+++ Liveticker zur Pressekonferenz+++

Eintracht-Trainer Hütter über die neue Saison: Das sagt er zu Ante Rebic

+
Adi Hütter spricht über die neue Eintracht-Saison auf einer Pressekonferenz.

Das wird eine spannende Saison für Eintracht Frankfurt. Dreifachbelastung und der Abgang einiger Leistungsträger: Adi Hütters Plan für die Saison 2018/19 im Liveticker.

Frankfurt - Das erste Eintracht-Training der Saison 2018/2019 ist kaum vorbei (hier den gesamten Ticker zum Nachlesen), da muss Cheftrainer Adi Hütter noch mal ran. Der 48-Jährige spricht ab 13 Uhr auf einer Pressekonferenz der Eintracht. Diese wird von Fans mit Spannung erwartet. Wir berichten mit einem Liveticker an dieser Stelle:

BREAEKING: Hat Max Meyer mit einem bereits gelöschtem Tweet verraten, dass er zur Eintracht wechselt?

Fazit zur Pressekonferenz mit Adi Hütter: Der Eintracht-Trainer macht einen unaufgeregten Eindruck. Die Abgänge der Leistungsträger verunsichern ihn nicht. Hütter will nach vorne spielen und dort Druck machen, weiß aber, dass das nur mit dem entsprechenden Personal möglich ist. Das soll im Training einstudiert werden. 

Interessant seine Aussagen zu Kevin-Prince Boateng und Ante Rebic. Mit Kevin-Prince habe er - entgegen anderer Behauptungen - nie gesprochen. Shootingstar Ante Rebic wird der Eintracht erhalten bleiben, glaubt Adi Hütter.

Update 13.29 Uhr:

Die PK ist beendet.

Update 13.28 Uhr:

Reicht Vorbereitung, um Pressing und Gegenpressing einzustudieren? "Müssen vorsichtig sein, gucken, wann wir das einsetzen. Glaube aber nicht, dass das allzu lange dauern wird. Müssen das bedingungslos trainieren."

Update 13.27 Uhr:

Waren Sie schon am Riederwald? "Nein. Werden uns aber da zusammensetzen und gucken, wie wir den Nachwuchs integrieren können."

Update 13.26 Uhr:

"Spiele gerne Pressing und Gegenpressing. Aber man muss auch mehr als nur einen Plan A haben. Wollen aber schon nach vorne und offensiv spielen mit einer guten Rückendeckung."

Update 13.25 Uhr:

"Natürlich gibt es in Bern gibt den ein oder anderen Spieler."

Update 13.24 Uhr:

"Europa League hat eine unglaubliche Bedeutung in Frankfurt. Wollen da ein möglichst gutes Bild abgeben."

Update 13.23 Uhr:

"Kann hier auf etwas sehr Solidem aufbauen."

Update 13.22 Uhr:

Kontrolltyp? "Bin kein Detektiv. Schaue Spielern nicht über die Schulter. Sie müssen die nötige Professionalität an den Tag legen."

Update 13.21 Uhr:

"Bin kein klassischer Trainer. Man sollte auch Trainer nicht miteinander vergleichen. Was hier auf die Beine gestellt wurde, ist unglaublich stark."

Update 13.20 Uhr:

Mit Kovac getroffen? "Natürlich haben wir uns getroffen, über Details werde ich nicht sprechen."

Update 13.20 Uhr:

"Habe auch paar Eintracht-Spiele gesehen - auch schon, als ich noch gar nicht wusste, dass ich zur Eintracht gehe."

Update 13.17 Uhr:

Welches Spielsystem? "Man muss variabel sein. Bei Young Boys immer mal wieder mit Dreierkette zu spielen, war nicht so gut. Sieht hier bei der Eintracht anders aus. Haben die Möglichkeit Dreier- und Viererkette. Vorne mal eine, mal zwei Spitzen."

Update 13.16 Uhr:

"Nach 2. Trainingslager kann ich mich sicher ein sehr gutes Bild über die Mannschaft machen."

Update 13.15 Uhr:

"Will Spieler in den USA näher kennenlernen. Gute Beziehung zu den Spielern ist mir sehr wichtig."

Update 13.15 Uhr:

Wann Mannschaft komplett? "Gibt natürlich noch Möglichkeit, noch kurz vor Schluss die Mannschaft komplett zu machen. Vertraue da Bruno und Fredi."

Update 13.14 Uhr:

Ante Rebic? "Spielt sehr stark bei der WM, unglaubliche Dynamik.

Gehe nicht davon aus, dass Ante Rebic uns verlässt

."

Update 13.13 Uhr:

Erkenntnisse der WM? "Schweden für mich die Überraschung."

Update 13.12 Uhr:

Warum Trillerpfeife? "Es gibt so viele Trainer, die alle unterschiedlich ticken. Habe mir das mit der Trillerpfeife angewöhnt, kann aber auch mit den Fingern pfeifen."

Update 13.11 Uhr:

Was mit Spielern, die letztes Jahr keine große Rolle gespielt haben, etwa Stendera? "

Spielern wurde klar gesagt, wie die Situation ist

. Mache mir aber täglich einen Eindruck im Training. Dann treffen wir Entscheidungen."

Update 13.10 Uhr:

Ziele? "

Hatten heute erst erstes Training. Ist zu früh, um über Ziele zu sprechen.

"

Update 13.09 Uhr:

Carlos Salcedo hat gefragt, ob er schon früher anfangen kann.

Update 13.09 Uhr:

"Nationalspieler haben noch zwei bis drei Wochen frei. Es war eine lange Saison für alle. Spieler brauchen Zeit, um sich zu erholen."

Update 13.08 Uhr:

Wie Mannschaft zusammenführen bei den vielen Nationalitäten? "Haben super Dolmetscher. Aber auch Spieler springen in die Bresche, dolmetschen untereinander. Mit Englisch kommt man heute sehr gut durch. Wird keine Probleme geben."

Update 13.07 Uhr:

Zu Neuzugang Torro: "Spieler, der zwei Positionen spielen kann. Ist aber klarer Sechser. Stark am Ball, Stabilisator vor der Abwehr. 1,90 groß, für Standards sehr interessant."

Update 13.06 Uhr:

Jetzt geht's um Boateng. Frage: Waren Sie geschockt? "Klar, absoluter Führungsspieler.

Muss klarstellen: Habe nie mit Boateng gesprochen.

Bin davon ausgegangen, dass er bleibt. Beschäftige mich nicht mit Spielern, die den Verein verlassen haben."

Update 13.04 Uhr:

"

Nicht in Panik verfallen

, werden die richtigen Entscheidungen treffen. Reagieren im Hintergrund auf die Abgänge."

Update 13.02 Uhr:

Wie Lücken der Leistungsträger schließen? "Keine neue Situation für mich. Bei der Eintracht hat es in den letzten Jahren immer wieder einen Umbruch gegeben. Müssen neue Sieler holen, die in das Gefüge passen. 100 Prozent Vertrauen, schlagkräftige Mannschaft auf die Beine zu stellen."

Update 13.00 Uhr:

"Erste Training war sehr angenehm und schön. Hat mir imponiert, wie viele Zuschauer da sind. Eintracht Frankfurt ist eben ein Traditionsverein."

Update 13.00 Uhr:

Hütter mit österreichischem Aktzent: "Freue mich sehr auf

neue Herausforderung

."

Update 13.00 Uhr:

Los geht's!

Update 12.56 Uhr:

Adi Hütter ist ein Verfechter des modernen Offensivfußballs. Ein Fan meint dazu im Forum: "Rechne eher mit einer Durchschnittssaison. Eh das Hütter-System greift, braucht es Zeit. Er wird sicher nicht Hau-Ruck alles ändern, sondern nach und nach seine Spielphilosophie umsetzen."

Update 12.48 Uhr:

Ex-Spieler stehen hinter Adi Hütter. So sagte Ex-Eintracht-Kapitän

Christoph Spycher über ihn

: "

Er ist ein überragender Trainer

."

Update 12.45 Uhr:

Bereits Ende Mai gab es eine Pressekonferenz mit Adi Hütter. Damals überzeugte der Österreicher nicht alle Fans auf Anhieb.

Im Eintracht-Forum hieß es etwa

: "Nicht klar formuliert, was er hier erreichen will, und absolut emotionslos, da kommt einfach nichts rüber."

Update 12.41 Uhr:

Adi Hütter kam also mit ordentlichen Vorschuss-Lorbeeren zur SGE. Sportchef Fredi Bobic

sagte über ihn

: "

Ich glaube, er wird der Eintracht richtig gut tun.

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit, so wie er es auch tut. Sein ganzer Weg bislang ist als Spieler und als Trainer sehr erfolgreich und vor allem immer sehr authentisch gewesen."

Update 12.39 Uhr: Hütter wechselte dann zu den Young Boys Bern. Auch da überzeugte er. Nach zwei Vizemeisterschaften 2016 und 2017 konnte der 14-fache Nationalspieler 2018 endlich den Schweizer Pokal in den Händen halten.

12.35 Uhr: Adi Hütter ist seit Sommer 2018 bei Eintracht Frankfurt Trainer. Der Österreicher verdiente sich seine ersten Sporen als Coach in der Jugend von RB Salzburg, ehe er 2014 die Profis übernahm. 2015 wurde er mit Red Bull österreichischer Meister und Cupsieger. 

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare