Das Spiel zum nachfiebern im Ticker

DFB-Pokal-Sieger 2018! Eintracht Frankfurt holt das Ding und ruiniert Heynckes das Karriere-Ende 

+
Eintracht Frankfurt ist DFB-Pokal-Sieger 2018. Einfach Wahnsinn! 

Der Liveticker vom DFB-Pokal-Finale: FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt am 19. Mai 2018. Anpfiff im Olympiastadion ist um 20 Uhr. 

  • Eintracht Frankfurt kämpft im Pokalfinale ab 20 Uhr am 19.Mai 2018 gegen Bayern München.
  • Extratipp.com ist in Berlin und hat die besten Bilder der Adler-Fans.
  • Im Liveticker gibt es alle Infos vor und nach dem Spiel. 

Spielstand: 1 : 1 (11., 0:1, Rebic) (54., 1:1 Lewandowski ) 1:2 (82., Rebic), 1:3 (90., Gacinovic)

Karten: Gelb: Salcedo (7.), Lewandowski Ellenbogen gegen Hasebe (37.) Hasebe (45.) Willems (45. + 2)

Aufstellung FC Bayern München: Ulreich, Süle, Hummels, Thiago (64., Tolisso), Ribéry, Martinez, Lewandowski, James, Müller (70., Coman), Alaba, Kimmich

Aufstellung Eintracht Frankfurt: Hradecky, Rebic, De Guzman (74., Russ), Salcedo, Willems, Boateng, Abraham, Hasebe, Da Costa, Wolf (60., Gacinovic), Mascarell

>>> TICKER AKTUALISIEREN <<

20.05.2018, 9.45 Uhr: Die Mannschaft feiert am Sonntag am Römerberg in Frankfurt. Alle Infos zur Ankunft, dem Autokorso und der Partygibt es in diesem Artikel

22.23 Uhr: Alle Spieler hüpfen auf der Bühne im Olympiastadion! Der DFB-Pokal ist übergeben und die Mannschaft feiert im Goldregen den 3 zu 1 Sieg gegen den FC Bayern München. Besonders bitter für Trainer-Legende Jupp Heynckes, der sein letztes Pflichtspiel seiner Karriere verliert. Die Eintracht-Welt fährt hingegen Achterbahn! Schöner wird es hier nicht mehr. Danke für die Aufmerksamkeit und einen schönen Abend. 

Die Spieler kurz vor der Übergabe des Pokals. 

22.16 Uhr: Jetzt gibt es die Siegerehrung. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Vertreter des DFB werden den Pokal an die Eintracht übergeben. Für ganz Hessen, für jeden Adler-Fan in Deutschland sind das gerade unfassbar geile Szenen in Berlin. 

22.13 Uhr: Die Spieler der Eintracht stellen sich in einer Reihe auf dem Platz auf. Dort werden sie den DFB-Pokal überreicht bekommen. Bayern-Sportdirektor Salihamidzic steht bei der ARD am Mikrofon und zieht ein langes Gesicht. Für den Sportdirektor hätte es kurz vor Schluss Elfmeter für die Bayern geben müssen. Salihamidzic ist mit Kovac bei der Szene aneinander geraten. "Wir müssen die Tore machen."

22.09 Uhr: Ante Rebic wird zum Spieler des Endspiels gewählt. Grenzenlose Freude bei den Adler-Fans und den Eintracht -Stars. Boateng am Mikrofon: "Unglaublich. Kompliment an diese Mannschaft. Alles sagten, wir werden aus dem Stadion geschossen. Jetzt haben wir Bayern aus dem Stadion geschossen."

22.05 Uhr: Die Eintracht-Spieler liegen sich in den Armen, alle sind auf dem Spielfeld und überglücklich. Auch Alex Meier ist auf dem Platz. Eintracht Frankfurt holt zum fünften Mal in der Vereinsgeschichte den DFB-Pokal. 

22.02 Uhr: Verrückte Szenen. Gacinovic läuft alleine über das Feld und schiebt den Ball nach einem Bayern-Eckball ins leere Tor. Danach pfeift Zwayer ab, die Fans stürmen auf den Platz. Eintracht Frankfurt gewinnt den DFB-Pokal 2018. Ein Traum wird wahr!

22.01 Uhr: TOOOOOOR! 3 zu 1 durch Mijat Gacinovic! Wahnsinn!!! Das Spiel ist aus!

Mijat Gacinovic schießt das 3 zu 1 in der Nachspielzeit und Eintracht zum DFB-Pokal-Sieg. 

22.00 Uhr: Es gibt Eckstoß! Puh, durchatmen. Kein Elfmeter. Gleich ist es aus. 

21.58 Uhr: Keine zwei Minuten mehr. Ulreich kommt nach einer Ecke mit nach vorne. Aber es passiert nichts. Ein Bayern Spieler liegt im 16er. Das Spiel ist unterbrochen. Es sieht nach Elfmeter aus. 

21.56 Uhr: Was für eine Chance! Kimmich köpft nach einer Ecke aus sechs Metern übers Tor. Noch drei Minuten für die Eintracht bis zur Sensation. 

21.56 Uhr: 90 Minuten sind vorbei. Vier Minuten gibt's oben drauf. Die Spannung ist nicht auszuhalten. 

21.55 Uhr: Doppel-Toschütze Ante Rebic geht vom Platz. Die Eintracht Fans klatschen kräftig Beifall. Haller ist auf dem Platz für ihn. 

Rebic trifft zum 2 zu 1 für Eintracht.

21.53 Uhr: Noch zwei Minuten. Frankfurt verteidigt mit Mann und Maus. James kommt aus acht Metern zum Schuss, der Ball wird abgewehrt. 

21.51 Uhr: Jetzt ist es eine Abwehrschlacht. Bayern kommt mit wütenden Angriffen, die Eintracht stemmt sich dagegen. Bei den Bayern kommt in der 86. Minute Sandro Wagner für Ribery auf's Feld. 

21.49 Uhr: Das ist hier schlimmer als Elternsprechabend Leute. Die Luft knistert, das Olympiastadion in Berlin kocht. Jetzt müssen die Adler die Bayern vom 16ern fernhalten. Und die Bayern kommen. 

21.48 Uhr: Die Adler-Fans rasten aus. Die Eintracht steht kurz vor der Sensation!

21.46: Alle halten den Atem an: Das Tor zählt noch nicht. Videobeweis. Schiedsrichter Zwayer kommt vom Bildschirm zurück und gibt das Tor. Dieser Sch***-Videobeweis. Egal. Die Kiste zählt.

21.45 Uhr: Jesus Maria! Ante Rebic macht das 2 zu 1! 

21.43 Uhr: Die letzten 15 Minuten laufen. Es ist nicht so, dass die Bayern hier klar dominieren. So ein Endspiel wünscht man sich als Fan: Es bleibt spannend bis zum Ende.

21.41 Uhr: Riesen Chance für Bayern, fast ein Eigentor. Nach einer hohen Flanke von links klärt Salcedo nur einen Meter neben das eigene Tor. Lewandowski wäre einschussbereit gewesen. 

21.39 Uhr: Marco Russ ist auf dem Platz. Für ihn geht De Guzman. 

21.37 Uhr: Lewandowski tritt seinen dritten Freistoß aus 17 Metern am linken Strafraumeck. Der Ball segelt mittig über das Tor. Das kann der Pole besser.

21.35 Uhr: In der 70. Minute geht Thomas Müller vom Platz. Für ihn kommt Kingsley Coman. 

21.33 Uhr: Das Spiel ist jetzt ausgeglichen. Beide Mannschaften wollen die Führung. Eintracht nimmt die Rolle des Davids nicht an und Bayern versäumt es, beste Chancen zu verwerten. Tolisso kann aus acht Metern im 16er einschieben, aber ein Eintracht-Spieler grätscht den Ball gerade noch vom Fuß des Franzosen. 

21.31 Uhr: Nächste Ecke für die Eintracht. Ulreich faustet den Ball zu Eckstoß Nummer drei ins Aus. Die Ecke bringt aber nichts Zählbares. 

21.29 Uhr: Thiago geht schimpfend vom Platz. Das gefällt Heynckes bestimmt nicht. Der Spanier blieb blass im Spiel. Für ihn kommt der Franzose Tolisso auf den Platz.

21.26 Uhr: Lebenszeichen der Adler! Boateng zieht am rechten Strafraumeck volley ab - der Ball geht knapp neben das Tor. Bei Eintracht kommt in der 60. Minute Gacinovic für M. Wolf. 

21.23 Uhr: Beste Phase der Bayern jetzt. Keine Entlastung für die Eintracht, jeder Meter mehr tut weh. Das wird eine lange halbe Stunde für die Kovac-Elf, wenn sie sich nicht befreien können. Die Bayern sind jetzt drückend und haben mehrere Chancen. Hummels köpft nach einer Ecke von Alaba neben das Tor. 

21.18 Uhr: Ausgleich! Das sind die Bayern -eiskalt und aus dem Nichts! Nach einem Pass in den 16er von Kimmich, der den Ball nach hinten legt, steht Lewandowski sieben Meter vor dem Tor völlig frei und trifft zum 1 zu 1. 

Lewandowski trifft in der 54. Minute zum 1 zu 1 Ausgleich. 

21.17 Uhr: Einfach Stockfehler von Kimmich. Ah, das sieht nicht nach dem FC Bayern München aus, den wir aus der Bundesliga kennen. 

21.15 Uhr: Ecke für Frankfurt in der 49. Minute. Hummels kann den Ball mit dem Kopf klären. Eintracht versteckt sich auch zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht und ist jetzt sogar gefährlicher als der Rekordmeister.

21.13 Uhr: Es wird sehr viel geredet zwischen den Bayern-Spielern. Kevin-Prince Boateng hat nach einem hohen Ball in den 16er die erste Kopfball-Chance. Ulreich hält den Ball ohne Probleme fest.

21.10 Uhr: Der Ball rollt wieder.

21.10 Uhr: Beide Mannschaften haben in der Halbzeit nicht gewechselt. 

21.06 Uhr: In beiden Blocks wurde Pyro-Technik gezündet. Dichter Rauch zieht auf das Spielfeld. Beide Mannschaften sind auf dem Platz und müssen warten, bis wieder freie Sicht aufs Spielfeld herrscht. Das Spiel wird übrigens in 185 Länder übertragen. 

Fans aus beiden Lagern zündeten in der Halbzeit Pyro-Technik.


21.04 Uhr: Gleich geht's weiter. Auf den Toiletten im Stadion wird's gerade kuschelig, einige Fans vermissen unterdessen was heißes Blondes. Aber Helene Fischer wird dieses Jahr in der Halbzeit nur auf dem Sofa für Florian Silbereisen singen dürfen. 

20.53 Uhr: Fazit nach 45 Minuten: Bayern kommt nicht ins Spiel, Frankfurt verteidigt und kämpft entschlossen. Die Adler sind mit schnellen Kontern gefährlich. Die Führung geht in Ordnung. 

20.49 Uhr: Halbzeit! Eintracht geht mit 1 zu 0 Führung in die Kabine, 

20.47 Uhr: Nach einer hohen Flanke in den 16ner kann Frankfurt den Ball wegköpfen. Die Standards der Bayern sind zu harmlos. 

Bayern München ist zu harmlos, Eintracht nutzt seine Chance und führt zur Halbzeit mit 1 zu 0. 

20.45 Uhr: Die letzte Minute der ersten Hälfte läuft. Eintracht verteidigt mit großer Leidenschaft. Bayern kommt in der Mitte kaum durch. Drei Minuten Nachspielzeit. 

20.43 Uhr: Lewandowski rennt auf den 16-Meter-Raum zu, will mit der Hacke nach hinten passen. Der Ball verspringt und landet in den Reihen der Eintracht. Der Pole wirkt erneut nicht in Bestform. 

20.41 Uhr: Lewandowski bekommt nach einem Ellenbogen-Schlag gegen Hasebe Gelb. Bisschen zu hart vom guten Schiedsrichter Felix Zwayer. 

20.38 Uhr: Nächste Großchance für Eintracht: Rebic passt am linken Strafraumeck in die Mitte, dort steht Boateng am 5er völlig frei, rutscht aber weg. Er hätte den Ball sicher versenken können. "Wäre wäre Fahrradkette."

20.36 Uhr: So kann es weitergehen. Bayern nutzt die Chancen nicht. Eintracht wartet auf Konter wie zum 1:0.

20.35 Uhr: Freistoß für die Bayern aus guter Postion.  Lewandowski schießt erneut. Und wieder geht der Ball aus ca. 25 Metern neben das Tor. Ca. einen Meter am Winkel vorbei. 

20.32 Uhr: Thiago schießt aus 25 Metern weit über das Tor. Das wirk stellenweise ein bisschen verzweifelt. Eintracht steht hinten kompakt. 

20.30 Uhr: Starke halbe Stunde vom Außenseiter. Die Bayern sind nicht spielbestimmend. Niko Kovac hat seine Mannschaft perfekt auf das Finale eingestellt. 

20.24 Uhr: Die Bayern lassen zuviel liegen. Nach einer Eintracht-Ecke kommen die Bayern mit einem schnellen Konter zur nächsten Torchance: Lewandowski passt im 16-Meter-Raum nach innen - doch kein Mitspieler kommt an den Ball. 

Die Bayern nutzen die Chancen nicht. Kimmich ärgert sich. 

20.21 Uhr: Nach 21 gespielten Minuten: 64 Prozent Ballbesitz und 58 Prozent gewonnene Zweikämpfe für die Bayern - doch in der entscheidenden Disziplin liegt die SGE in Front.

20.19 Uhr: Eintracht macht das gut. Die Bayern rennen an aber kommen nicht wirklich in den Strafraum. Nach 20 Minuten ist das Spiel völlig ausgeglichen. Bayern drückt zwar, die Frankfurter stehen allerdings gut und lassen die Bayern nicht aufspielen. 

20.14 Uhr: Was ist denn hier los!  James verliert den Ball im Mittelfeld an Ante Rebic, die Kugel springt zu Boateng. Der steckt den Ball in den Lauf von Rebic - und der Kroate schiebt flach ein! Ulreich ist machtlos, die Adler-Fans rasten aus. 

20.11 Uhr: Tooooor! Eintracht führt durch Ante Rebic in der 11. Minute!

20.09 Uhr: Boa was für ein Freistoß! Lewandowski knallt den Ball aus 17 Metern an die Unterlatte. Der Ball springt vor der Linie weg. Glück für die Kovac-Elf.

20.05 Uhr: Erster Abschluss der Bayern durch Thomas Müller nach Flanke von Kimmich von rechter Position in den Strafraum. Keine Gefahr für die Eintracht. 

20.04 Uhr: Erster Eindruck: Eintracht ist hellwach und lässt die Bayern laufen. 

20.00 Uhr: Der Ball rollt.  

19.55 Uhr: Gleich geht es los. 

19.53 Uhr:  Unnötige Szene: Die Fans von Eintracht Frankfurt sind vor dem DFB-Pokalfinale gegen Bayern München im Berliner Olympiastadion mit einem geschmacklosen Plakat negativ aufgefallen. "Jupp Heynckes lebt - Stand jetzt", stand auf dem Banner mit Blick auf den 73-jährigen Bayern-Coach Heynckes geschrieben. Dies war auch eine Anspielung auf den scheidenden Eintracht-Trainer Niko Kovac, der zur kommenden Saison die Münchner von Heynckes übernehmen wird. Vor der geräuschvollen Bekanntgabe seines Wechsels hatte er mit dem Zusatz "Stand jetzt" betont, dass er weiterhin Frankfurt-Coach bleiben würde. Zuvor hatten die Anhänger, die in der Vergangenheit schon oftmals für Unmut sorgten, den Deutschen Fußball-Bund (DFB) angegriffen. "Grindel, dein Alptraum wird wahr. Wir sind im Finale, Jahr für Jahr", stand auf einem Banner in der Fankurve des Vorjahresfinalisten, das an DFB-Präsident Reinhard Grindel gerichtet war. Zudem waren aus dem Block der SGE-Fans vor der Partie mehrmals Böller in die Luft gegangen.

19.52 Uhr: Die Choreographie der Eintracht-Fans ist im Dauer-Gebabbel von Bommes ein bisschen untergegangen. Die Fans tragen alle das gleich T-Shirt mit der Rückennummer 12 - symbolisch für den zwölften Mann, also den Fans. 

19.48 Uhr: Joachim Löw hatte kurz vor dem Spiel ein Gespräch mit Özil und Gündogan. Auch der Bundespräsident war dabei. "Es war ein sehr gutes Gespräch", so Löw. Zu Wagner: "Das war ein Angriff auf die anderen Nationalspieler. Das hat mich gestört. Nicht wegen mir, aber wegen den Spielern, die lange dabei sind." Ganz bestimmt würden die Spieler der Deutschen Nationalmannschaften ihre Meinung sagen, so Löw. Das sehen bestimmt einige Fans ähnlich. Einige aber dürften Löw trotzdem für einen Trainer halten, der Ja-Sager bevorzugt. 

19.45 Uhr: Der verletzte Jerome Boateng muss Bommes nun Rede und Antwort stehen. Mit seiner goldenen Brille wirkt der Bayern-Abwehrspieler durchaus intelligent. Doch was er sagt ist wenig originell. "Die Mannschaft ist gut drauf und wir wollen unbedingt gewinnen. Natürlich wollen wir heute für Jupp Heynckes spielen." Boateng betont, dass sich der ganze FC Bayern auf Niko Kovav freuen kann. 

Den gesamten Dialog verstehen wohl nur die wenigsten TV-Zuschauer. Die Tonqualität ist nicht optimal. "Ich habe mit Sandro Wagner gesprochen nach der WM-Nominierung. Für ihn war es sehr hart. Als Fussballspieler reagierst Du emotional. In ein zwei Wochen kann man sich vielleicht aussprechen, wenn alle Parteien sich beruhigt haben. Zu Özil und Gündogan sagt Boateng: "Das war sehr unglücklich." 

Jerome Boateng muss das Finale verletzt von der Bank aus ansehen. 

19.29 Uhr: Niko Kovac spricht bei Bommes über das Endspiel. "Ich möchte heute als Trainer der Eintracht das Spiel gewinnen. Wir sind heute im Endspiel in meiner Geburtsstadt, das ist es egal, dass ich nächste Saison bei Bayern bin. Die ganze letzte Woche war sehr fokussiert. Wir haben der Mannschaft alles an die Hand gegeben. Wir müssen 100 Prozent geben." Auf die Frage, ob Kovac Elfmeterschießen trainieren hat lassen: "Nein."

Kovac in der ARD: "Wir müsssen 100 Prozent geben."

19.28 Uhr: Moderator Uli Köhler ist im Stadion und schaut der Eintracht beim Aufwärmen zu. Er drück auf den Auslöser und postet dieses Foto. 

19.23 Uhr: Sportvorstand Fredi Bobic verrät im ARD-Interview, dass es einen speziellen Plan gegen die Bayern geben wird. Eintracht will aggressiv und mutig nach vorne spielen, um die Bayern zu schlagen. 

Robert Lewandowski hat im Champions-League-Halbfinale gegen Real nicht geglänzt. Kann er gegen die Eintracht zeigen, dass er es kann? 

19.18 Uhr: Während Bommes gewohnt nüchtern über das Pokal-Finale sinniert, ist bei Twitter der Frust mancher Adler-Fans zu spüren. Dass Publikumsliebling Alexander Meier nicht im Kader ist, finden wohl die wenigsten Fans gut. Kovac sei im Gedanken wohl bereits bei Bayern auf der Bank - so der Tenor. 

19.11 Uhr: Im Free-TV beginnt die Vorberichterstattung mit Alexander Bommes und Thomas Hitzlsperger. Alle Infos zum Livestream gibt es hier. 

Die Übertragung im Ersten läuft seit 19 Uhr. 

19.00 Uhr: In einer Stunde geht es los: Die Fans im Stadion können es kaum mehr erwarten. 

Die meisten Fans sind bereits im Stadion. Um 20 Uhr ist Anpfiff. 

18.50 Uhr: Und so startet die Eintracht: Hradecky, Rebic, De Guzman, Salcedo, Willems, Boateng, Abraham, Hasebe, Da Costa, Wolf, Mascarell

18.48 Uhr: Die Aufstellung des FC Bayern München ist da. Der Rekordmeister spielt mit diesen elf Spielern: Ulreich, Süle, Hummels, Thiago, Ribéry, Martinez, Lewandowski, James, Müller, Alaba, Kimmich

18.45 Uhr: Folgende Eintracht Spieler sitzen auf der Bank: Zimmermann (Tor), Jovic, Haller, Fabian, Gacinovic, Russ und Tawatha.

18.41 Uhr: Beide Mannschaften sind mittlerweile im Stadion angekommen. 

18.35 Uhr: Die Eintracht-Fans haben eine Choreographie fürs Finale vorbereitet. Kosten: 150.000 Euro. Wir dürfen gespannt sein was da noch kommt. 

18.31 Uhr: Das dürfte vielen Adler-Fans gar nicht passen: Publikumsliebling Alexander Meier ist nicht im Kader. Das berichtet der Kicker

Alexander Meier ist im Pokal-Finale in Berlin nicht im Kader, wie kicker.de berichtet.

18.25 Uhr: Die Fans sind langsam aber sich auf dem Weg ins Olympiastadion, denn: Nicht einmal mehr zwei Stunden dann ist Anpfiff im 75. Pokal-Finale: Die Adler-Anhänger haben selbst im Bus beste Laune. 

17.15 Uhr: Auf dem Breitscheitplatz ist die Stimmung ausgelassen. Drei Stunden vor dem Anpfiff im Olympiastadion versorgt Dj Dag die Fans mit Stimmungsmusik. 

15.28 Uhr: Wir haben eine Bildergalerie angelegt mit Schnappschüssen der Eintracht-Fans beim Feiern in Berlin. Einfach hier klicken

14.45 Uhr: Viele Anhänger von Eintracht Frankfurt und Bayern München haben am Samstag vor dem DFB-Pokalfinale in Berlin bei schönstem Sonnenwetter in der Stadt gefeiert. Bereits am Mittag versammelten sich Hunderte beim zentralen Fanfest der Frankfurter am Breitscheidplatz. Am Alexanderplatz waren dagegen erst vereinzelt Bayern-Trikots zu sehen. Die Stimmung war laut Polizei überall friedlich. Andere Fans gingen samt Familie erst einmal in der Hauptstadt auf Shoppingtour oder warteten vor einem Hotel in der Nähe des Gendarmenmarktes auf die Ankunft des FC-Bayern-Mannschaftsbusses.

Bilder vom Pokal-Finale Bayern gegen Eintracht: Fans feiern am Breitscheidplatz in Berlin

Eintracht-Fans am Breitscheidplatz in Berlin.
Eintracht-Fans am Breitscheidplatz in Berlin. © Oliver Haas
Auch die Kleinen feiern mit ihren Vätern am Breitscheidplatz in Berlin. 
Auch die Kleinen feiern mit ihren Vätern am Breitscheidplatz in Berlin.  © Oliver Haas
Die Adler-Fans waren kreativ und haben sich T-Shirts für das Pokal-Finale gedruckt. 
Die Adler-Fans waren kreativ und haben sich T-Shirts für das Pokal-Finale gedruckt.  © Oliver Haas
 © Oliver Haas
 © Oliver Haas

Auf dem Breitscheidplatz an der Gedächtniskirche feierten die Frankfurter Anhänger und tauchten den Platz in die Farben Schwarz, Weiß und Rot. Sie skandierten unter anderem „Hurra, hurra, die Frankfurter sind da.“ sowie „Und schon wieder im Finale, SGE“. Nach der Niederlage gegen Borussia Dortmund im Endspiel im vergangenen Jahr hofften viele Eintracht-Fans gegen den Rekordpokalsieger aus München am Abend auf einen knappen Sieg. Bayern-Anhänger gingen hingegen von einem klaren Erfolg ihrer Mannschaft aus.

Bayern-Fans vor dem DFB-Pokal-Finale in Berlin. 

12.45 Uhr: Während in der Hauptstadt immer mehr Fans in den Bars und in der ganzen Stadt unterwegs sind, sinkt die Stimmung im ICE Richtung Berlin auf den Tiefpunkt. Wie uns Reporter Oliver Haas gerade mitteilt, herrscht im Zug Ausnahmezustand. Grund: Eine brisante ICE-Durchsage: "Leider ist das Bier im Bordbistro ausverkauft." Doch viele Eintracht-Fans haben vorgesorgt und selbst für Getränke während der Zugfahrt gesorgt. "20 Liter Äppelwoi Kanister + Palette am Start", so unser Reporter Oliver. 

Die Eintracht-Fans sind auf der Fahrt nach Berlin gut versorgt. 

19.05. 11:18 Uhr:Extratipp.com-Reporter Oliver Haas ist für uns heute hautnah beim Endspiel in Berlin dabei. Er und viele Eintracht-Fans reisen gerade in die Hauptstadt nach Berlin. Langsam steigt die Spannung: Am Samstagabend trifft der FC Bayern München auf Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal-Finale 2018.

Für Eintracht Frankfurt die letzte Chance sich für die Europa League zu qualifizieren. Dafür muss die Kovac-Elf heute allerdings über sich hinauswachsen. Der Rekordmeister möchte Trainer-Legende Jupp Heynckes (73) an seinem letzten Pflichtspiel für die Bayern ein gelungenes Abschiedsgeschenk machen. Vor dem Finale haben wir acht Fakten zusammengetragen, duie jeder Fan wissen sollte. 

Die Eintracht Frans reisen am Samstagvormittag mit dem ICE nach Berlin. Um 20 Uhr steigt das Pokal-Finale 2018. 

Pokal-Finale 2018: Hier geht's zum Livestream

Update 10.35 Uhr: Wer das Endspiel im Livestream sehen möchte: In unserem ausführlichen Text gibt es alle Infos dazu

Update 9.02 Uhr: Eintracht-Wahnsinn! Ein ganzes Flugzeug wurde umlackiert - nur fürs Pokalfinale in Berlin. Hier gibt es Bilder der Maschine und ein Video der Mannschaft. 

Update, 18.05.2018, 09.00 Uhr: Emotionen einen Tag vor dem großen Pokalfight gegen die Bayern auch bei Eintracht Trainer Peter Fischer. Der hat für die Fans noch eine ganze besondere Botschaft.

Update, 18.05.2018, 08.45 Uhr: Guten Morgen! Die Eintracht-Spieler sind seit gestern Abend in Berlin. "Die Rückkehr ist sensationell. Alle anderen Klubs - FC Bayern München und Borussia Dortmund ausgenommen - würden es wahnsinnig feiern, wenn sie hier wären. Und wir sind jetzt das zweite Jahr in Folge dabei. Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen", sagt Sportvorstand Fredi Bobic auf der Vereinsseite im Interview bei einer Currywurst. Wie der scheidende Trainer Niko Kovac glaubt auch er an den Erfolg. Der spricht in der Bild über seine tolle Zeit in Frankfurt: "Ich wünschte, wir könnten das alles noch mit einem Highlight krönen." Mit 23 Spielern ist Kovac im eigens lackierten Flugzeug nach Berlin gereist, heute Abend (18.15 Uhr) steht das Abschlusstraining an, danach wird er fünf Spiel aus dem Kader streichen müssen. Die große Frage: Wer muss auf die Tribüne?

Update 17.05.2018, 11.00 Uhr: Zum Pokalfinale am Samstag, 19. Mai 2018, ist extratipp.com in Berlin und versorgt die Adler-Fans mit aktuellen Infos aus der Stadt und dem Stadion. Unser Fan-Reporter Oliver Haas ist mittendrin! Ab 20 Uhr gibt es das Endspiel zwischen den Bayern und der Eintracht hier im Liveticker. 

Liveticker: DFB-Pokal-Finale am 19.Mai 2018: Bilder und Liveticker

Berlin - Ganz Fussball-Deutschland fiebert am Samstagabend, den 19 Mai 2018, dem Anpfiff beim DFB-Pokal-Finale zwischen dem FC Bayern München und Eintracht Frankfurt (Anpfiff 20 Uhr, Live in der ARD)  entgegen. Obwohl der FC Bayern München unter Coach Jupp Heynckes (72) klarer Favorit im Endspiel um den begehrten Pokal ist, räumen viele Fussball-Fans auch Eintracht Frankfurt unter Trainer Niko Kovac (46) Chancen auf den Sieg ein. Ab 20 Uhr können Sie das DFB-Pokal-Endspiel hier in unserem Liveticker verfolgen. 

Liveticker: Generalprobe vorm Finale: Eintracht trifft am 28. April auf den FC Bayern München

Die Vorzeichen im Pokal-Finale stehen für Eintracht Frankfurt nicht besonders gut. Die Eintracht gewann keines der letzten 13 Bundesliga-Duelle gegen den Deutschen Rekordmeister und verlor zehn davon. Am 28. April 2018 gibt es die Generalprobe für beide Teams im Bundesliga-Duell in der Allianz-Arena (Anstoß 15.30 Uhr am Samstag). Für Niko Kovac ein besonders Spiel: Er wird nach Ende der Saison zum FC Bayern München wechseln und dort die Nachfolge von Trainer Jupp Heynckes antreten. Theoretisch kann der Kroate seinem künftigen Verein sogar das Tripple vermasseln. Am Dienstag wurde bekannt, dass Makoto Hasebe von Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt ist nach seiner Roten Karte im Spiel gegen Hertha BSC vom DFB-Sportgericht für drei Spiele gesperrt worden ist. Er wird Trainer Niko Kovac am Samstag gegen den Rekordmeister fehlen (Alle Infos in diesem Text).

Liveticker: Tickets für DFB-Pokal-Endspiel zwischen FC Bayern München und Eintracht Frankfurt

Wer zum Spiel am 19. Mai ins Berliner Olympiastadion will, sollte sich beeilen und braucht eine große Portion Glück. Der FC Bayern München stellt ein Kontingent von ca. 21.000 Eintrittskarten zur Verfügung. Bereits jetzt sind beim Rekordmeister über 65.000 Bestellungen eingegangen. Der Andrang ist riesig. Wer das Endspiel sehen will, kann das Anfrageportal des FC Bayern München nutzen. Das sind die Eintrittspreise:

  • Kategorie 1: 150€ 
  • Kategorie 2: 110 € 
  • Kategorie 3: 90 € 
  • Kategorie 4: 60 €

Bei den Ticket-Bestellungen gibt es Einschränkungen: Pro Mitgliedsbestellungen werden max. zwei Tickets zugeteilt. Der FC Bayern empfiehlt, dass jedes einzelne Mitglied eine eigene Bestellung anlegt. Für jeden Fanclub gibt es max. acht Eintrittskarten. Doch wer bekommt die begehrten Tickets? Das entscheidet das Los.

Liveticker: Tickets für FC Bayern München gegen Eintracht Frankfurt beim DFB

Tickets für das Endspiel am 19. Mai 2018 gibt es auch auf der offiziellen Seite des DFB. Dort müssen sich Fans zuerst unter dfb.de registrieren, danach können sie Eintrittskarten für den Pokal-Kracher bestellen. Auch hier entscheidet ein Los-Verfahren, welche Bestellungen tatsächlich Karten zugewiesen bekommen. Limit: Vier Tickets pro Person. 

Eintracht Frankfurt erhält ein Ticket-Kontingent von ca. 20.000 Tickets, wie der Verein auf seiner offiziellen Seite mitteilt. Die Preise unterteilen sich folgendermaßen:

  • Preiskategorien zu 150 € und 110 € (ca. 2.000 Tickets),
  • sowie zu 90 € und 60 € (ca. 18.000 Tickets) 
  • und rd. 60 Tickets für Rollstuhlfahrer zu 10 €.

Bei Eintracht Frankfurt erfolgt die Ticket-Vergabe nach einem bestimmten Schlüssel:

  1.  Personalisierte Dauerkarten (außer EFC-Dauerkarten), die gleichzeitig auch Mitglied bei Eintracht Frankfurt e.V. sind: 1 Dauerkarte = 1 Finalticket
  2. EFC-Dauerkarten (Dauerkarten die sich im Besitz des EFC's befinden (Dauerkartenabonnent und Rechnungsempfänger = EFC), deren Inhaber gleichzeitig auch Mitglied bei Eintracht Frankfurt e.V. sind: 1 Dauerkarte = 1 Finalticket
  3. Auswärts-Dauerkarten-Inhaber (sofern nicht schon über 1. oder 2. berücksichtigt): 1 Auswärts-Dauerkarte = 1 Finalticket
  4. Losverfahren unter allen übrigen Dauerkarten-Inhabern 

Matthias Kernstock

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare