Nach Sieg gegen Schalke

So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos

So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
1 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
2 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
3 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
4 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
5 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
6 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
7 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
8 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.
So feiert die Eintracht den Finaleinzug: Fotos
9 von 41
Die Freude bei Mannschaft und Fans kennt keine Grenzen: Zum zweiten Mal hintereinander steht die SGE im Pokalfinale.

Mit einem 1:0-Sieg gegen Schalke 04 steht Eintracht Frankfurt erneut im DFB-Pokalfinale. Niko Kovac stand nach der Partie am Strafraumeck und schaute stolz auf seine jubelnden Spieler vor der Kurve. "Zweimal hintereinander mit Frankfurt im Finale zu stehen, ist eigentlich nobelpreiswürdig", sagte Kovac. (dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.