Chancen stehen gut

Filip Kostic verrät: In diesem Fall bleibt Ante Rebic definitiv

+
Ante Rebic (rechts) könnte auch in der kommenden Saison bei Eintracht Frankfurt spielen.

Frankfurt – Nur wenige Experten rechnen damit, dass die „Büffelherde“ bei Eintracht Frankfurt auch in der kommenden Saison noch zusammen spielt. Wenn ein Fall eintritt, bleibt Ante Rebic aber auf jeden Fall. Das verrät Filip Kostic. Von Christian Weihrauch 

Sie sind torgefährlich und tragen einen großen Teil zum derzeitig Erfolg von Eintracht Frankfurt bei: die Stürmer Luka Jovic, Sebastien Haller und Ante Rebic. Sie sind bekannt als die Frankfurter „Büffelherde“, einen Spitzname, den Nationalspieler Kevin Trapp dem Trio zu Saisonbeginn verpasst hat.

Doch längst haben die „Büffel“ Begehrlichkeiten in Europa geweckt. Hinter Luka Jovic ist Real Madrid her, Ante Rebic wird immer wieder mit einem Wechsel in die Premiere League in Verbindung gebrach. Und auch Sebastien Haller ist gefragt. Deshalb rechnen viele Experten damit, dass es die letzte Saison der „Büffelherde“ in Frankfurt sein wird und es mindestens einen, vielleicht sogar alle drei Spieler zu anderen Topclubs ziehen wird.

Dann bleibt Ante Rebic definitiv bei Eintracht Frankfurt

Ein „Büffel“ bleibt auf jeden Fall, wenn man Filip Kostic glauben schenken mag. „Wenn wir uns für einen europäischen Wettbewerb qualifizieren, bleibt Ante. Sicher“, erklärte Kostic der „Bild“-Zeitung. Ante Rebic zu halten, wäre der nächste Coup der Eintracht und von Sportvorstand Fredi Bobic.

Die Chancen dafür stehen sehr gut. Die Eintracht belegt derzeit den fünften Rang und beweist Spiel für Spiel, dass sie bereit für Europa ist. Dort spielt sie ebenfalls derzeit eine Rolle. Am Donnerstag, 14. Februar, (21 Uhr) gastieren die Hessen bei Schachtar Donezk und kämpfen um den Einzug in die nächste Runde der Europa League.

Ante Rebic und Filip Kostic sind gute Freunde

Doch woher weiß Kostic eigentlich, was Rebic denkt? Er, Rebic, Jovic und Mijat Gacinovic sind gut befreundet und verbringen nicht nur auf, sondern auch neben dem Platz viel Zeit miteinander. „Ich bin sehr glücklich hier, ich habe eine sehr gute Zeit. Es ist die erste Saison, in der ich endlich oben spiele und nicht gegen den Abstieg. Ich genieße jeden Moment, ich genieße einfach den Fußball“, sagte Kostic. Er hofft darauf, dass die Eintracht den bis 2020 laufenden Leihvertrag durch Ziehen der Sechs-Millionen-Kaufoption verlängert und er nicht zum Hamburger SV zurückkehren muss.

Von allen „Büffeln“ ist Rebic übrigens der „ungefährlichste“. Jovic führt mit 14 Treffern die Bundesliga-Torschützenliste an, Haller ist ihm mit elf Toren auf den Fersen. Rebic selbst hat siebenmal getroffen. Seine Form ist aber ansteigend.

Lesen Sie auch:  Eintracht Frankfurt: Neues Transfergerücht. Wechselt Ante Rebic nach England? und Eintracht Frankfurt: Luka Jovic wechselt zu Real Madrid?

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare