Tod kommt mit der Pizza

+
Fahrerflucht auf der Offenbacher Straße in Richtung Bürgel: Für den Rollerfahrer kam jede Rettung zu spät.

Offenbach – Tödliches Überholmanöver: Ein Pizza-Auslieferer hat am Sonntagabend in Offenbach einen Motorroller von der Straße gedrängt. Der 17 Jahre alte Fahrer starb bei der Kollision. Der Pizzabote fuhr davon. Von Mareike Palmy

Es war nicht der erste Unfall in der Region, in den ein Pizza-Taxi verwickelt war.

Wer wohnt in Bürgel oder Rumpenheim und hat am Sonntagabend in der Zeit vor 21.25 Uhr eine Pizza mit Lieferung bestellt? Diese wichtige Frage beschäftigt derzeit die Beamten der Offenbacher Polizei. „Wenn alles gut läuft, kriegen wir das raus“, sagt Ingbert Zacharias.

Nach dem tödlichen Roller-Unfall am Sonntagabend, wobei ein 17-jähriger Rollerfahrer nach einem missglückten Überholmanöver eines Pizza-Lieferanten auf der Offenbacher Straße in Richtung Bürgel ums Leben kam, fahndet die Polizei unter Hochdruck nach dem flüchtigen Pizza-Ausfahrer.

Zeugen hatten beobachtet, dass der Autofahrer zwei Rollerfahrer überholen wollen, aber wegen des entgegenkommenden Verkehrs einscheren musste. Dabei drängte er den 17-jährigen Rollerfahrer gegen die Bordsteinkante, so das dieser stürzte und einige Meter über den Asphalt rutschte. Später starb der junge Mann im Krankenhaus.

Schon im Juli 2010 wurde in Seligenstadt ein 39-jähriger Motorradfahrer aus Offenbach bei einem Verkehrsunfall mit einem Pizza-Auslieferer getötet. Damals übersah der 19-jährige Pizzabote auf der Kapellenstraße den Motorradfahrer beim Abbiegen. Bei einer Vollbremsung stürzte dieser zu Boden und rutschte in die Beifahrerseite des Pizza-Autos, einem gelben Smart. Auch dieser Zweiradfahrer starb bei dem Unfall.

Aber auch Pizza-Auslieferer leben gefährlich: Im November 2010 kollidierte in der Offenbacher Marienstraße ein 19 Jahre alter Auslieferer mit seinem Roller fast mit einem Auto. Bei dem Unfall musste der Pizzafahrer dem Wagen ausweichen, stürzte und verletzte sich dabei schwer. Der Fahrer des entgegenkommenden Wagens fuhr damals einfach weiter, ohne sich um den Verletzten zu kümmern.

Kommentare