Wahl des „Kicker“

„Mann des Jahres“ Fredi Bobic: „Im Erfolg macht man die größten Fehler“

+
Fredi Bobic

Für Fredi Bobic hatte das Ende des Jahres noch einen weiteren Höhepunkt bereitgehalten. Das Fachmagazin „Kicker“ wählte den Sportvorstand der Frankfurter Eintracht zum „Mann des Jahres 2018“.

Frankfurt - Der ehemalige Nationalspieler hat die Auszeichnung mit „Stolz und Anerkennung für das gesamte Mitarbeiter-Team“ entgegengenommen. „Es war ein sehr aufregendes und aufwühlendes Jahr“, sagte der ehemalige Nationalspieler, es komme nun darauf an, den Schwung mitzunehmen. „Im Erfolg werden die größten Fehler gemacht“, mahnt der Frankfurter Fußball-Boss, „die Rückrunde wird zeigen, ob wir das, was wir in der Hinrunde geschafft haben, konservieren und weiterentwickeln können.“

Trainer Adi Hütter treiben derweil die praktischen Schwierigkeiten der nur elf Tage kurzen Winterpause um. Am dritten Januar startet die Eintracht mit einer Übungseinheit ins neue Jahr, einen Tag später fliegt die Mannschaft zu einem Kurztrainingslager in die USA. Hütter war bei früheren Klubs in Österreich und der Schweiz im Winter längere Vorbereitungsphasen gewohnt, nun betritt er Neuland. „Ich bin selbst gespannt darauf, wie mir das gelingen wird“, sagt er. Es werde sicher nicht einfach, „die Mannschaft technisch und taktisch auf ein neues Niveau zu bringen, weil man nicht viel aufbauen kann.“

Rückkehr zweier Profis verstärkt Kader der Eintracht

Die Vorgaben an die Spieler für die kurze Pause hielten sich in Grenzen. Dauerspieler wie Danny da Costa sollten einfach nur abschalten. „Wenn Danny jetzt noch Läufe machen müsste, würde er die Welt nicht mehr verstehen“, lachte Hütter. In der Kürze der Zeit würden die Spieler sowieso keine Substanz verlieren. Ihr erstes Spiel nach der Winterpause bestreitet die Eintracht Frankfurt zu Hause in der Commerzbank-Arena.

Die Eintracht wird mit einem veränderten Kader in die Rückrunde gehen. Mit Goncalo Paciencia und Timmy Chandler sollen zwei Profis zurückkommen, die über Monate ausgefallen waren. Mit den kurzfristig verletzten David Abraham, Makoto Hasebe, Ante Rebic und Mijat Gacinovic rechnet Hütter zum Start wieder. Zudem ist davon auszugehen, dass Sebastian Rode (Borussia Dortmund) in den nächsten Tagen nach Absolvierung der sportmedizinischen Untersuchungen als Neuzugang vorgestellt wird. Neben Francisco Geraldes und Deji Beyreuther werden mit Marco Fabián und Branimir Hrgota wahrscheinlich noch zwei weitere Profis den Klub verlassen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare