Von der Post versetzt: Seligenstadt wartet auf Briefe

+
Richard Huth hat die Faxen dicke. Er will auch samstags seine Post.

Seligenstadt – Die Post ist offenbar chronisch überlastet. Zu spüren bekommen das zum wiederholten Male die Seligenstädter. Seit zwei Wochen erhält ein Teil der Stadt samstags keine Post. Das Unternehmen begründet das mit der Erkrankung eines Postboten. Anwohner Richard Huth ist sauer: „Die sollen mehr Leute einstellen und uns unsere Briefe bringen.“ Von Christian Reinartz

Jeden Samstag wartet der Seligenstädter Richard Huth auf den Postboten. Oft vergeblich. Dann fällt die Post am ganzen Bahndamm einfach aus. „Ein anderes Mal klappt es dann wieder für eine Zeit ganz gut“, berichtet Huth. Dass die Post jetzt an zwei Samstagen hintereinander nicht ausgetragen wurde, hat das Fass zum Überlaufen gebracht. „Die Post soll genug Briefträger einstellen, damit wir auch jeden Samstag unsere Briefe zugestellt bekommt“, ärgert sich der Pensionär. Immer wieder erreichten ihn wichtige Sendungen erst montags. „Das ist nicht akzeptabel.“

Beschwerden bisher erfolglos

Aber alle Beschwerden beim Postamt vor Ort hätten nichts gebracht. Erst als der EXTRA TIPP bei der Post nachhakt, kommt Bewegung in die Sache. Pressesprecher Alexander Böhm gibt zu: „Es gab diese zwei Ausfälle, weil ein Mitarbeiter zweimal hintereinander kurzfristig seine Tour verletzungsbedingt abgebrochen hat.“ Grundsätzlich seien aber genug Briefträger in Seligenstadt vorhanden, um solche Zustellungsprobleme zu bewältigen. Böhm: „Wir haben das im Griff.“ Dabei ist es unter Fachleuten längst kein Geheimnis mehr, dass die Deutsche Post vor allem in den Sommermonaten aufgrund der gehäuften Urlaubszeiten mit Kapazitätsproblemen zu kämpfen hat.

Darauf angesprochen räumt Böhm ein: „Ja, wir haben vor allem im Sommer eine Häufung von Briefträgern, die in Urlaub gehen. Aber deswegen stocken wir in dieser Zeit auch auf.“ Für Richard Huth sind das faule Ausreden: „Das hört sich zwar alles gut an, aber meine Samstagspost bekomme ich trotzdem nicht.“ Pressesprecher Alexander Böhm verspricht: „Wir werden alles tun, damit so etwas nicht noch einmal passiert.“ Der EXTRA TIPP wird das Post-Drama im Auge behalten.

Haben Sie auch Probleme mit der Post? Schreiben Sie uns einfach eine Mail an redaktion@extratipp.com.

Kommentare