Oberrad kämpft weiter

+
oberrad-keine-lobby-roemer

Frankfurt – Auf einen heißen Kommunalwahlkampf kann sich Frankfurts Oberbürgermeisterin Petra Roth in Oberrad gefasst machen. Denn Interessensgemeinschafts-Sprecher Norbert Karl Scherlitz bezeichnet die jüngste Stellungnahme Roths zum Baubeginn am zentralen Buchrainplatz als „Schlag ins Gesicht“ aller Oberräder, die sich für eine dortige Verkehrsberuhigung einsetzen. Von Norman Körtge

Lesen Sie hier mehr über den Streit um den Buchrainplatz.

Nach dem Beginn der Sanierung hatte die Interessengemeinschaft vor zwei Monaten in einem offenen Brief gefragt. Im Antwortschreiben heißt es nun, dass der Baubeginn für 2010 lediglich beabsichtigt ist. Scherlitz vermutet dahinter eine Hinhaltetaktik vor dem Wahltermin im März 2011 und erinnert daran, dass bereits im Kommunalwahlkampf 2006 von Planungsstadtrat Edwin Schwarz ein Baubeginn für Ende 2006 versprochen wurde. Den „unerträglichen Sanierungssstillstand“ habe das Gärtnerdorf nicht verdient, so Scherlitz. Der EXTRA TIPP hatte im Februar über den Kampf der Oberräder gegen die Benachteiligung aus dem Römer berichtet (siehe Ausriss).

Kommentare