Geht der nächste Adler?

Chinesen locken Marco Fabian - er könnte mit diesen beiden Weltstars zusammen spielen

+
Wechselt Marco Fabian nach China? Das würde nicht allen Eintracht-Fans schmecken.

Ist er der nächste Adler, der die Flatter macht? Angeblich ist Marco Fabian bei einem chinesischen Top-Club im Gespräch. Dort könnte er mit diesen beiden Weltstars auflaufen.

Frankfurt - Heißt es bald "Ni hao" statt "Ei gude, wie?!" für Marco Fabian? Einem Transfergerücht zufolge könnte der 28-Jährige von Eintracht Frankfurt, der noch im WM-Urlaub weilt, zum Shanghai International Port Group Football Club (kurz SIPG) in China wechseln. Das berichtet das spanischsprachige Portal espndeportes.com

Eintrachts Marco Fabian nach China: Er könnte mit diesen Weltstars zusammen spielen

Ein bisschen Spaß muss sein: Marco Fabian (r.) macht während eines WM-Trainings Quatsch mit Landsmann Jesus Corona.

SIPG spielt in Chinas erster Liga, der Chinese Super League. Der Verein existiert seit 2005, wechselte seitdem mehrfach Besitzer und Namen. Seit 2013 hat die gleichnamige Aktiengesellschaft die Hosen an. SIPG landete in seiner jüngeren Geschichte zwei krasse Transfercoups: 2016 verpflichteten die Chinesen den Brasilianer Hulk für eine Ablöse von 56 Millionen Euro (kam von Zenit). Wenig später folgte dessen Landsmann Oscar. Er wechselte für 60 Millionen Euro Ablöse von Chelsea London in die 23-Millionen-Megacity Shanghai. Marco Fabian könnte also mit diesen zwei Weltstars in einer Mannschaft spielen.

Eintrachts Marco Fabian: China lockt mit viel Geld

No limits!! Enjoying my life ⚡️

Ein Beitrag geteilt von Marco Fabian de la Mora (@marcofabian_10) am

Die Chinesen dürften Marco Fabian mit vielen Millionen Euro Gehalt locken (lesen Sie auch: Sooo süß! Marco Fabians Landsmann Carlos Salcedo zeigt Fans seinen größten Schatz). Den Marktwert des Mexikaners schätzt transfermarkt.de auf 4,5 Millionen Euro. Er kam 2016 für fast vier Millionen Euro zur Eintracht. Nicht alle Eintracht-Fans fänden einen Wechsel von Marco Fabian sinnvoll. Ein User schreibt im Forum: "Fabian würde ich ungern gehen lassen. Seine Erfahrung und in Topform ist der Junge richtig wertvoll. Ein guter Teamplayer." Und ein anderer Nutzer meint: "Letzte Saison war verletzungsbedingt doof für Marco Fabian: Im DFB-Pokalfinale nur auf der Bank. Bei der WM nur ein Kurzeinsatz. Ehe man ihn für kleines Geld abgibt, habe ich ihn bei unserem Programm lieber weiter bei uns."

Eintrachts Marco Fabian: China-Wechsel schon länger geplant?

Pokalfinale verpasst und bei der WM nur Bankwärmer: Die Saison hätte besser laufen können für Marco Fabian.

Kurios: Das Gerücht um Marco Fabians Wechsel nach China ging schon vor einigen Tagen rum. Damals hatte jemand im Forum von transfermarkt.de behauptet, er wisse aus dem näheren Eintracht-Umfeld, dass der Angreifer nach China gehen werde. Allerdings hat am 13. Juli, also wenige Tage nach diesem Gerücht, der chinesische Transfermarkt geschlossen. Nun schreibt der spanische ESPN-Ableger, Marco Fabian wechsele im Januar 2019 in das Land des Lächelns. Denkbar ist es. Denn es ist zu bezweifeln, dass Marco Fabian in das neue System von Eintracht-Trainer Adi Hütter passen wird. Der Österreicher setzt auf schnelles Umschaltspiel - nicht unbedingt eine Stärke des Mexikaners. Vor der WM machten er und die Mexikaner mit einem handfesten Skandal von sich reden.

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare