Ehrliche Worte

Bewegender Eintracht-Abschiedsbrief von Alex Meier - ein Satz lässt viele Fans ausrasten

+
Spielt der Fussballgott damit auf ein mögliches Comeback bei der Eintracht an?

Eintracht-Abschiedsbrief von Fussballgott Alex Meier - ein Satz lässt viele Fans ausrasten - gibt es ein Comeback?

Frankfurt - Der Abschied von Alexander Meier bei der Eintracht ("Ich bin traurig") gipfelt nun in einem bewegenden Abschiedsbrief, den #AMFG14 für die treuen Fans von Eintracht Frankfurt geschrieben hat. Nach 14 Jahren Treue muss Alex Meier Platz machen - Sportvorstand Fredi Bobic hatte seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert. Für viele Fans eine Frechheit, Alexander Meier quasi aus Frankfurt zu "vertreiben" (hier seine geilsten Tore im Video). Am Montag lesen Tausende Eintracht-Anhänger den bewegenden Abschiedsbrief in der Bild-Zeitung

Alexander Meier verlässt Eintracht Frankfurt nach 14 Jahren Treue. Sportvorstand Fredi Bobic hatte seinen auslaufenden Vertrag nicht verlängert.

Alexander Meier Eintracht-Abschiedsbrief: Das sind seine letzten Worte an die Adler-Fans

Meier beginnt:"Liebe Eintracht-Fans, ich wollte auf diesem Wege "Danke" sagen für 14 tolle Jahre mit Euch zusammen. Ich war immer stolz für die Eintracht und die Stadt zu spielen. Eure Unterstützung, gerade in den schwierigen Phasen, werde ich nie vergessen." Meier erzählt, es habe viele schöne aber auch traurige Momente gegeben. "Aber wir haben sie alle zusammen durchgestanden. Ich habe sehr viele nette Menschen  und Freunde kennengelernt (MMFG) ;-)." Dann wird Meier emotionaler. 

Der Abschiedsbrief von Alexander Meier von Eintracht Frankfurt. 

Alexander Meier Eintracht-Abschiedsbrief: Gibt es ein Comeback bei der Eintracht?

"Es war eine Ehre für mich, von Euch zum "Fussballgott" ernannt zu werden." Dann kommt eine brisante Stelle: "Ich hätte gerne weiter für die Eintracht gespielt, aber jetzt trennen sich leider erst mal unsere Wege." Meier schreibt "erst mal" - spielt der Fussballgott damit auf ein mögliches Comeback bei der Eintracht an? Denkbar wäre es, immerhin spielte Meier 14 Jahre beim Verein, gehört eigentlich bereits zum Inventar.  Meier ist nach seiner aktiven Karriere ohnehin mit einem Anschlussvertrag weiter an den Verein gebunden. 

Die Fans jedenfalls würden sich mit Sicherheit wünschen, dass Alex Meier bald zurückkehrt - egal als Trainer im Jugendbereich oder im Management, alles scheint möglich, geht es nach den Eintracht-Fans. Doch vorerst heißt es Abschied nehmen. 

"Ich wünsche euch und unserer Eintracht nur das Beste! Ihr bleibt alle für immer in meinem Herzen! Euer Alex." Wie es für Alexander Meier weitergeht, ist völlig offen. Wechselt er nach Mainz? Das ist jetzt unwichtig, denn: Für Meier geht es am Montag für ein paar Wochen nach Miami - seine Lieblingsstadt. Dort trifft er ehemalige Mitspieler und Freunde. Danach wird sich zeigen, was die Zukunft für Alexander Meier bringt. 

Matthias Kernstock

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.