Umzugs-Stress endet im Service-Sumpf

Von Norman KörtgeRegion Rhein-Main - Mit Matthias Ullmann aus Dreieich fing alles an. Er hatte sich monatelang mit dem Kabelnetzbetreiber Unitymedia herumgeschlagen. Der EXTRA TIPP berichtete Anfang Januar darüber.

Seither erreichen uns wöchentlich Hilferufe von Lesern, die sich über die Serviceleistungen von Telefon- und Internetanbietern ärgern. In den meisten Fällen zu Recht. Und fast immer konnte der EXTRA TIPP schnell und unkompliziert helfen (siehe auch gelber Kasten auf dieser Seite).

"Danke EXTRA TIPP" oder "Ich freu mich soooooooooo!" oder "Ich weiß gar nicht, wie ich Euch danken kann" - so und ähnlich reagierten unsere Leser auf die Nachricht, dass Ärger, den sie teilweise seit Monaten mit sich herumschleppten, endlich gelöst ist. Keine Warteschleifen mehr in irgendwelchen Service-Leitungen, kein nervtötender E-Mail-Schriftverkehr mehr, keine Schreiben von Inkasso-Büros mehr in der Post und in einigen Fällen auch - endlich wieder normal telefonieren und ins Internet gehen können.

Und das alles erst, nachdem der EXTRA TIPP bei 11, Arcor, Freenet, Unitymedia oder Alice/AOL nachgehakt hat. Und dann ging es meist ganz schnell. Oft innerhalb von 24 Stunden war das Problem gelöst.

Bei den Recherchen stieß der EXTRA TIPP sogar auf eine Betrugsfirma. Amir Rizvic aus Offenbach bekam nach einem Probe-Abo von "Maxdome" plötzlich Mahnschreiben über mehr als 100 Euro von der Firma "Validea". Das alles im Namen von 11. "Ich habe das kostenlose Probe-Abo rechtzeitig gekündigt", war sich Rizvic sicher. Erst unsere Nachfrage bei 11 ergab: "Validea" ist eine Betrugsfirma. Rizvic hat das Ganze jetzt der Polizei übergeben. "Für die Zukunft bin ich gewarnt", meint der Offenbacher, der sich aber immer noch nicht erklären kann, wie die Betrugsfirma an seine Daten kam.

Kirstin Büttner aus Groß-Zimmern hat sogar einen Job verloren. Drei Monate musste sie ohne Telefon und Internet auskommen, da Alice ihren Anschluss nicht freischaltete. "Ich hätte von zu Hause arbeiten können, aber ohne Telefon-Anschluss war das nicht möglich. Irgendwann wollte mein Chef nicht mehr warten", erzählt sie. Alice schob die Probleme die ganze Zeit auf die Telekom. Fakt ist: Genau an dem Tag, als der EXTRA TIPP bei Alice den Fall ansprach, soll die Telekom die Leitung aktiviert haben. Der EXTRA TIPP glaubt nicht an solche Zufälle.

Auffallend bei den Problemen: Viele fingen mit einem Umzug an. Am neuen Wohnort war entweder die Leitung tot, immer wieder mal gestört oder ein DSL-Anschluss war gar nicht möglich, der Kunde sollte aber weiter voll dafür zahlen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare