Kommentar

HR und Co. müssen zusammengelegt werden! 

Bei den öffentlich-rechtlichen Anstalten sind Reformen und Strukturwechsel überfällig. Eine Radikalkur muss her! Kommentar von Dirk Beutel

Alleine die neun Landesrundfunkanstalten der ARD, das ZDF nicht mitgezählt, strahlen elf Fernsehprogramme und 55 Hörfunkprogramme aus, dazu werden über 16 Orchester und acht Chöre finanziert. Vielfalt ist gut und wichtig, aber ein ausufernder Sendemoloch nicht. Vor allem, wenn die Qualität darunter leidet. Und das tut sie: Denn qualitative Beiträge, ob im TV oder Radio, landen auf unattraktiven Sendeplätzen oder in Spartenkanälen. Öffentlich-Rechtlich ist längst zur schlechten Kopie privater Sender geworden. Und für eine Vielfalt der seichten Serien, Kochshows und Tatortwiederholungen zahlen die Bürger im Jahr etwa um die sieben Milliarden Euro. Nicht für das Programm, sondern um den riesigen Verwaltungsapparat am Leben zu halten. Damit muss Schluss sein. Die Landesanstalten müssen zusammengelegt und die gesetzliche Altersvorsorge für ehemalige Mitarbeiter an reale Lebensumstände angepasst werden.

Hier geht´s zum Artikel  "HR macht 51 Millionen Miese- und wir müssen zahlen!"

Kommentare