Trainer nimmt Stellung zu vielen Themen

Adi Hütter über Hallers Auswechsel-Ärger: "Es geht immer um den Sieg"

+
Trainer Adi Hütter zieht eine positive Zwischenbilanz. 

Frankfurt - Mit dem 3:0 bei Hannover 96 ist die Frankfurter Eintracht auch im achten Spiel des neuen Jahres ungeschlagen geblieben. Zeit für eine kleine Zwischenbilanz, die Trainer Adi Hütter im Gespräch mit Medienvertretern gezogen hat.

Hütters Fazit: „Wir sind in der Bundesliga und in Europa noch gut dabei.“ Unser Mitarbeiter Peppi Schmitt hat Hütters Aussagen und Einschätzungen aufgeschrieben.

Über den Sieg in Hannover: „Es war wichtig, dass wir drei Tage nach dem Spiel gegen Donezk auch in Hannover gewonnen haben. Ich wäre auch enttäuscht gewesen, wenn wir nicht gewonnen hätten. In der zweiten Halbzeit waren wir souverän, da war es ein Klassenunterschied“.

Über die Zusatzbelastungen in der Europa-League:  „Das war für uns nie ein Thema und wird nie eines werden. Wir haben bisher kaum ein Bundesligaspiel verloren, wenn wir zuvor Europa-League hatten. In Hannover haben wir gesehen, dass wir am Ende sogar noch einen Zahn zulegen konnten.“

Über die Stärke von Luka Jovic, der hinter den Weltstars Messi und Mbappé an dritter Stelle der Scorer in Europa liegt: „Luka kann ein ganz Großer werden. Wichtig ist, dass er auch für Kritik empfänglich ist. Ich habe ihn in der ersten Halbzeit in Hannover kritisiert, weil er irgendwie nicht richtig konzentriert, vielleicht auch nicht hundertprozentig bereit war. In der zweiten Halbzeit aber war es großes Kino.“

Über den Ärger von Sébastien Haller über die Auswechslung kurz vor Schluss: „Für mich ist das keine große Geschichte. Er hat mir ja trotzdem die Hand gegeben. Er hat halt nicht verstanden, warum er ausgewechselt wurde. Der Grund war ganz einfach. Er hat am Donnerstag gegen Donezk ein Superspiel gemacht und ich wollte jetzt auch mal Goncalo Paciencia eine Chance geben. Viel zu reden gibt es da nicht, die Entscheidung trifft der Trainer und es geht immer um den Sieg.“

Über die zwei freien Tage, die er der Mannschaft genehmigt hat: „Der Spielerrat hat mich gefragt, ob das möglich sei. Ich habe darüber nachgedacht und mich mit meinen Trainerkollegen besprochen. Das ist immer ein Geben und ein Nehmen. Physisch hat die Mannschaft ja sowieso keine Probleme. Und nach dem letzten freien Dienstag vor dem Donezk-Spiel, haben die Spieler richtig frisch gewirkt. Das hat uns geholfen. Da schmeiße ich ihnen halt ein Zucker hin (lacht).“

Über die Mentalität seiner Mannschaft: „Es ist wichtig, dass wir immer nachsetzen und nicht verwalten. Wenn wir das 1:0 machen, müssen wir versuchen das 2:0 nachzulegen. Diese Mentalität haben wir jetzt.“

Über die Winter-Neuzugänge: „Martin Hinteregger spielt unglaublich stabil. Er ist gerne hier und vom Kopf jetzt völlig frei. Sebastian Rode hat einen tollen Charakter, der ihn ja auch zu Bayern und Dortmund gebracht hat. Er ist ein „Box-to-Box“-Spieler mit viel Wille und guter Einstellung. Manchmal muss ich ein bisschen Rücksicht nehmen und ihn, wie in Hannover, nach 70 Minuten auswechseln. Und Almamy Touré hat gezeigt, dass er in Zukunft ein wichtiger Spieler werden kann. Er hat schon in den letzten Wochen beim Training seine Klasse gezeigt.“

Über die neue Ausgeglichenheit im Kader:  „Ich habe jetzt mehrere Optionen auf vielen Positionen. Manchmal sogar die Qual der Wahl.“

Bilder: Eintracht gewinnt in Hannover

Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © d pa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96: Bilder
Eintracht Frankfurt gewinnt bei Hannover 96. © dpa

Über den kometenhaften Aufstieg von Filip Kostic:  „Als er im Sommer hierherkam, steckte er in der untersten Schublade. Das habe ich damals schon nicht verstanden. Wie kann so ein guter Spieler in eine solchen Schublade rutschen? Jetzt gehört er in die oberste Schublade. Er ist menschlich top, er ist mannschaftsdienlich, er ist bescheiden in seinem ganzen Auftreten, gegenüber jedem Mitarbeiter. Und er kann in den Spielen immer noch zulegen. Er sorgt für Fakten auf dem Platz.“

Über die Zukunftsaussichten: „Wir hatten in der Vorrunde eine Serie von elf ungeschlagenen Spielen, jetzt sind es schon wieder acht. Wenn wir unsere Sache ordentlich machen, sind wir schwer zu schlagen. Wir sind in Europa und der Liga dabei.“

Lesen Sie auch: Kommentar: Eskalierter Polizeieinsatz wegen vulgärer Wortwahl?

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare