Salcedo will Urlaub verkürzen

Erstes Spiel in Offenburg - Müller freut sich drauf

+
Nicolai Müller

Frankfurt - Drei Torhüter in grün und gelb, 19 Feldspieler in den neuen ganz schwarzen oder ganz weißen Trikots, das neue Trainerteam in mausgrau, und die neuen Bundesliga-Bälle - das konnten rund 1000 Zuschauer beim ersten Training der Frankfurter Eintracht am Mittwoch bestaunen. Von Peppi Schmitt

Knapp zwei Stunden war die Mannschaft inklusive Ein- und Auslaufen auf dem Platz, bevor sie in voller Stärke den vielen Fans für Autogramme zur Verfügung standen. Beobachtet unter anderem auch von „Überraschungsgast“ Carlos Salcedo, der auf dem Rückflug von der WM nach Mexiko einen kurzen Abstecher in seiner beruflichen Heimat machte und den neuen Trainer begrüßte.

Grundsätzlich haben die WM-Teilnehmer vom Tag des Ausscheidens an noch drei Wochen Urlaub. „Carlos wollte schon früher anfangen“, sagte Trainer Adi Hütter, „das spricht für seine Top-Einstellung, aber er braucht nach der langen Saison und den mentalen Belastungen Erholung.“ Mit Torwart Felix Wiedwald und Angreifer Nicolai Müller waren zwei Neuzugänge dabei, weiter zwei oder drei sollen in den nächsten Tagen folgen, wie Sportvorstand Fredi Bobic am Rande erklärte.

Im Blickpunkt hat zunächst der neue Flügelstürmer Nicolai Müller gestanden. Er freut sich auf das vom Trainer angekündigte offensive System. „Für Stürmer ist das immer gut“, sagte der ehemalige Hamburger. In der vergangenen Saison hatte er sich beim ersten Spiel einen Kreuzbandriss zugezogen und war erst ganz am Ende der Spielzeit wieder auf den Platz zurückgekehrt. „Gerade deshalb freue ich mich jetzt auf jedes Training und jedes Spiel“, sagt er. Der30 Jahre alte Müller hat nur eine Woche wirklich Urlaub gemacht, danach schon wieder trainiert. Schmerzen am operierten Knie hat er keine mehr, er fühlt sich „topfit“.

Eintracht wieder am Ball: Bilder zum Trainingsauftakt

Und natürlich hat er sich „seine“ Eintracht beim Pokalendspiel angeschaut. „Das war für ganz Deutschland etwas Besonderes“, sagt er, „cool und überragend.“ Beim Freundschaftsspiel am Donnerstagabend (18 Uhr) in Offenburg wird Müller sein Debüt für die Eintracht-Profis feiern.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.