SGE-Leitwolf geht!

Boateng verlässt die Eintracht: Die Fans sind geschockt - doch der Grund ist ziemlich wichtig

+
Byebye Boateng? Medien berichten, dass der Leitwolf die Eintracht verlassen will

Was für ein Schock! Kevin-Prince Boateng verlässt die Eintracht. Das berichten verschiedene Medien. Der 31-Jährige hat aber gute Gründe, den Verein zu verlassen.

Frankfurt - Transfer-Hammer bei Eintracht Frankfurt! Wie bild.de und fr.de übereinstimmend berichten, verlässt Kevin-Prince Boateng (31) den Verein

Demnach wechselt der Leitwolf zum italienischen Club US Sassuolo Calcio. Gut möglich, dass Boateng schon gar nicht mehr zum ersten Training der Eintracht erscheinen wird (hier alle Infos). Bei Sassuolo soll Kevin-Prince Boateng einen Drei-Jahres-Vertrag unterschreiben. Wie hoch die Ablöse ist, steht allerdings noch nicht fest. Beide Blätter spekulieren, dass Kevin-Prince Boateng sich nach dem Gewinn des DFB-Pokals mit der Eintracht auf dem Höhepunkt seiner Karriere aus Deutschland verabschieden will. Wichtig: Boateng, dessen Familie in Mailand lebt, hätte es von dort wesentlich näher zu Frau Melissa und Söhnchen Maddox (4).

Kevin-Prince Boateng: Vom Rüpel zum Musterprofi

❤️ #maddoxprince #theeyesneverliechico

Ein Beitrag geteilt von Kevin Prince Boateng (@prince17) am

Kevin-Prince Boateng, der in der Vergangenheit durch Rüpeleien auf und abseits des Platzes aufgefallen ist, hat sich in Frankfurt zum Musterprofi entwickelt. So startete er mit anderen Spielern eine Kampagne gegen Rassismus. Unvergessen auch seine Römer-Rede, als er Ante Rebics Matchplan vor dem DFB-Pokalsieg gegen Bayern München verriet: "Bruda, schlag den Ball lang!" (Lesen Sie auch: Warum die Eintracht bei einem Wechsel von Ante Rebic der große Verlierer sein könnte)

Kevin-Prince Boateng: Die Fans sind bedient

Viele Eintracht-Fans sind wegen der Nachricht des Weggangs von Kevin-Prince Boateng bedient. Im Eintracht-Forum schreibt ein Nutzer nach den Abgängen der Leistungsträger Lukas Hradecky (Bayer Leverkusen), Marius Wolf (Borussia Dortmund), Omar Mascarell, der auf Schalke unfassbar viel Kohle verdienen soll, und womöglich Ante Rebic (mindestens zwei Top-Clubs sind interessiert): "Ob wir am Ende der Woche noch elf Spieler zusammen bekommen? Untergangsstimmung allez!" Am Mittwoch startet die Eintracht offiziell in die Saison. Das Training ist öffentlich, Coach Adi Hütter wird 21 Spieler begrüßen.

Kevin-Prince Boatengs neuer Verein ist kein Top-Club

Kevin-Prince Boateng will die Eintracht offenbar auf dem Höhepunkt seiner Karriere verlassen: Nach dem Gewinn des DFB-Pokals.

US Sassuolo Calcio ist alles andere als ein Top-Club. Star der Mannschaft ist Rechtsaußen Domenico Berardi (23), dessen Marktwert transfermarkt.de auf 18 Millionen Euro schätzt. Der Verein aus dem 40.000-Einwohner-Städtchen in Nord-Italien wurde 1920 gegründet. Das Stadion fasst 21.500 Plätze. 

Hier liegt Sassuolo, die Nähe zu Mailand, wo Boatengs Familie lebt, ist gut zu sehen.

Matthias Hoffmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare