Bundesliga-Spielplan

Familientreffen zum Saison-Start: Hübner gegen Hübner

+
Eintracht Frankfurt startet gegen die TSG Hoffenheim in die neue Saison.

Der Bundesliga-Spielplan ist da. Jetzt weiß die Frankfurter Eintracht ganz genau, woran sie ist:

Frankfurt - In der Europa-League spielt sie in der ersten Qualifikationsrunde entweder gegen Radnicki Nis oder Flora Tallin (25. Juli auswärts, 1. August daheim), im DFB-Pokal müssen die Frankfurter zum SV Waldhof Mannheim (Sonntag, 11. August, 15.30 Uhr). Und in der Bundesliga lauten die ersten drei Gegner vor der ersten Länderspielpause Anfang September TSG 1899 Hoffenheim zu Hause, RB Leipzig auswärts und Fortuna Düsseldorf zu Hause.

Wegen der jeweils am Donnerstag stattfindenden Europacup-Spiele, wenn denn die zweite Runde und die Play-Off-Spiele erreicht werden, ist damit zu rechnen, dass die Eintracht diese drei Begegnungen jeweils sonntags bestreiten wird. Die Vorrunde geht mit einem Auswärtsspiel am Wochenende vor Weihnachten (20. bis 22. Dezember) beim Aufsteiger SC Paderborn zu Ende. Die Rückrunde startet am 17. bis 20. Januar in Hoffenheim, die Saison endet mit einem Heimspiel gegen Paderborn am 16. Mai.

Besonderer Start für Manager Bruno Hübner

Ein besonderer Start wird es für Manager Bruno Hübner (58). Er trifft gleich am ersten Spieltag auf seinen Sohn Benjamin (29), der ja in Hoffenheim unter Vertrag steht. Für Hoffenheims Trainer Alfred Schreuder, Nachfolger von Julian Nagelsmann, wird die Partie in der Arena zum Bundesliga-Debüt als Cheftrainer. Das zweite Familientreffen der Hübners findet übrigens Ende September am 6. Spieltag in Berlin statt. Dann spielt Aufsteiger Union mit Hübner-Sohn Florian (28) gegen den Vater.

Lesen Sie auch: Trotz schweren Auftakts: Eintracht-Fans freuen sich über Bundesliga-Spielplan

Neun Bundesliga-Heimspiele darf die Eintracht in diesem Kalenderjahr noch austragen darunter die Knaller gegen die beiden Titelfavoriten Borussia Dortmund (5. Spieltag) und Bayern München (10. Spieltag).

Von Peppi Schmitt

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare