Bangen um Rebic und Abraham

Eintracht Frankfurt ist heiß auf das "Traumspiel" gegen Inter Mailand

+
Ante Rebic (rechts) hat am Montag nicht mit dem Team trainiert.

Frankfurt - Es gab Zeiten, und die sind noch gar nicht solange her, da hat die Frankfurter Eintracht für internationales Flair bezahlen müssen. Vor der Saison wurden prominente Gegner zu Freundschaftsspielen eingeladen, um den Duft der großen weiten Fußball-Welt zu schnuppern. Von Peppi Schmitt 

2010 war es der FC Chelsea (2:1), 2012 der FC Valencia (4:2), 2014 Inter Mailand (3:1), die zu Gast waren in der Frankfurter Arena. Am Donnerstag (18.55 Uhr) ist es nun wieder Inter Mailand, doch diesmal ist es kein freundschaftliches Aufeinandertreffen, sondern das Hinspiel im Achtelfinale der Europa-League. Jetzt kommen die Mailänder also zu einem Pflichtspiel und die ganze Region ist elektrisiert.

„So ein Spiel war immer unser großer Traum“, sagt Vorstand Axel Hellmann, „wir messen uns mit einem der ganz großen Klubs“. Die 48.500 Eintrittskarten sind längst vergriffen, die Vorfreude ist groß. „Inter ist ein großes Team“, sagt der Frankfurter Trainer Adi Hütter, „aber wir müssen uns nicht verstecken.“ Die Eintracht ist nicht nur in diesem Jahr 2019 in bislang neun Pflichtspielen ungeschlagen, sie hat auch in dieser Saison noch kein einziges Europa-League-Spiel verloren, siebenmal gewonnen, einmal unentschieden gespielt.

Ein Spiel auf Augenhöhe 

Es sollt also ein Spiel „auf Augenhöhe“ werden zwischen dem Fünften der Bundesliga und dem Vierten der italienischen Serie A. Italien-Fachmann Johnny de Guzman, von 2014 bis 2017 beim SSC Neapel, FC Carpi und Chievo Verona unter Vertrag, weiß, „dass Italiener nicht gerne gegen deutsche Mannschaften spielen.“ Grund dafür sei die physische Spielweise der Bundesliga-Klubs. Die zeichnet ja auch die Eintracht mit ihrer „Büffelherde“ im Angriff aus. In Italien werde dafür mehr Wert auf Taktik gelegt.

Die Eintracht muss sich also auf einen abgebrühten Gegner einstellen, auf eine Mannschaft, die mit allen Wassern gewaschen ist. Gerätselt wird bei der Eintracht, ob der absolute Star der Mailänder, Nationalstürmer Mauro Icardi, dabei sein wird. Seit Wochen hat er wegen interner Querelen um eine vorzeitige Vertragsverlängerung nicht mehr im Kader gestanden. Doch nun soll am Mittwoch vor dem Abflug nach Frankfurt ein Gespräch zwischen Trainer Luciano Spalletti mit dem Spieler und dessen Ehefrau Wanda Nara, die als Beraterin fungiert, stattfinden.

Heimrecht gegen Inter Mailand erfordert taktische Disziplin

Für die Frankfurter, die sich nach drei Siegen in den letzten drei Spielen gegen Donezk (4:1), Hannover (3:0) und Hoffenheim (3:2) bei 10:3 Toren in Topform befinden, wird die Partie gegen die Mailänder eine andere Herausforderung als die bisherigen Europa-League-Spiele. Das Heimrecht im ersten Spiel erfordert auch taktische Disziplin. „Es kommt darauf an, eine gute Ausgangsposition zu schaffen“, sagt der Trainer. Möglichst also kein Gegentor kassieren und den einen oder anderen Treffer vorlegen.

Dass die Eintracht auch auf Ergebnis spielen kann, hat sie im Rückspiel gegen Donezk gezeigt, als die Mischung zwischen kontrollierter Offensive und konzentrierter Defensive gut umgesetzt werden konnte. Hütter und die Spieler sind guter Dinge. „Wir freuen uns auf das Spiel“, sagt der Trainer. Ob er auf sein komplettes Personal wird zurückgreifen können, ist noch nicht ganz klar.

Abraham und Rebic trainieren nicht mit dem Team

Denn David Abraham und Ante Rebic haben am Montag nicht mit der Mannschaft trainiert. Das ist eigentlich eine schlechte Nachricht. Doch es gibt noch Hoffnung, dass der Kapitän und der Stürmerstar spielen können. „Ich fühle mich gut, es könnte klappen“, sagte Abraham, der wegen muskulärer Probleme zuletzt gegen Hoffenheim zuschauen musste. Und bei Rebic gehen die Verantwortlichen davon aus, dass der Heilungsprozess forciert wird je näher es dem großen Spiel geht.

Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder

Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa
Eintracht Frankfurt feiert Sieg gegen TSG Hoffenheim: Bilder
Mit einem Sieg in letzter Sekunde sichert sich die Eintracht wichtige Punkte gegen Hoffenheim. © dpa

Rebic hatte sich gegen Hoffenheim das Knie verdreht. Abraham und Rebic haben am Montag „individuell“ trainiert, wie einige andere auch. So waren auch Torwart Kevin Trapp und Mittelfeldspieler Sebastian Rode im Warmen geblieben und hatten im Kraftraum gearbeitet. Ihre Einsätze sind nicht gefährdet. Trainer Hütter kann die gesundheitlichen Probleme von Abraham und Rebic ziemlich gelassen sehen, denn die Auswahl ist breit und alle anderen Spieler sind aktuell fit und in Form. Auch da darin wird die Weiterentwicklung der Eintracht deutlich.

Lesen Sie auch:  Bobic über Jovic-Poker: "Wo ist die Schmerzgrenze? Was weiß ich denn?"

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare