Ordnungsamt auf der Lauer

Rätselhafter Hundehaufen: „Wer macht ständig vor meine Tür?“

+
Wollfädchen-Inhaberin Karin Gasch deutet auf einen der riesigen Hundehaufen, die nahezu jeden Morgen vor ihrem Geschäft an der Offenbacher Domstraße liegen. 

Offenbach – Karin Gasch stinkt’s! Seit Wochen liegt Morgen für Morgen ein riesiger Hundehaufen vor ihrem kleinen Wollgeschäft an der Offenbacher Domstraße. Erwischt hat sie den Kot-Sünder bisher nie. Obwohl sie sich schon auf die Lauer gelegt hat. Von Christian Reinartz

Sie fragt nun Nachbarschaft und EXTRA TIPP Leser: „Wer legt solche Haufen vor unsere Tür?“.

Wollfädchen-Inhaberin Karin Gasch deutet auf einen der riesigen Hundehaufen, die nahezu jeden Morgen vor ihrem Geschäft an der Offenbacher Domstraße liegen. 

Es ist so furchtbar eklig“, sagt Karin Gasch und deutet angewiedert auf einen riesigen Haufen Hundekot. „Und vor drei Tagen war es sogar Durchfall. Den musst ich dann mühsam wegputzen.“ Jeden Tag muss sie das Geschäft vor ihrem Geschäft entsorgen. „Ich kann doch nicht warten bis jemand von der Stadtreinigung kommt und das Zeug wegmacht“, sagt Gasch. „Bis dahin tritt dann vielleicht ein Kunde hinein.“

Die tägliche Gehsteigreinigung hat die Geschäftsfrau schon lange satt. Sie will den Kotsünder um jeden Preis dingfest machen, legt sich auf die Lauer, behält die Straße im Blick. „Aber nichts, ich habe nie einen erwischt“, sagt Gasch verzweifelt. Auch die Nachbarn habe sie schon unterrichtet. „Die halten zwar die Augen offen“, sagt Gasch: „Aber derjenige geht wohl immer nur dann Gassi, wenn keiner auf der Straße ist.“ Sicher habe sie den ein oder anderen Verdacht. „Aber ich kann ja nicht einfach jemanden beschuldigen.“

Die Polizei ist für Hundehaufen indes nicht zuständig, sagt Präsidiumssprecherin Andrea Ackermann: „Das ist Sache des Ordnungsamtes.“ Karin Gasch: „Der Stadt habe ich das auch schon vor einiger Zeit mitgeteilt. Und einmal war ich sogar im Stadtteilbüro“, sagt Gasch. „Aber passiert ist nichts.“ Lediglich einmal habe sie Straßenreiniger darauf aufmerksam gemacht. „Die haben dann einen Mann mit dem Kotsauger vorbeigeschickt“, sagt Gasch.

Im Offenbacher Ordnungsamt will dessen Leiter Peter Weigand Karin Gasch helfen und dem Serien-Kotsünder ein für allemal das Handwerk legen. „Frau Gasch soll sich bei uns melden. Dann wird sich unser Außendienst auf die Lauer legen, um Hund und Herrchen mit etwas Glück auf frischern Tat zu erwischen“, verspricht Weigand.

Karin Gasch ist deshalb erleichtert: „Hoffentlich finden sie den Übeltäter ganz schnell, damit das endlich aufhört.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare