Zwölfter Mann

Phänomenale Choreographie bei Pokalfinale - doch diese Shirts sorgen jetzt für richtig Fan-Ärger

+
Beim Warmmachen der Mannschaft hüpften die Fans außerdem geschlossen mit dem Rücken zum Spielfeld und zeigten so ihrem Team: „Wir sind euer zwölfter Mann."

Mit den Pokalfinal-T-Shirts wollten Eintracht-Fans zeigen: Wir stehen hinter unserem Team. Doch jetzt sorgen fehlende Shirts und der Verkauf auf Ebay für richtig Ärger.

Frankfurt – Die Fans der Frankfurter Eintracht sorgten beim Pokalfinale in Berlin wieder für eine phänomenale Choreographie. Ein riesiges Fahnenmeer war zu sehen und in der Mitte eine große Blockfahne, die SGE-Urgestein Charly Körbel nach dem Pokalsieg von 1988 zeigte.

Außerdem wurde auf jedem Platz der über 20. 000 Fans ein weißes Pokalfinal-T-Shirt platziert. Hinten prangte die Zahl 12 und vorne der Schriftzug Eintracht sowie das Vereins-Emblem mit 30 Jahre Pokalsieger und DFB-Pokalfinale 2018. Damit sollte die Fankurve ein einheitliches Bild ergeben. Beim Warmmachen der Mannschaft hüpften die Fans außerdem geschlossen mit dem Rücken zum Spielfeld und zeigten so ihrem Team: „Wir sind euer zwölfter Mann."

Nicht jeder Eintracht-Fan hat sein T-Shirt bekommen

Mit der Blockfahne, den vielen Fahnen, Wurfrollen und Bierkrevetten, sowie den Shirts soll die Choreo rund 150.000 Euro gekostet haben. Das Geld dafür haben Frankfurt Ultras und andere Fan-Gruppierungen gesammelt. Außerdem haben laut Eintracht-Vorstand Axel Hellmann zahlreiche Eintracht Gönner ihren finanziellen Beitrag dafür geleistet. Doch nicht jeder Fan bekam sein Shirt und fand nur einen leeren Sitzplatz vor. Einige hatten sich offenbar doppelt und dreifach mit der kostenlosen Erinnerung eingedeckt.

Fan-Shirts werden teuer auf Ebay verkauft

SGE-Fans sind mächtig sauer: „Dieser Typ hat unsere SGE nie geliebt, er sieht nur die Kohle“

Auch Tage nach dem Finale zieht das den Zorn vieler Berlinfahrer auf sich. Sie beklagen sich, dass ihre geklauten Shirts jetzt auf Ebay verhökert werden. Ein Mitglied einer Eintracht-Facebookgruppe ist stinksauer: „Ich habe meins einem Typen mit Gewalt vom Leib gezogen, der drei Shirts übereinander trug und drei weitere in seiner Jacke eingerollt hatte!“ Am Donnerstag stand eines dieser Shirts bei Ebay bereits bei 168 Euro. Die Fans verurteilen fast unisono dieses Verhalten. Selbst, wenn das eigene Finaleshirt versteigert wird. Kommentare wie „Niemals würde ich das hergeben“ und „Dieser Typ hat unsere SGE nie geliebt, er sieht nur die Kohle“ häufen sich auf den Facebook-Timelines. Allerdings meint ein Fan auch: „Jeder kann verkaufen, was er möchte. Dumm sind doch die Bieter und nicht die Verkäufer.“ 

Mehr #Eintracht:

Das ist der Europa-League-Fahrplan der Eintracht: Alle Infos und Termine für Fans Nach Bengalos und Feuerwerk: Eintracht Frankfurt droht heftiger Pokal-Ärger mit dem DFB

Oliver Haas

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare