EXTRA TIPP blickt zurück, welcher Kicker für die neue Saison (fast sicher) bei der SGE gelandet wäre

Eintracht Frankfurt: Viele Namen, keine Unterschrift - Dieser Kader wird nie spielen

+
Wird weiterhin höchstens vor einem Eintracht-Trikot zu sehen sein und nicht darin: Franck Ribery wechselt nicht zur Eintracht. Hier im Supercup-Spiel vor einem Jahr mit Danny da Costa.

Eintracht Frankfurt nach Ende des Transferfensters - EXTRA TIPP blickt zurück, welcher Kicker für die neue Saison (fast sicher) bei der SGE gelandet wäre.

Frankfurt - Die Würfel sind gefallen. Am Montag ist das Transferfenster geschlossen worden. Die SGE hat auf den letzten Drücker noch André Silva vom AC Mailand (im Tausch mit Ante Rebic) verpflichtet. Einer der Spieler, die tatsächlich in dieser Saison den Eintracht Adler tragen.

Im Gegensatz zu.

...Marc Curucella. Der Links-Verteidiger war angeblich heißer Kandidat falls der Hinteregger-Deal geplatzt wäre. Er ist ein Eigengewächs des FC Barcelona. Die verliehen ihn in der vergangenen Saison zum SD Eibar, holten ihn zurück, um ihn wieder an den FC Getafe weiter zu verleihen.

....Mittelfeldspieler Rafinha, ebenfalls Spieler vom FC Barcelona. Neben der Eintracht war angeblich auch Gladbach an ihm dran. Doch in der Bundesliga wird der Bruder des FC-Bayern-Stars Thiago vorerst nicht zu sehen sein. Er wechselt zu Celta Vigo.

...den Stürmern Bertrand Traoré von Olympique Lyon und Musa Barrow von Atalanta Bergamo. Laut mehreren Medien sollten beiden zur Eintracht wechseln.

...Dylan Bronn. Die niederländischsprachige Tageszeitung aus Belgien Het Nieuwsblad berichtete bereits, dass der Innenverteidiger von GAA Gent diese Saison in Hessen kickt. Doch das tut er nicht.

...Cody Drameh. Deutsche TV-Sender berichteten bereits vom bevorstehenden Medizin-Check des englischen Abwehrtalents bei der SGE.

...Alfonso Pedraza vom FC Villarreal, der laut der Zeitung Periodico Mediterrano bereits kurz vor der Unterschrift bei der Eintracht gewesen sein soll. An der Verpflichtung des Flügelspielers war nichts dran.

...Stanley Nsoki von Paris St. Germain. Das französische Sportblatt Le Progres sah den Ex-Kollegen von Kevin Trapp bereits im Eintracht-Trikot.

...Max Kruse, der lange Zeit ein heißer Kandidat für die SGE war. Doch der ehemalige Nationalspieler schloss sich nach seinem Abschied bei Werder Bremen Ende Juli Fenerbahce Istanbul an.

...Andrea Pinamonti. Nach Infos des Portals fcinter98.it war die SGE stark am Inter-Eigengewächs interessiert.

...Marko Grujic vom FC Liverpool. Zwar spielt dieser tatsächlich in dieser Saison in der Bundesliga. Alledings nicht am Main, sondern an der Spree bei Hertha BSC.

...Anastasios Donis vom Absteiger VfB Stuttgart. Der 22 Jahre alte Stürmer war nach dem Weggang von Luka Jovic zu Real Madrid angeblich im Gespräch bei der Eintracht. Doch er kickt jetzt bei Stade Reims.

...Nationalspieler André Schürrle, der angeblich einen Neuanfang bei der Eintracht starten wollte. Daraus wird zumindest vorerst nichts.

...Odysseas Vlachodimos. Laut dem Portal noticiasaominuto.com stand der Keeper von Benfica Lissabon als Alternative für Kevin Trapp auf dem Zettel von Fredi Bobic.

...Ludovic Ajorque und Hatem Ben Arfa. Für die französische Zeitung L’Équipe war Eintracht Frankfurt an beiden Spielern stark interessiert. Doch bei beiden blieb es bei Gerüchten.

...Alfredo Morelos von den Glasgow Rangers. Die Zeitung Daily Record wusste offenbar, dass die Eintracht ein Angebot für den kolumbianischen Stürmer vorbereitet hat. Da wusste sie offenbar mehr als die SGE selbst.

...den Brüdern Boateng. SGE-Sportboss Fredi Bobic selbst gab zwar zu, dass eine Rückkehr von „Bruda“ Kevin-Prince Boateng im Raum stand. Aber dass auch Bayerns Jerome ausgerechnet bei der Eintracht bald mit ihm in einer Mannschaft spielt, erwies sich als klare Ente.

...Maximilian Philipp. Laut mehreren Medien war die Eintracht an ihm interessiert. Doch es blieb, wenn überhaupt, beim flüchtigen Interesse. Der Ex-BVB-Stürmer kickt jetzt für Dinamo Moskau.

...Cenk Tosun. Der Ex-Eintracht-Spieler war offenbar tatsächlich in Kontakt mit SGE-Verantwortlichen. Zumindest sagt er das. Allerdings fühle er sich in Everton wohl und plane keinen Wechsel.

...Franck Ribery. Die Meldung, dass die SGE dem langjährigen Bayern-Weltstar einen leistungsbezogenen Einjahresvertrag anbietet, löste bei vielen SGE-Fans Schnappatmung aus. Doch auch dies war nur eine Zeitungsente des völlig verrückten diesjährigen Transfersommers.

Oliver Haas

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare