Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC

Eintracht-Rückkehr: Über Mannheim nach Frankfurt

+
Rückkehr aus Wolfsburg - Über Mannheim nach Frankfurt

Mit dem Abpfiff des Spiels in Wolfsburg hat für die Eintracht schon die Vorbereitung aufs Heimspiel am Samstag gegen Hertha BSC begonnen.

Frankfurt - Mit dem Bus ging`s nach Braunschweig, von dort per Charterflieger zurück, allerdings wegen des Nachflugverbots nicht nach Frankfurt, sondern nach Mannheim. Erst nach zwei Uhr war die Mannschaft wieder in der Heimat. Das Regenerations-Training am Dienstag fand darum erst um 15 Uhr statt. Die Stammspieler mussten sich nur pflegen lassen, die Reservisten, darunter nach überstandener Verletzung auch Martin Hinteregger, absolvierten unter der Leitung der Assistenten Christian Peintinger und Armin Reutershahn das sogenannte „Spielersatztraining“. Gefehlt hat weiterhin Sébastien Haller.

Zurückkehren wird gegen die Berliner der zuletzt gesperrte Gelson Fernandes. Um die Erholung zu forcieren, hat Trainer Hütter der Mannschaft den Mittwoch freigegeben. Die Vorbereitung aufs vorletzte Heimspiel startet also erst am Donnerstag. Derweil ist die DFL der Eintracht entgegenkommen und hat das Heimspiel gegen Mainz 05 vom Samstag auf Sonntag, den 1.Mai (18 Uhr) verlegt. Damit bleibt nach dem Spiel in Chelsea ein Tag länger zur Vorbereitung.

Von Peppi Schmitt

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare