Unfallgefahr im Nordend

Friedberger Landstraße: Parkende Autos werden gerammt

+
Die Kofferraumtür des Lieferwagens an der Friedberger Landstraße wurde von einem vorbeifahrenden Auto fast komplett abgerissen.

Frankfurt – An der Friedberger Landstraße im Nordend entscheiden wenige Zentimeter: Parkende Fahrzeuge werden immer wieder von vorbeifahrenden Autos gerammt. Von Angelika Pöppel 

Es ertönt ein lauter Knall und die komplette Kofferraumtür eines Lieferwagens wird aus den Angeln gerissen. Schon einige Male hat es an der Friedberger Landstraße, zwischen Fachhochschule und dem Friedberger Platz gerumst. Denn: Autos parken hier gefährlich. Nur wenige Zentimeter sind entscheidend. Im Fall des Lieferwagens ragte die Kofferraumtür nur wenige Zentimeter auf die Fahrbahn, als sie von einem vorbeifahrenden Auto erfasst wurde. „Solche Unfälle habe ich bereits ein paar Mal beobachtet“, sagt Anwohner Michael Köck  und fügt hinzu: „Und ich sitze nicht jeden Tag am Fenster.“

Unfall erst vor wenigen Wochen

Lesen Sie auch:

Eiscafe im Nordend löst Verkehrs-Chaos aus

Fremder Mann spricht Kinder im Nordend an: Wer ist der Perverse?

Nordend: massiver Protest gegen Baumfällung

Erst vor wenigen Wochen rumste es erneut. Diesmal rammte ein ausschwenkender Anhänger eines Autofahrers ein parkendes Autos im Vorbeifahren. Das parkende Auto ragte nicht mal auf die Straße und wurde dennoch vom breiteren Anhänger erfasst. Wieder war die Heckklappe völlig demoliert. „Es ist immer das gleich Schema“, bestätigt Köck.

Die zweispurige Fahrbahn, die zusätzlich von der Straßenbahn genutzt wird, scheint extrem schmal zu sein. Doch: „Die Fahrbahnbreite entspricht auch hier der Norm“, sagt Heiko Kleinsteuber  vom Frankfurter Verkehrsdezernat. Scheinbar halten sich die Autofahrer stadtauswärts weit rechts an die parkenden Autos, um genug Abstand zur Straßenbahn zu halten“, vermutet der Anwohner.

Die Friedberger Landstraße in Frankfurt führt täglich tausende Pendler in die Innenstadt und wieder raus. Da werde es nunmal eng, sagt Polizei-Pressesprecher Manfred Vonhausen. Die Polizei könne nicht mehr empfehlen, als: „Augen auf und langsam fahren!“

Bilder aus dem Nordend

Besinnliches Frankfurter Nordend

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare