Offenbacherin will herausfinden, wer dahinter steckt

Einfach abgemeldet!

+
Offenbacherin oder nicht?

Offenbach – Wer hat Italienerin G. bei der Stadt Offenbach abgemeldet? Die Frau glaubt, dass es mit dem Streit um ihre Pizzeria zusammen hängt. Von Norman Körtge

Es war reiner Zufall, als Frau G. mitbekam, dass sie nicht mehr Bürgerin der Stadt Offenbach ist. Nach einer Kontrolle ihrer Pizzeria im Februar teilte ihr die Polizei mit, dass sie gar nicht mehr in dem Wohnblock in der Ludwigstraße gemeldet ist.

Ihr Mann und ihre Tochter jedoch schon. Abgemeldet worden jedenfalls ist sie im März 2013. Mehr weiß die geschickte Frau nicht. Aber sie will es herausfinden. Deshalb hat sie eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen das Bürgerbüro eingereicht und die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Die Stadt Offenbach hat zumindest versprochen, eine umfassende Sachverhaltsaufklärung der erhobenen Vorwürfe durchzuführen. Bislang liegt aber noch kein Bericht vor.

Indes glaubt G., dass es mit der Räumungsklage um ihre Pizzeria zu tun hat. „Die Konzession läuft auf meinen Namen. Schon seltsam, dass ausgerechnet ich abgemeldet wurde. Mein Mann und meine Tochter aber nicht“, meint sie. Es passierte jedenfalls zu dem Zeitpunkt als der Streit mit dem neuen Eigentümer – der Aveo Real Estate aus Eschborn um Geschäftsführer Marc Hundt – eskalierte.

Wer wurde noch alles abgemeldet?

Die Hausverwaltung Männche-Immobilien bestreitet, mit der Abmeldung etwas zu tun zu haben. „Um Frau G. zu helfen, haben wir sofort nach Kenntniserlangung eine Vermieterbescheinigung ausgefüllt, so dass sie sich wieder bei der Behörde anmelden konnte“, sagt Geschäftsführer Tobias Männche.

Mittlerweile hat Frau G. erfahren, dass es anderen Bewohnern des Wohnblocks ähnlich ergangen ist. Sie ruft alle auf, sich bei ihr zu melden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare