Interesse an Ralph Hasenhüttl?

Bobic zur Trainerfrage: „Lasse den Spekulationen freien Lauf“

+
Fredi Bobic

Berlin - Sportvorstand Fredi Bobic will einen Medienbericht über ein angebliches Interesse von Eintracht Frankfurt an Leipzigs Trainer Ralph Hasenhüttl nicht kommentieren.

Er könne wenig "dazu sagen, weil ich nie etwas dazu sage", erklärte Bobic am Freitag in Berlin bei einer Veranstaltung zum DFB-Pokalfinale. "Ich lasse den Spekulationen freien Lauf. Das bedeutet nicht, dass etwas dran sein muss." Der hessische Fußball-Bundesligist befinde sich bei der Suche nach einem Nachfolger für Niko Kovac, der zur kommenden Saison zum Pokalfinal-Gegner FC Bayern München geht, "auf einem guten Weg".

Der neue Trainer müsse nicht dem Typ Kovac entsprechen, erläuterte Bobic zur Frage nach dem Profil. "Man kann nicht Copy-Paste machen, das kann man nur am Computer machen, aber nicht bei Menschen", betonte der 46-Jährige. "Es wird immer ein anderer Typ sein, der seine eigene Note einbringt." Einem Bericht von Sport1 soll es zwei Treffen von Bobic mit Hasenhüttl gegeben haben. Der Österreicher steht allerdings noch bei RB Leipzig unter Vertrag. (dpa)

Eintracht-Zeugnis gegen Hertha BSC Berlin

Eintracht Frankfurt: Zeugnis mit Spielernoten
Lukas Hradecky: Bei den Gegentoren machtlos. Note 3 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
David Abraham: Noch einer der besseren Frankfurt. Zweikampfstark und ballsicher. Note 3 © Hübner
Eintracht Frankfurt: Zeugnis mit Spielernoten
Makoto Hasebe: Verursachte erst den äußerst umstrittenen Elfmeter, flog später nach einer Tätlichkeit vom Platz. Note 4,5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Marco Russ: An ihm lag es nicht, dass die Eintracht verlor, Zweikampf- und kopfballstark. Note 3 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Danny da Costa: Nicht immer sicher, konnte weder in der Defensive für Stabilität sorgen, noch offensiv für Akzente. Note 4,5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Jonathan de Guzman: Noch einer der besseren Frankfurter, musste allerdings schon vor der Pause verletzt ausgewechselt werden. Note 3 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Luka Jovic: Vergab in der Anfangsphase eine 100%ige Torchance, schoss insgesamt fünfmal auf den gegnerischen Kasten. Note 4,5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Marco Fabian: Bemüht, aber ohne Durchschlagskraft. Note 4 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Sebastien Haller: Lief viel, schoss allerdings kein einziges Mal auf das Tor - zu wenig für einen Stürmer. Note 5,5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Jetro Willems: Konnte nach seiner Einwechslung nicht für frische Impulse sorgen. Note 4 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Timothy Chandler: Das ist nicht mehr der starke Chandler aus der Vorrunde, kaum zu sehen. Note 4,5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Aymen Barkok: Ihm gelang so gut wie gar nichts, schwacher Auftritt. Note 5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Mijat Gacinovic: Laufstärkster Eintracht-Spieler (11,6 Kilometer), konnte allerdings kaum Bälle festmachen und leistete sich viele Stoppfehler. Note 5 © Hübner
Fussball 1.Bundesliga, Eintracht Frankfurt Fototermin 2017/2018
Omar Mascarell: Der sonst so passsichere Spanier spielte viele Fehlpässe, schwache Leistung. Note 4,5 © Hübner

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare