Um 20 Uhr ist Anpfiff

Pokalfinale: Acht Fakten, die jeder Fan über das Endspiel wissen sollte

+
DFB-Pokalfinale: FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt. Acht Fakten, die jeder Fan über das Spiel wissen sollte.  

Der FC Bayern München will Trainer Jupp Heynckes einen goldenen Abschied schenken. Im 75. Finale um den DFB-Pokal sind die Münchner klarer Favorit gegen Eintracht Frankfurt  - aber auch Niko Kovac möchte zum Abschluss feiern.

Berlin - Alles ist angerichtet für einen großen Finalabend im DFB-Pokal. Im ausverkauften Berliner Olympiastadion kämpfen Rekordsieger FC Bayern München und Eintracht Frankfurt am Samstag (20.00 Uhr/ARD und Sky hier im Livestream) um den Pott. 

Für Fußball-Legende Jupp Heynckes ist es das letzte Spiel einer großen Karriere als Spieler und Trainer, für Eintracht-Coach Niko Kovac die letzte Partie vor seinem Wechsel zum deutschen Fußball-Rekordmeister. „Das Berliner Pokalendspiel ist ein wunderbares Ereignis. Ich möchte das nicht missen“, sagte Heynckes. Wir tickern das Finale live - in diesem Artikel

DFB-Pokalfinale: Diese acht Fakten sollten Bayern- und Eintracht-Fans wissen

1. ABSCHIED 1: Noch ein Spiel, dann ist nach mehr als einem halben Jahrhundert im Profifußball die große Laufbahn von Jupp Heynckes endgültig beendet. „Mein Karriereende war eigentlich 2013 beim FC Bayern mit dem Triplegewinn. Was seit Oktober geschehen ist, war überhaupt nicht vorgesehen“, betonte der 73-Jährige vor seinem Abschiedsspiel. Wie groß die Emotionen sein werden, wusste Heynckes nicht vorherzusagen. „Ich weiß nicht, was passiert.“

2. ABSCHIED 2: Noch ein Spiel, dann verlässt Niko Kovac die Frankfurter Eintracht und führt ab dem Sommer das Kommando beim FC Bayern. „Ein Stück Wehmut wird nach dem Spiel schon mit dabei sein“, sagte der 46-Jährige. „Die Freude auf die Möglichkeit, Pokalsieger zu werden, ist aber erst mal größer als die Wehmut.“

3. RÜCKKEHR: Manuel Neuer ist zurück, erstmals seit September 2017 steht er wieder im Kader. Zwar ist der 32-Jährige von Heynckes nur für die Ersatzbank vorgesehen, aber einen Monat vor der WM rückt das Comeback für den Welttorhüter immer näher. „Ich habe keinen Plan mit Manuel, ich habe einen Matchplan“, sagte Heynckes.

4. BILANZ: Der FC Bayern steht zum 22. Mal im Endspiel, bislang gab es 18 Siege. Die Eintracht ist zum achten Mal im Finale, viermal gewannen die Hessen.

5. JUBILÄUM: Das Duell zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt ist das 75. Finale im DFB-Pokal. Seit dem Jahr 1985 und zum 34. Mal in Serie findet das Endspiel im Berliner Olympiastadion statt.

6. LIGABILANZ: In der Bundesliga gewannen die Bayern mit 1:0 und 4:1. „Das kann man nicht miteinander vergleichen, die Spiele haben nichts mit dem Finale zu tun“, sagte Kovac. Auch Heynckes sieht ein ganz anderes Duell. „Dass Frankfurt über ein starkes Team verfügt, zeigt ja schon, wie weit die Eintracht in dieser Saison gekommen ist. Mehr brauche ich dazu nicht zu sagen“, warnte der Routinier.

7. GEBURTSTAG: Felix Zwayer leitet das Endspiel des DFB-Pokals - und das an seinem 37. Geburtstag. Er wünsche sich „ein tolles Erlebnis und ein großartiges Fußballspiel mit einer eigenen Leistung, die einem solch großen Finale gerecht wird“, sagte der Berliner. Zwayer war vor vielen Jahren schon als Balljunge bei einem Pokalfinale dabei.

8. TROPHÄE: Der Pokal wurde 1964 vom Kölner Künstler Wilhelm Nagel entworfen. Er ist 52 Zentimeter hoch, 5,7 Kilogramm schwer und fasst etwa acht Liter. 1991 wurde der Sockel erhöht, damit mehr Siegernamen eingraviert werden können. Der Wert des Pokals wird auf etwa 100 000 Euro geschätzt.

DFB-Pokalfinale: Um 20 Uhr spielt FC Bayern gegen Eintracht Frankfurt. 

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.