Nach DFB-Pokalaus

So erklären Trainer, Fans und Medien die Eintracht-Pleite gegen den SSV Ulm

Eintracht-Trainer Adi Hütter nach der DFB-Pokalpleite 

Nach DFB-Pokalaus der Eintracht: Stimmen zum Spiel gegen den SSV Ulm

Frankfurt - Die Eintracht ist als Titelverteidiger in der ersten Runde des DFB-Pokals ausgeschieden. Für die Hütter-Truppe war der Regionalligist SSV Ulm eine Nummer zu ausgebufft. "Dann holt die launische Diva eben den Europacup!", lautet der extratipp.com-Kommentar - den nicht alle Redakteure teilen. 

Nach DFB-Pokalaus der Eintracht - das schreiben andere Medien

kicker.de: "Der effiziente Regionalligist kegelte Pokalverteidiger Frankfurt mit 2:1 aus dem Wettbewerb. Das Anschlusstor der SGE kam zu spät." 

sportschau.de: "Letztendlich ging der Sieg des forschen Viertligisten durchaus in Ordnung." 

fussball.news: "Die Frankfurter hatten zunächst Mühe, sich zu finden, gute Ansätze machten sie sich oft durch ungenaue Pässe oder Nachlässigkeiten zunichte." 

faz.net: "Für die Mannschaft des neuen Trainers Adi Hütter ist dies eine Blamage. Die Niederlage bei den forschen Ulmern war verdient." 

fr.de: "Der Bundesligist muss eine Woche nach dem heftigen 0:5 im Supercup gegen den FC Bayern München bereits die zweite schmerzhafte Niederlage der Saison erklären." 

hessenschau.de: "Der Regionalliga-Spitzenreiter hielt gut mit und stellte die Eintracht immer wieder vor Probleme, der oft zitierte Klassenunterschied war nicht zu erkennen." 

wiesbadener-kurier.de: "Die Eintracht hat ihren neuen Weg noch nicht gefunden, es passt im Grunde nichts zusammen."

Nach DFB-Pokalaus - das sagen Fans im Eintracht-Forum

Nach der DFB-Pokalpleite in Ulm fährt der Eintracht-Bus an einigen Fans vorbei.


"Immerhin keine Dreifachbelastung mehr für die Eintracht dieses Jahr."

"Blamable Leistung. Ich hoffe, der Trainer und das Management ziehen daraus die richtigen Schlüsse und es passiert jetzt noch mal was."

"Weshalb wurden Stendera und Fabian noch einmal aussortiert? Wahrscheinlich zu kreativ."

"Unsere Transferpolitik war totaler Schrott bisher."

"Kein System bei der Eintracht erkennbar und einfach nur peinlich. In meinen Augen passt im Team  nichts zusammen."

"Ich denke, Hütter hat jetzt die nächsten paar Wochen schon Endspiele. Zwei Blamagen ohne System."

"Wenn das die Eintracht 2018/19 ist, war das heute der Einstieg in die Relegationsspiele - mit etwas Glück."

Nach DFB-Pokalaus - das sagt die Eintracht

eintracht.de: "Nachdem der mutige Außenseiter mit zwei denkbar simplen Mitteln – einem Standard und einem Konter – auf 2:0 davongezogen war, bissen die Adler lange auf Granit. Der Anschlusstreffer kam zu spät."

Bruno Hübner: "Gegen einen Viertligisten darf man nicht verlieren."

Danny da Costa: "Ich kann das noch gar nicht so richtig begreifen. Wir hatten eigentlich genug Chancen. Aber die Ulmer haben den Kampf besser angenommen."

Makoto Hasebe: "Wir wollten den Titel eigentlich verteidigen. So etwas darf nicht passieren, nicht gegen einen Viertligisten."

Adi Hütter: "Wir haben alles versucht. Es hat die letzte Konsequenz im Abschluss gefehlt."

Fredi Bobic: "Die Eintracht ist zwei Jahre durch ganz Deutschland getourt, stand im Finale. Jetzt konzentrieren wir uns wieder auf die Bundesliga."

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare