DFB-Pokal-Kracher am Abend

Kann Frankfurt Schalke besiegen? Die Situation vor dem Halbfinale

+
DFB-Pokal: Kann Eintracht Frankfurt Schalke besiegen? Die Situation vorm Halbfinale

Schalke 04 und Eintracht Frankfurt haben eine lange Pokal-Tradition. Im Halbfinale streiten sich die Bundesligisten darum, wer am 19. Mai in Berlin den FC Bayern München herausfordern darf.

Frankfurt/Main - Schalke 04 will zum 13. Mal ins Pokalfinale einziehen, Eintracht Frankfurt wie im Vorjahr und zum insgesamt achten Mal um den Pott spielen (DFB-Statisitik). Im zweiten Halbfinale ermitteln die beiden Bundesligarivalen an diesem Mittwoch (20.45 Uhr) den Endspielgegner von Rekord-Pokalsieger Bayern München.

DIE SITUATION: Nach dem 2:0-Derbysieg gegen Borussia Dortmund sind die Schalker euphorisiert und können zudem auf den Heimvorteil bauen. Immerhin feierten die Königsblauen, die letztmals 2011 das Finale erreichten, in der Bundesliga vor heimischer Kulisse zuletzt fünf Siege in Serie. "Wir gehen mit einer breiten Brust ins Spiel und werden alles reinwerfen, um dieses Duell für uns zu entscheiden", sagte Schalke-Trainer Domenico Tedesco.

Die Eintracht verlor dagegen ihre letzten fünf Auswärtsspiele in der Liga und wurde zudem durch das Trainerbeben um den bevorstehenden Wechsel von Niko Kovac zum FC Bayern erschüttert. Die hitzigen Debatten sollen die Konzentration aber nicht stören. "Ein Einfluss auf unsere Leistung ist nicht da", behauptete Abwehrchef David Abraham.

DAS PERSONAL: Die Hausherren können aus dem Vollen schöpfen. Auch der zuletzt angeschlagene Breel Embolo meldete sich rechtzeitig zurück. Frankfurt muss auf den verletzten Stürmer Ante Rebic verzichten.

DIE STATISTIK: Im Pokal trafen beide Teams bisher achtmal aufeinander. Die Bilanz sieht die Hessen knapp vorn: Vier Eintracht-Siegen stehen drei Schalker Erfolge gegenüber. In der Saison 1976/1977 gab es im Achtelfinale ein 2:2 auf Schalke. Durch ein 4:3 im Wiederholungsspiel zog Frankfurt damals ins Viertelfinale ein.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.