Hasebe in „Form seines Lebens“

Frankfurter Torjäger: Eiskalt bei Eiseskälte

+
Auch im Training treffen Ante Rebic (links) und Luka Jovic regelmäßig.

Frankfurt - Klirrende Kälte, minus 5 Grad, ein mit Raureif überzogener Rasen, aber dennoch gute Bedingungen - so ist die Frankfurter Eintracht am Dienstag in die Trainingswoche gestartet. Von Peppi Schmitt

Besondere Rücksicht wegen der ungewöhnlichen Temperaturen haben Cheftrainer Adi Hütter und Konditionstrainer Werner Leuthardt nicht genommen. Nach einer halbstündigen Aufwärmphase in der Mixed-Zone wurde die Mannschaft rausgeschickt in die Kälte. Alle Spieler waren an Bord und der Coach nutzte dies, um nach ein paar Passübungen ein intensives Trainingsspiel durchzuziehen. Auch da war dann alles wie immer: Die Torjäger nämlich treffen bei der Eintracht auch im Training regelmäßig. Diesmal Luka Jovic dreimal, auf der anderen Seite Ante Rebic. „Der Platz war ein bisschen rutschig, wie auf einer Eisbahn“, lachte Routinier Makoto Hasebe, „aber es ging ganz gut.“

Das galt für die gesamte Mannschaft. Denn trotz der durchaus widrigen Bedingungen auf dem durch die Rasenheizung immerhin weichen Untergrund lief der Ball phasenweise wie am Schnürchen. Es wurden erstaunliche Kombinationen mit guten Abschlüssen auf das glitzernde Geläuf gezaubert. Die wenigen Kiebitze konnten sich am Spiel der Mannschaft durchaus ein wenig erwärmen.

Für den ältesten Spieler des Aufgebotes machen die Temperaturen keinen großen Unterschied. „Essen, schlafen, Training, Behandlung“ gehöre immer zu seinem täglichen Programm, sagt der seit dem letzten Freitag 35 Jahre alte Hasebe. In dieser Jahreszeit steigt er zu Hause noch in ein heißes Bad, „um die Muskeln aufzulockern.“ Zudem bringe seine Frau die geliebte japanische Küche auf den Tisch. Und fertig ist Hasebes Erklärung für den vierten oder fünften sportlichen Frühling, den er mitten in diesem Winter erlebt. „Aktuell spiele ich in der besten Form meines Lebens“, sagt der Abwehrchef der Eintracht. Dass zunächst Niko Kovac und jetzt auch Adi Hütter ihm die Position des „Liberos“, also des freien Mannes hinter der Abwehr anvertraut haben, komme ihm gerade in seinem Alter entgegen. „Im Mittelfeld müsste ich mehr laufen“, sagte Asiens internationaler Fußballer des Jahres, „als Libero kann ich mehr mit Auge spielen“. Die Fachzeitschrift „Kicker“ hat die Leistungen des ehemaligen Kapitäns der japanischen Nationalmannschaft im letzten halben Jahr mit der Einstufung als besten Innenverteidiger der Liga gewürdigt.

Schon nach dem ersten Spiel im neuen Jahr ahnt Hasebe freilich, dass die guten Leistungen der Mannschaft genau wie seine eigenen eine Herausforderung für die nächsten Monate werden könnten. Die Gegner hätten das Spiel der Eintracht „genau analysiert“, sagt er, „wir müssen jetzt andere Lösungen finden.“ Als „heimlicher Spielmacher“ aus der eigenen Hälfte heraus, liegt es an ihm, dabei kreativ mitzuhelfen. Hasebe hat mit all seiner Erfahrung auch klare Vorstellungen, wie er auch selbst der erhöhten Aufmerksamkeit durch die Gegner, die sich inzwischen immer häufiger in einer Bewachung ausdrückt, entgegenwirken kann. „Wir müssen nicht immer nur schön spielen“, schlägt er vor, „sondern auch mal lange Bälle auf unsere Stürmer schlagen.“ Das Mittelfeld der Gegner soll also mit hohen Bällen überbrückt werden und nicht nur mit Kombinationsspiel. Schon gegen Freiburg habe das nach einer halben Stunde Anlaufzeit ganz gut funktioniert. Hilfreich sei dabei die Spielintelligenz von Neuzugang Sebastian Rode gewesen. „Seppl hat sich häufig nach hinten fallen lassen, das war gut“, sagt Hasebe. Fürs Spiel in Bremen ist er zuversichtlich. „Das wird natürlich sehr schwer“, sagt er, „aber wir sind gut drauf und wollen drei Punkte holen.“

Seinen Vertrag bei der Eintracht hat er gerade um ein weiteres Jahr bis zum Juni 2020 verlängert. Dass er sich vorstellen kann „bis 40 zu spielen“, hat er auch vor ein paar Wochen mal angekündigt. „War ein bisschen Spaß dabei“, sagt er jetzt. Dass er schon so lange in der Bundesliga spielt, hat er sich selbst nicht vorstellen können. „Ich bin mit 24 aus Japan gekommen und habe dann drei Jahre unter Felix Magath trainiert“, lacht er, „das würde ich heute nicht mehr schaffen“. Die ganz großen Worte sind nicht die Sache von Makoto Hasebe. „Immer schön bescheiden bleiben“, ist sein Lebensmotto.

Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder

Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa
Eintracht schlägt Freiburg beim Rückrundenauftakt: Bilder
Die Bilder zum Spiel Eintracht Frankfurt gegen SC Freiburg © dpa

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare