Tauben vergiftet:  Peta zeigt Markt an

+
Mitte Februar hatte eine Frau mehrere leblose Tauben auf dem Parkplatz des Marktes.

Rodgau – Nachdem die Tierschutzorganisation Peta 500 Euro für Hinweise auf Taubenvergifter an einem Markt in Rodgau ausgesetzt hatte, meldeten sich einige Zeugen. Nun hat Peta Anzeige erstattet – gegen den Markt selbst. Von Julia Renner

Die Zeugen hätten „glaubwürdig und unabhängig voneinander“ geschildert, dass sie Mitarbeiter des Marktes gesehen hätten, wie sie etwas ausstreuten, sagt Edmund Haferbeck, wissenschaftlicher Berater der Tierschutzorganisation. Sogar der Marktleiter selbst soll „in Anzug und mit Arbeitshandschuhen“ etwas auf dem Parkplatz ausgestreut haben. Für Peta ist das ein hinreichender Beweis. Deshalb hat die Organisation den Markt in Rodgau angezeigt, die Staatsanwaltschaft Darmstadt ermittelt. Mitte Februar hatte eine Frau mehrere leblose Tauben auf dem Parkplatz des Marktes gefunden, die später eingeschläfert werden mussten

Lesen Sie mehr über den Tauben-Fall:

"Tauben qualvoll gestorben"

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare