellung der Bayern gegen die Eintracht.

Matthias Hoffmann

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare