Rote Louis Vuitton und dicker Lambo

Vor Champions-League-Kracher FC Bayern gegen Real Madrid: Luxus pur bei Kovacs' neuem Super-Star 

+
FC-Bayern-Star Frank Ribery (35) protzt bei Instagram mit einem Lamborghini und roten Louis Vuitton-Schuhen.

Vor Champions-League-Kracher FC Bayern gegen Real Madrid - Luxus pur bei Franck Ribéry.

Frankfurt/Main - Alles blickt mit Spannung auf das Halbfinale der Fussball-Champions-League zwischen dem FC Bayern München und Real Madrid am Mittwochabend (20.45 Uhr, hier im ZDF-Livestream). Noch steht Trainer Jupp Heynckes an der Seitenlinie bei den Bayern. Aber das ändert sich in ein paar Wochen. Niko Kovac (46) wechselt nach der Saison 2017/2018 zum deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Darüber haben wir ausführlich berichtet. Der Eintracht-Coach wird im DFB-Pokal-Finale am 19.Mai 2018 im Berliner Olympiastadion dann auf seine zukünftige Mannschaft treffen: Er könnte den Bayern also das mögliche Triple ruinieren. 

Doch eine ganz andere Frage rückt nun immer mehr in den Fokus: Wie wird der bodenständige Kovac mit den teilweise verwöhnten und überbezahlten Profis beim FC Bayern München klarkommen? Stars wie Robert Lewandowski (29), Kingsley Coman (21), David Alaba (25) oder Franck Ribéry (35) sind für Tugenden wie Demut oder Zurückhaltung eher nicht bekannt. Kovac und Frankfurt - das bezeichnen viele Fans oft als heile Welt. Daran änderten auch die kurzweiligen Reibungen mit Sportvorstand Fredi Bobic nach dem überraschenden Wechsel nach München nichts. Zur neuen Saison springt Kovac jetzt aber freiwillig ins Haifischbecken und übernimmt den Verein in Deutschland, der am meisten polarisiert. 

Franck Ribéry protzt mit Lambo und Louis Vuitton bei Instagram

Was Kovac in München erwartet, kann man sich bereits jetzt - selbst mit wenig Fantasie - gut vorstellen. Nicht umsonst trug der FC Bayern München lange Zeit den Namen FC Hollywood. Nehmen wir Franck Ribéry (Marktwert 5 Mio Euro): Der stolze Franzose ist für seinen extravaganten Lifestyle bekannt, zeigt sich in den sozialen Netzwerken gerne als "Bad Boy". Jetzt beweist der 1,70 Meter kleine Flügelflitzer, dass Geld durchaus glücklich macht. Zumindest bekommen die Fans beim Anblick seiner neueste Insta-Story den Eindruck, dass der Franzose auf Luxus pur steht. Franck Ribéry postete am Donnerstag Fotos von seinen ausgefallenen neuen Schuhen: knallrote Louis-Vuitton-Luxus-Treter. Preis: Ab 600 Euro nach oben offen. Billig geht anders. 

Der stolze Franzose ist für seinen extravaganten Lifestyle bekannt, zeigt sich in den sozialen Netzwerken gerne als "Bad Boy".

Kann Niko Kovac mit Lewandowski, Alaba und Ribéry? 

Doch damit nicht genug: Der Bayern-Star präsentiert sich im weißen Lamborghini, filmt sich mit "Peace"-Zeichen sogar beim Fahren im Luxus-Schlitten. Im Hintergrund läuft Rap-Musik. Würde der ahnungslose Zuschauer nicht wissen, dass es sich hier um einen Profi eines Bundesligavereins handelt, könnte man Ribéry auch mit einem Straßen-Rapper aus dem Berliner Problemviertel Neukölln verwechseln. 

Frank Ribéry hat viele Pokale in seiner Karriere gewonnen: Hier den Audi Cup 2013.

Bleibt abzuwarten, wie Niko Kovac also auf solche illustren Inszenierungen seiner künftigen Spieler reagieren wird. Dass der Kroate gut mit Sperenzchen klar kommt, hat er ohnehin längst bewiesen. Mit Kevin Prince Boateng (31), der in seiner Karriere immer wieder mit Negativ-Schlagzeilen (Abgeschlagene Autspiegel in Berlin, Brutalo-Fußtritt ins Gesicht, Rauswurf aus U21 2009) auffiel, gab es keine nennenswerten Probleme. Ob Kovac auch Weltstars wie Lewandowski, Alaba und Ribéry im Griff hat, kann der 46-Jährige ab dem 1.Juli beweisen: Der erste offizielle Arbeitstag beim FC Bayern München.

Mehr zu Eintracht Frankfurt: Enthüllt! So viel muss Eintracht Frankfurt für Luka Jovic blechen

Mehr zu Ribéry: Auktion mit Trikots von Bayern- und BVB-Stars: Den Höchstwert brachte

Matthias Kernstock

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare