Geht er wirklich?

Unfassbar! Dieser Eintracht-Pokalheld liebäugelt offenbar mit einem Wechsel zu den Bayern

+
Ante Rebi (l.), hier mit Kevin-Prince Boateng, könnte sich nur schwer vorstellen, bei einem Angebot des FC Bayern München nein zu sagen.

Das wäre ein dickes Ding! Eintracht-Pokalheld Ante Rebic schoss zwei Tore im Finale von Berlin gegen den FC Bayern München. Nun hat er in einem Interview zugegeben, für einen Wechsel zum Finalgegner aus München bereit zu sein.

Frankfurt - Steht Ante Rebic vor einem Wechsel von Eintracht Frankfurt zum FC Bayern München? Man könnte es meinen, liest man das neuste Interview des Stürmers mit dem Internetportal goal.com. Es wäre ein dickes Ding für die Mannschaft vom Main, denn der frischgebackene Pokalsieger verliert schon seinen Trainer Niko Kovac an den deutschen Rekordmeister - und Torhüter Lukas Hradecky an Leverkusen.

Ante Rebic: "Es ist hart, Nein zu sagen, wenn Bayern anklopft."

Nun also das Interview von Rebic, der mit zwei Treffer maßgeblichen Anteil am Pokalgewinn seiner Mannschaft gegen die zunächst unschlagbar erscheinenden Bayern hatte. In dem Gespräch mit einem Journalisten sagt Rebic wörtlich: "Es ist hart, Nein zu sagen, wenn Bayern anklopft." Derzeit gebe es aber keine konkrete Anfrage. Zudem liege sein Fokus jetzt auf Erholung und dann auf der WM mit seinem Heimatland Kroatien. "Wir hatten eine lange und harte Saison", sagte Rebic demnach.

Dedicate your life to what you do

Ein Beitrag geteilt von Ante Rebić (@anterebic) am

Mit der kroatischen Nationalmannschaft geht es für ihn im Juni zur WM nach Russland. Dort treffen er und seine Landsleute in der kunterbunten Gruppe D auf Argentinien, Island und Nigeria. Hier sollte eigentlich der Einzug ins Achtelfinale drin sein. Das würde die Begehrlichkeiten bei den entsprechenden Leistungen Rebic' allerdings nicht gerade verringern.

Ante Rebic wäre die ideale Ergänzung für die Bayern

Doch zurück zu Rebic Wechsel zu den Bayern. Der schnelle Mann vom Balkan wäre eine ideale Ergänzung für den deutschen Rekordmeister, der mit Sandro Wagner und Robert Lewandowski über klassische, bullige Mittelstürmer verfügt, die eher ungeeignet für schnellen Konterfußball sind. Womöglich würde Niko Kovac auch deshalb sein Versprechen, keinen Spieler von Frankfurt mit zu den Bayern nehmen, brechen. Denn wie auch in Frankfurt wird er in München sicher auf ein besonderes Maß an taktischer Variabilität setzen.

Rebic: Er war ein Schnäppchen für die Eintracht

Der 24-jährige Rebic war erst im Sommer 2017 als Leihe vom AC Florenz gekommen. Die Frankfurter haben den schnellen Linksaußen für eine festgeschriebene Ablösesumme von zwei Millionen Euro für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Ein Schnäppchen, wenn man sich anschaut, dass er 14-fache kroatische Nationalspieler seinen Wert durch die starke Saison am Main laut transfermarkt.de auf rund 8,5 Millionen Euro gesteigert hat. Dennoch wäre dieser Betrag für die Bayern vermutlich aus der Portokasse zu bezahlen.

Bayern-Star Mats Hummels voll des Lobes für Ante Rebic

In München ist man bereits voll des Lobes für den Stürmer, der ihnen den Traum vom Double zum Abschied von Trainer-Legende Jupp Heynckes vermiest hat. Abwehrchef Mats Hummels hatte bereits kurz nach Abpfiff des Pokalfinales über die Szene des 2:1 für die Frankfurter gesagt: "Rebic ist natürlich ein Pfeil. Er nimmt mir in der Szene bestimmt zwei, drei Meter ab. Er ist jedem irgendwann mal weggelaufen, die Schnelligkeit ist nun mal seine ganz große Stärke."

Bleibt für die Eintracht zu hoffen, dass Ante Rebic seine Stärken noch einige Zeit in der Mainmetropole ausspielt, denn gerade mit Blick auf die Europa League, für die sich die Eintracht mit dem Pokalsieg qualifiziert hat, und der dadurch entstehenden Dreifachbelastung mit Pokal und Liga scheint ein guter Stürmer unentbehrlich. 

Mehr zur #Eintracht: 

Die besten Geschichten zum Pokalsieg der Eintracht

Tor, Toor, Tooor! Hessischer Radio-Reporter rastet völlig aus - hier das Video zum mitfiebern

Vettel über Frankfurter Pokalsieg: „Absolut der Hammer“

Philipp Keßler

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare