Nächstes Transfergerücht!

Bald Samba im Sturm? Eintracht an diesem Brasilianer dran

+
Carlos Eduardo (21) zieht mit rechts ab. Die Eintracht soll am Brasilianer dran sein.

Brasilien steht im Fußball für Technik, Tricks und tolle Tore. Gut möglich, dass die Fans sich da bald wieder drauf einstellen können. Die Eintracht soll an Carlos Eduardo dran sein - der nicht nur bei Instagram eine gute Figur macht!

Frankfurt - Wird in der Eintracht-Offensive bald Samba getanzt? Die Frankfurter haben angeblich Interesse an Carlos Eduardo - nein, nicht an dem Carlos Eduardo, der drei Jahre bei Hoffenheim gekickt hat.

Carlos Eduardo: "Schillerndes Eigengewächs"

Die Rede ist von Carlos Eduardo Ferreira de Souza, seines Zeichens 21 Jahre junger Flügelspieler von Goias EC. Eduardo ist 1,73 Meter groß und bringt 68 Kilogramm auf die Waage. Das Portal Fussballtransfers.com nennt ihn das "wohl schillerndste Eigengewächs des brasilianischen Zweitligisten".

Sport.de berichtet, dass auch Borussia Dortmund an dem Flügelflitzer dran sein soll. Dabei bezieht sich das Portal auf die belgische Zeitung "La Dernière Heure". Transfermarkt.de beziffert den Marktwert auf derzeit 2,5 Millionen Euro. Als Ablöse sind zwischen vier und sechs Millionen Euro für den Techniker im Gespräch. Angeblich wollen sich Verantwortliche der SGE in Kürze mit Goias-Vertretern zusammensetzen.

Carlos Eduardo überzeugt nicht alle Fans

In Brasiliens Serie B lief er insgesamt 55-mal auf. Dabei erzielte er 13 Tore und gab sechs Vorlagen. Eduardo kommt über beide Seiten, wird aber bevorzugt über rechts eingesetzt.

Carlos Eduardo überzeugt nicht alle Fans. Ein Nutzer schreibt: "Der hat ja nur noch bis Ende des Jahres einen gültigen Vertrag - und dann wollen die sechs Millionen?! Neee, das würde ich nicht zahlen. Nicht, wenn er quasi nur noch ein halbes Jahr Vertrag hat."

Carlos Eduardo trägt gerne Sonnenbrillen

Was Carlos Eduardos Fans freuen dürfte: Der Mann mit dem sympathischen Lächeln pflegt fleißig seinen Instagram-Account mit Selfies. Insbesondere Kappen und Sonnenbrillen scheinen es dem Youngster angetan zu haben.

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare