Liebe statt Hiebe - wenn Fans Freunde sind

Die gemeinsame Fahne zeigt’s: Die OFC-Fans und die Anhänger von Bayer 04 Leverkusen sind befreundet. Der Grund hat was mit Kickers-Erzrivalen Eintracht Frankfurt zu tun. Foto: Hübner

Auf den DFB-Pokal-Gegner der Eintracht freuten sich vor allem die Fans beider Vereine. Denn: Zwischen Anhängern der SGE und Waldhof Mannheim herrscht eine Freundschaft.

Region Rhein-Main - Die geht so weit, dass für das Spiel sogar eine gemeinsame Choreographie geplant sei. Die Fan-Freundschaft wird allerdings hauptsächlich von den beiden Ultra-Gruppierungen der Vereine innig gepflegt. Der Grund für das gute Verhältnis ist wohl die gemeinsame Abneigung gegen SV Darmstadt 98. Die Mannheimer und Frankfurter Ultras hatten offenbar früher Banner-Aktionen gegen die Lilien gemacht – dies schweißte wohl zusammen. Auch mit Ultras von Atalanta Bergamo und Chemie Leipzig verstehen sich die Stimmungsmacher aus der Frankfurter Nordwestkurve gut.

Aber nicht nur die Eintracht-Anhänger haben Freundschaften mit anderen Fans. Das hat auch der alte Rivale auf der anderen Mainseite. Die Offenbacher Kickers pflegen nunmehr seit fast 40 Jahren eine innige Freundschaft mit Bayer 04 Leverkusen. Doch auch hier hat die Eintracht einen wesentlichen Anteil. Auslöser war ein Foul eines Leverkuseners an einem Spieler der SGE. Denn nachdem Bayer-Verteidiger Jürgen Gelsdorf im August 1980 Eintrachts Kultstürmer Bum Kun Cha bei einem Foul schwer verletzt hatte, wollten die SGE-Fans „Rache“ bei einem Pokalspiel der Leverkusener nehmen, das kurz darauf zufällig in Offenbach stattfand. Sie kündigten an, sich Karten für das Spiel auf dem Bieberer Berg zu besorgen, um den wenigen Gästefans aus Leverkusen „Bescheid“ zu sagen. Und dies verhieß in den 1980er Jahren nichts Gutes. Denn zu dieser Zeit flogen in den Fußballstadien auch während der Spiele auf den Zuschauertribünen die Fäuste und zuweilen noch Schlimmeres, etwa Dartpfeile.

Die Fans von Kickers Offenbach bekamen damals mit, was die verhassten Frankfurter nach der „Gelsdorf-Kun-Cha-Affäre“ vorhatten und solidarisierten sich mit den Rheinländern. Sie verstärkten den Gästeblock mit ihren Fans. Die bis heute anhaltende und oft zitierte „Lack-und-Leder“-Freundschaft war geboren. Immer wieder kommt es deshalb auch zu offiziellen Freundschaftsspielen zwischen beiden Clubs. Zuletzt 2016 als die Leverkusener zu einem Benefizspiel auf den Bieberer Berg reisten.

Das derartige Fanfreundschaften aber nicht immer ihren Ursprung aus üblen Fan-Scharmützeln hat, zeigen Beispiele der Region aus anderen Sportarten.

So verbindet die Eishockey-Löwen eine enge Fanfreundschaft zu den Hannover Indians aus der Oberliga, dem Kultclub vom Pferdeturm, weiß EXTRA TIPP-Mitarbeiter Uwe Lange. „Der Höhepunkt datiert wohl aus dem Aufstiegsjahr der Frankfurter in 2014 zur Liga zwei. Beim Auswärtsspiel in Hannover gab es immer wieder Pausen wegen Eisproblemen im dortigen Open-Air-Stadion“, erinnert er sich. Die Fans beider Mannschaften hätten dann mit Wechselgesängen, die praktisch die ganze Spielzeit andauerten, ein grandiose Stimmung erzeugt. „Selbst die Ordner waren über die pflegeleichten und stimmungsvollen Löwen-Fans so begeistert gewesen, dass sie die Frankfurter per Handschlag verabschiedeten.“ Zu DEL2-Derbys der Frankfurter in Kassel reisen jetzt die Indianer an und unterstützen mit Geheul die Frankfurter Freunde gegen die Huskies.

Im Football sei das etwas anders: „Universe ist wohl der Club, der die meisten Hater auf sich vereint“, sagt Lange. Der Club gelte für viele Fans anderer Teams, nicht nur nach 2018 und der Insolvenz, als eine Art Kunstprodukt á la „Red Bull“. Allerdings hat auch die Universe Freunde in den Reihen anderer Fans: Als nämlich der Equipment-Raum im Vereinsheim der Rüsselheim Crusaders komplett abbrannte, spülte eine Welle der Solidarität aus Frankfurt nach Rüsselsheim. Das hat bei den Fans der Opel-Stadt Eindruck hinterlassen. „Hier geht man seit kurzem sogar den Weg gemeinsamer Jugendarbeit und schaffte die „Crusaders of the Universe“, sagt Lange. oh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare