Offenbacher Leichen-Staub lagert im Atomstollen

Der schmucklose Fichtenholz-Sarg gleitet langsam in die Brennkammer. Dort herrschen 900 Grad. Die Ofentür schließt sich mit einem metallischen Geräusch. Nach nur einigen Sekunden entzündet sich der Sarg explosionsartig. Ein Flammenmeer, das zuerst den Sarg und dann den Leichnam verzehrt.

"Das dauert je nach Gewicht der Leiche etwa eine Stunde und raucht furchtbar", erklärt Hornof: Selbst Schmuckstücke und Knochen werden in dem Mega-Ofen restlos pulverisiert, alles computergesteuert. Nur Hüftgelenke und Knochenschrauben bleiben übrig. Pro Jahr werden an den Mühlheimer Straße rund 6.000 Leichen verbrannt. Dabei entstehen acht Tonnen Sondermüll."Wir Menschen sind die reinsten Dreckschleudern", sagt Werner Hornof, Leiter des Offenbacher Krematoriums: "Wenn wir verbrennen, macht das mehr Dreck als ein Haufen Autoreifen. Im Grunde sind wir Sondermüll."Ist der Körper verbrannt, öffnet sich eine Falltür und die Asche fällt zum Ausbrennen in eine noch heißere Ofen-Etage. Dort verglüht bei über 1.000 Grad selbst der härteste Knochenrest zu feiner, weißer Asche, die jetzt völlig ungefährlich ist. Der dunkle, ölige Rauch hingegen, der beim Verbrennen entsteht. enthält über 1.000 hochgiftige Stoffe, die mit speziellen Bindemitteln herausgefiltert werden. Dieser Leichenstaub muss auf die Sondermülldeponie. So schreibt es das Gesetz vor.Hornofs Bruder Bernd, stellvertretender Leiter des Krematoriums: "Da kommt einfach alles zum Vorschein, was sich im Lauf eines ganzen Lebens im Körper angesammelt hat." Die schlimmsten Gifte heißen Quecksilber, Dioxin und Furan. Alle diese Stoffe sind potentiell tödlich oder lösen Krebs aus. Nur mit Schutzkleidung und dicken Handschuhen dürfen die Mitarbeiter die roten dickwandigen Metallfässer verschließen, in die der grau-schwarze Giftstaub gepumpt wird. Die Behälter werden mit Sicherheits-Transportern nach Herfa-Neurode gefahren. Dort findet der Leichen-Staub in einem Salzbergwerk seine letzte Ruhe. Neben Atom- und Giftmüll, der reichen würde, um die gesamte Menschheit auszulöschen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare