Pokalfinale am 19. Mai gegen die Bayern

Zehn Gründe, warum die Eintracht den Pokal zum Bembel macht

+
Ähnliche Bilder wollen die SGE-Fans am Tag nach dem Finale auf dem Frankfurter Römer sehen: Ex-Eintracht-Trainer Karlheinz Feldkamp (links) zeigt mit Charly Körbel den DFB-Pokal. Der EXTRA TIPP weiß zehn Gründe, warum die Diva die Bayern schlägt.

Schluss mit Panik, Pessimismus und zu Kreuze kriechen vor dem scheinbar übermächtigen FC Bayern! 

Frankfurt- Extratipp.com sagt zehn Gründe, warum Eintracht Frankfurt den Pott holt und ihn nach 1988 endlich wieder zum Bembel macht! Übrigens: Das Pokalfinale mit Fotos aus Berlin gibt's bei uns in diesem Liveticker. Alle Infos zu Tickets fürs Finale gibt's auch beim DFB.  Im Supercup-Finale 2018 empfängt Eintracht Frankfurt den FC Bayern. Wir sagen Ihnen, wie Sie den Knaller im Livestream und Free-TV sehen können.

1. Ein Adler geht nie zweimal ohne Beute

Nach der Eintracht-Niederlage im vergangenen Jahr gegen Borussia Dortmund ist es ganz klar, wer das Finale 2018 für sich entscheidet.

2. Die Eintracht hat noch eine Rechnung offen

Bei ihrem vergangenen DFB-Pokalfinale 2006 gegen die Bayern wurden sie von Schiedsrichter Herbert Fandel böse verpfiffen. Irreguläres FCB-Tor sowie eine nicht geahndete Notbremse von Sagnol an Köhler macht die SGE-Fans noch heute wütend.

3. Das Finale 2018 pfeift Felix Zwayer

Mit ihm hat die Eintracht gute Pokal-Erfahrungen. Das letzte (und erste) Mal, als er die SGE im Pokal pfiff war am 28. Februar 2017. Was folgte war ein grandioser 1:0-Sieg gegen Arminia Bielefeld.

DFB-Pokal: Eintracht Frankfurt gegen Borussia Dortmund im Finale am 27.05.2017 im Olympiastadion: Alexander Meier verabschiedete sich nach der Niederlage von dem Fans.

4. Die Nordwestkurve in Berlin 

Die Eintracht-Fans werden wieder eine gigantische Choreographie in ihrer Kurve auf die Beine stellen. Über 150.000 Euro soll sie kosten. Das wird das Kovac-Team so beflügeln, dass am Ende der Sieg steht.

5. Die SGE-Finalstatistik

Immer wenn die Eintracht nach einer Pokalfinalteilnahme im Jahr danach wieder im Finale stand, dann hat sie den Pokal auch geholt! So geschehen in den Jahren 1974 und 1975.

6. Niko Kovac vollendet die Herberger-Strategie

Verständlicherweise waren die Eintracht-Fans sauer, als ihre Mannschaft kürzlich gegen eine Bayern-C-Elf mit 1:4 in München baden ging. Aber auch Sepp Herberger erntete bei der Weltmeisterschaft 1954 wütende Stimmen, als er mit Deutschland gegen Ungarn in der Vorrunde mit 3:8 verlor. Das Ende ist hinlänglich bekannt.

Schafft Eintracht-Trainer Niko Kovac im Pokalfinale am 19. Mai 2018 in Berlin die Sensation gegen die Bayern?

7. Die Eintracht ist aussichtslose Situationen gewohnt 

Zugegeben: Auch mit der dicksten SGE-Brille spricht rein sportlich nicht viel für einen Erfolg. Aber das hat die Diva vom Main selten gestört. Siehe das 5:1 über Meister Lautern 1999 und den unfassbaren Bundesliga-Klassenerhalt. Oder das Aufstiegs-6:3 gegen Reutlingen 2003. Auch vor zwei Jahren schaffte die SGE es mit Schlussspurt vom fast sicheren Absteiger in die Relegationsrunde.

8. Die Frankfurter Eintracht hat in Berlin ein Heimspiel

Und zwar auch auf dem Platz und an der Seitenlinie: Das Trainerduo Robert und Niko Kovac sind waschechte Berliner Jungs. Und natürlich Kampfschwein Kevin-Prince Boateng.

9. Fußballhistorie wiederholt sich

Der VfB Stuttgart gewann am vergangenen Spieltag in München. Dies gelang ihnen zuletzt 2010. Und richtig! In der selben Saison gewann auch die Eintracht gegen die Bayern.

10. „Wir sind mal wieder dran“

Eintracht-Legende und Bundesliga-Rekordspieler (602 Einsätze) Karl-Heinz Körbel bringt es schließlich auf den Punkt! Und wer soll dem treuen Charly schon wiedersprechen?

Oliver Haas

Mehr #Eintracht: 

News-Ticker: Bilic, Hasenhüttl oder Wagner: Wer wird neuer Trainer bei Eintracht Frankfurt?

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare