Robin Hood will auch seine Zinsen zurück

"Das Geld, das Bellmanns Eltern und Großeltern über viele Jahre hinweg angespart hatten und das der IT-Spezialist zugunsten der Ausbildung seiner Kinder vermehren wollte, sollte 5,65 Prozent Zinsen einbringen.

"Viele sind jetzt schon froh, dass sie ihre Einlagen nach langem Hin und Her zurückbekommen haben", sagt Bellmann. "Das kann es aber nicht sein." Nun gehe es darum, die Zinsgewinne bis zum Auszahlungstag zu erhalten: "Die kann von mir aus die Dieburger Tafel kriegen oder sonst wer â?? aber nicht diese Banker". Da lässt Bellmann nicht mit sich reden, will auch keine Kompromisse eingehen.br /br /Rund 7000 der insgesamt 31.000 deutschen Kaupthing-Geschädigten tauschen sich im Internet aus, die Zustimmung zu Bellmanns wächst ständig.Am kommenden Donnerstag ist der nächste wichtige Tag für die Opfer der Finanzkrise und Misswirtschaft der Bank: Dann trifft Bellmann in Berlin auf einen hohen Regierungsbeamten, der im Namen der Bundesrepublik die Verhandlungen mit Island führte. Neben dem bissigen Dieburger werden 40 weitere Betroffene aus ganz Deutschland zum Gespräch anreisen. Die wütenden Anleger wollen unter anderem wissen, ob es das mit der Rückzahlung gewesen sei. In anderen Ländern â?? etwa in Österreich â?? hätten die Leute längst nicht nur ihre Einlagen von Kaupthing zurück, sondern auch die ihnen zustehenden Zinsen.br /br /Nicht nur aus diesem Grund stellt Bellmann dem Bundesfinanzministerium ein schlechtes Zeugnis aus. Sein spezieller "Freund" Peer Steinbrück kommt dabei wenig schmeichelhaft weg: "Der und sein Ministerium haben gepennt", sagt Bellmann. "Der Steinbrück weiß noch nicht mal, wie Kaupthing geschrieben wird." Für den sei der Fall wohl eine zu kleine Nummer, als dass er sich mit ihm beschäftige. Lange Zeit habe man den Betroffenen nicht geholfen, sie mit Standardantworten abgespeist. Steinbrück habe "gepennt, das Geld hätte im Februar schon ausgezahlt werden können." Und: "Ob Absicht oder Blödheit â?? beides ist nicht zu entschuldigen."br /br /Was Bellmann beim Bundesfinanzministerium ebenfalls extrem sauer aufstieß: "Die haben am 23. November im ZDF eine öffentliche Kreditzusage an Island gegeben. Später wurde der Beitrag dazu von der Website des Ministeriums depubliziert." Das sei ein Skandal gewesen: "Früher hätte man Bücher verbrennen müssen", echauffiert sich der 49-Jährige. Dann sei das Thema für Steinbrück erst einmal durch gewesen â?? obwohl die Anleger weder Einlagen noch Zinsen zurückbekamen.br /br /Im Notfall wird es laut Bellmann auch zum Prozess kommen â?? bis hoch zum Europäischen Gerichtshof. Denn die Zinsen â?? in seinem Fall rund 5000 Euro â?? sollen nicht bei der Bank verbleiben. "Die DZ-Bank als Dienstleister von Kaupthing hat seit Oktober 55 Millionen Euro eingefroren", weiß Bellmann. "Die liegen nicht unter dem Kopfkissen, sondern werden verzinst." Dieburgs Robin Hood, der schon dreimal in Island war und in fast allen wichtigen deutschen Medien interviewt wurde, wird also weiterkämpfen: "Das macht mir Spaß, denen da oben die Meinung zu sag

Kommentare