Kapitän meldet sich zurück

David Abraham: „Ich bin hundertprozentig fit“

+
David Abraham könnte im Spiel gegen den VfB Stuttgart wieder im Kader der Eintracht stehen

Die Stärke der Frankfurter Eintracht zeigt sich in dieser Saison auch darin, dass verletzte Spieler kaum vermisst werden. So fehlt David Abraham schon lange Zeit, doch vom Kapitän ist zuletzt kaum noch gesprochen worden.

Frankfurt - Neuzugang Martin Hinteregger hatte David Abraham mehr als ersetzt. Doch jetzt hat sich der Kapitän für den Endspurt in Liga und Europa-League zurückgemeldet. Am Lauftraining am Mittwochvormittag hat der 32 Jahre alte Argentinier teilgenommen, ohne Probleme, ohne Schmerzen. „Ich bin hundertprozentig fit“, sagt Abraham, der am Vortag noch wegen Magenproblemen hatte kürzertreten müssen. Es soll also endlich wieder alles in gesundheitlicher Ordnung sein.

Abraham hat schwere Monate hinter sich. Nur bei elf von 26 Spielen in der Bundesliga hat er mitmachen können und bei vier von zehn in Europa. Als Achillesferse des wohl schnellsten Spielers im Aufgebot hat sich die rechte Wade herausgestellt. Schon in der letzten Saison hatte Abraham wochenlang pausieren müssen, und auch in dieser Saison ist die Verletzung immer wieder aufgebrochen. Selbst die kurze Winterpause und eine dosierte Vorbereitung im Trainingslager in den USA hatte zu keiner dauerhaften Besserung geführt.

In der Bundesliga konnte er zuletzt am 26. Januar in Bremen spielen, war aber auch dort wegen Problemen nach 67 Minuten vorzeitig vom Platz gegangen. Dann hat er noch einmal 90 Minuten im Europa-League-Rückspiel gegen Donezk am 21. Februar durchgehalten, danach ging dann nichts mehr.

Eine genaue Diagnose hat die Eintracht bis heute nicht veröffentlicht. „Wadenprobleme“ heißt es immer, wenn Abraham fehlt oder „individuell“ trainiert. Ob Zerrung oder Muskelfaserriss, die Grenzen sind dabei wohl fließend.

Am Mittwochnachmittag, bei der zweiten Einheit des Tages, hat er jedenfalls wieder gegen den Ball getreten. Und so bietet sich dem Trainer für das Spiel am Sonntag gegen den VfB Stuttgart eine Alternative mehr.

Nach und nach ist der Kader der Eintracht nach den Länderspielausflügen auch wieder komplett. Almamy Touré musste wegen einer Erkältung am Mittwoch pausieren, Mijat Gacinovic wurde nach seiner Fersenverletzung im Länderspiel Serbiens gegen Portugal an der Ferse untersucht. Eine Diagnose gibt es noch nicht. Alle anderen Nationalspieler sind putzmunter von den Länderspielen zurückgekehrt.

Von Peppi Schmitt

Lesen Sie dazu auch: Eintracht-Kapitän Abraham gegen Mailand nicht im Kader

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare