Kommentar

Ohne Strafe droht totale Überwachung

+
Redakteuer Christian Reinartz

Warum regen sich hier noch so viele darüber auf, wenn mal wieder eine Kommune den Rathausplatz videoüberwacht oder wenn die NSA unsere Telefone abhört? Folgt man den Erkenntnissen des Datenschutzbeauftragten müssten die meisten jetzt ganz schnell ganz still sein. Kommentar von Christian Reinartz

Artikel zum Kommentar

Denn das, was in den Vorgärten der Region zurzeit geschieht, ist kein Deut besser als der Überwachungswahn, über den sich die Hobby-Datenschützer an den Stammtischen aufregen. Da werden aufwendig Kameras installiert, um Einbrecher abzuschrecken, das eigene Auto vor Kratzern zu schützen oder um einfach zu überwachen, wer am Reihenhäusschen vorbeiläuft. Datenschutz ist nicht nur etwas, woran sich der Staat zu halten hat, sondern auch jeder Bürger. Deswegen braucht es härtere Gesetze und vor allem auch Strafen für die, die gegen das geltende Recht verstoßen. Sonst bauen wir uns bald unseren eigenen Überwachungsstaat – und das ganz ohne Polizei und Geheimdienste.

Kommentare