Ärger mit dem Telefon-Anbieter

Telefonanbieter Vodafone: Keine Leistung, viel Geld

+
Entnervt: Andrea Sigmann mit einer ihrer Vodafone-Rechnungen.

Neu-Isenburg – Die vergangenen Monate haben Andrea Sigmann Nerven gekostet. Nach dem Kauf eines Internet-Surf-Sticks hatte sie Ärger mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone . Grund: Sie sollte für Leistungen aufkommen, die sie nie in Anspruch genommen hat. Von Fabienne Seibel

„Es war ein einziges Hin- und Her. Ich habe mehrere Male mit Vodafone telefoniert und einmal wurde sogar einfach aufgelegt, nachdem ich meinen Namen genannt und gesagt habe, worum es geht“, sagt Sigmann.

Im April 2012 kaufte sich die Neu-Isenburgerin in einem Vodafone-Shop einen Internet-Surf-Stick. Aus unerklärlichen Gründen buchte Vodafone einen zweiten Stick hinzu. Obwohl dieser von Sigmann direkt storniert wurde, berechnete ihn Vodafone monatelang, schrieb ihn aber immer wieder gut. Das Chaos spitzte sich im August zu, als Sigmann den Handyvertrag und den Stick an Tochter Jasmin überschrieb. Der ursprünglich gekaufte Stick wurde geblockt, dafür der falsch gebuchte aktiviert. Dann, im November, funktionierte das Handy von Tochter Jasmin nicht mehr. Telefonieren oder SMS-Senden –nichts ging mehr. „Mir wurde gesagt, dass mein Handy erst wieder funktionieren würde, wenn wir das Geld für den Stick bezahlen. Aber wir haben ihn weder gekauft noch benutzt“, erzählt Tochter Jasmin.

EXTRA TIPP schaltet sich ein

Lesen Sie auch:

Vodafone-Kunde: Kein Anschluss unter dieser Nummer

Rödermärker Ehepaar hat Probleme mit der Telekom

Hier konnte der EXTRA TIPP schon helfen

Anfang des Jahres der Schock: Vodafone verlangte auch noch Geld für das nicht funktionierende Handy und den falsch gebuchten Stick. Als sich der EXTRA TIPP einschaltet, geht alles ganz schnell: Die Sigmanns müssen den falsch geforderten Geldbetrag nicht zahlen. Das Handy von Tochter Jasmin funktioniert wieder. Und: Sie erhalten eine Gutschrift sowie eine Entschädigung. „Uns tun diese Unannehmlichkeiten sehr Leid und wir entschuldigen uns in aller Form bei den Kunden“, sagte eine Vodafone-Sprecherin. Trotzdem hat Andrea Sigmann alle Verträge mit Vodafone gekündigt: „Ich wollte damit ein Zeichen setzen.“

44 SMS, die betrunken versendet wurden und warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare