Das wichtigste Spiel für die Eintracht

Die besondere Herausforderung: Mit Herz und Verstand gegen Donezk

+
Die Fans von Eintracht Frankfurt haben bislang in jedem Heimspiel der Europokalsaison beeindruckende Choreographien gezeigt (hier gegen Lazio Rom).

Frankfurt - Es war im Frühjahr 2016, da bewegte sich die Frankfurter Eintracht am Rande des Abgrunds. Abstiegsgefahr, Trainerwechsel von Armin Veh zu Niko Kovac, Relegationsspiele, Rettung in letzter Minute. Von Peppi Schmitt

Das ist erst drei Jahre her und scheint doch schon unendlich weit entfernt. Seitdem ist es nur aufwärts gegangen bei der Eintracht, steil aufwärts. Und der Pokalsieg im Mai letzten Jahres hat den Verein auf eine neue Stufe gehievt. An diesem Donnerstag können die Frankfurter nun die nächste Entwicklungsstufe nehmen.

Das Heimspiel gegen Schachtjar Donezk bietet nach dem 2:2 im Hinspiel die große Chance ins Achtelfinale der Europa-League einzuziehen. Selbst der kleine Rückblick, siehe oben, macht deutlich, wie groß die Schritte in den letzten Jahren ausgefallen sind. Parallel dazu ist das Ansehen der Eintracht gestiegen, vom Verein wird ganz anders gesprochen, positiver, in den Kneipen an den Stammtischen, auf den Fußballplätzen der Region und in den Wohnzimmern vor den Fernsehschirmen ist es „in“ zu den Adlern zu halten. Gegen Donezk drückt die ganze Region die Daumen.

Eintracht ist dauerpräsent

Das war über fast zwei Jahrzehnte ganz anders gewesen. „Launische Diva“, „Chaosklub“, „schlafender Riese“ waren noch harmlose Bezeichnungen für die Eintracht. Von all dem ist keine Rede mehr. Es ist Konstanz eingekehrt bei den Frankfurtern. Die zunächst umstrittene Personalpolitik des Sportvorstandes Fredi Bobic hat sich durchgesetzt, einzelne Fehler werden längst verziehen. Der Trainerwechsel von Kovac zu Hütter hat keinen Niveauverlust nach sich gezogen, genauso wenig der Weggang wichtiger Spieler.

Der Verein ist wirtschaftlich gut aufgestellt, in der Stadt und der Region ist der größte hessische Klub längst wieder ein Machtfaktor. Vorstand Axel Hellman hat sich bundesweit einen Namen als „Vordenker“ gemacht, als ein Mann mit klaren Vorstellungen, aber auch Visionen. Der schlafende Riese ist aufgewacht, er kommt sympathisch daher, innovativ, fortschrittlich. Die Eintracht ist dauerpräsent, im Fernsehen, im Kino, in Ausstellungen.

Eintracht feiert überragenden Sieg gegen Lazio Rom: Bilder

Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa
Eintracht Frankfurt (SGE) feiert berauschenden Sieg gegen Lazio Rom in der Europa League: Bilder
Bilder zum Spiel der Eintracht gegen Lazio Rom © dpa

All das steht am Donnerstag einmal mehr auf dem Prüfstand. Nein, die Eintracht wird bei einem Ausscheiden, nicht in ein tiefes Loch fallen. Aber ja, sie könnte mit einem Sieg in noch höhere Dimensionen vorstoßen. Die Erwartungshaltung ist mit den Erfolgen natürlich auch gestiegen. Das Spiel gegen Donezk ist das wichtigste seit dem Pokalfinale. In der ausverkauften Arena wird es brodeln, es wir zum einen Feier(tags)stimmung herrschen, zum anderen aber auch Nervosität. Die Stärke des Gegners ist spätestens seit dem Hinspiel bekannt, als sich die Ukrainer trotz Unterzahl auf Augenhöhe bewegt haben.

Für Trainer Adi Hütter ist es die nächste große Herausforderung. Einige hat er schon mit Bravour bestanden. Er hat die erste Krise gleich zu Beginn der Saison gemeistert, er hat der Mannschaft einen eigenen Stil verpasst und er hat viele Spieler, Filip Kostic, Evan Ndicka, selbst „Oldie“ Makoto Hasebe seien genannt, weiterentwickelt. Jetzt steht er vor seiner schwersten Aufgabe. Er muss nicht nur die passende Aufstellung finden, was wegen der Ausfälle von wichtigen Spielern gar nicht so einfach sein wird.

Am freien Dienstag hat die medizinische Abteilung rund um die Uhr gearbeitet, um die angeschlagenen David Abraham und Sebastian Rode vielleicht doch noch fit zu bekommen. Der Trainer muss vor allem dafür sorgen, dass Herz und Verstand gleichermaßen eingesetzt werden. Er muss also motivieren, wo es nötig ist. Und er muss beruhigen und fachliche Hilfe leisten, wo es angesagt ist. In Österreich und der Schweiz ist Hütter jeweils Meister geworden. In Frankfurt wäre schon der Einzug ins Achtelfinale ein kleines Meisterstück.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare