Profis wieder am Ball, 1000 Zuschauer dabei

Öffentliches Training mit neuem Chefcoach Adi Hütter

+

Frankfurt - DFB-Pokalsieger Eintracht Frankfurt hat unter der Regie des neuen Cheftrainers Adi Hütter mit einem öffentlichen Training die Vorbereitung auf die Fußball-Bundesliga begonnen.

Rund 1000 Zuschauer verfolgten die Übungseinheit des 48-jährigen Österreichers mit zunächst 21 Profis. Hütter ist Nachfolger von Niko Kovac, der zum deutschen Meister Bayern München gewechselt ist.

Erstes öffentliches Training der Eintracht: Twitter-Ticker zum Nachlesen

Hütter steht vor keiner einfachen Premiere mit seinem neuen Club, bei dem es umfassende Personalveränderungen gibt. "Für mich ist das keine neue Situation, mit einem Umbruch muss man immer rechnen", sagte er. "Ich beschäftige mich nicht mit der Vergangenheit, sondern mit der Zukunft."

Eintracht wieder am Ball: Bilder zum Trainingsauftakt

Nach den Leistungsträgern Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen), Marius Wolf (Borussia Dortmund) und Omar Mascarell (Schalke 04) verlässt höchstwahrscheinlich Kevin-Prince Boateng (Sassuolo Calcio/Italien) den Club. Auch Ante Rebic, Pokal-Held gegen den FC Bayern und einer der Wegbereiter des Viertelfinaleinzugs der Kroaten bei der WM in Russland, dürfte trotz eines Vertrages bis Juni 2021 auf dem Absprung sein. Von den Neueinkäufen waren beim Saisonaufgalopp nur Nikolai Müller vom Hamburger SV und Torwart Felix Wiedwald (Leeds United) dabei. (dpa)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare