Kommentar

Neonazis gegen Islamisten: Feind des Feindes ist kein Freund

+
Redakteur Christian Reinartz.

Deutschland zappelt in der Salafistenfalle. Dass Neonazis und Hooligans gemeinsame Sache machen und in Köln die Polizei aufmischen, ist schlimm, aber verkraftbar. Kommentar von Christian Reinartz.

Viel beunruhigender ist, dass die Neonazis mit ihrem Aufmarsch gegen die Salafisten nicht nur die üblichen Stammtisch-Schwachköpfe in ihre Falle gelockt haben, sondern große Teile des bürgerlichen Lagers. Mittlerweile bekommen die Neonazi-Schläger Sympathien aus fast allen Teilen der Bevölkerung, auch von denen, die mit rechtem Gedankengut rein gar nichts am Hut haben, es sogar verabscheuen. Deutlich wird das anhand von zahlreichen Meinungsbekundungen in den Sozialen Netzwerken. Wo plötzlich Parolen wie „Die tun wenigstens was“ oder „Der Staat traut sich ja nicht, etwas gegen die Salafisten zu unternehmen“ salonfähig geworden sind. Klar, Salafisten sind Feinde unserer Gesellschaft. Aber der Feind meines Feindes ist eben nicht automatisch mein Freund. Die größte Gefahr sind nicht rechte Schläger oder Salafisten, sondern dass die Menschen das nicht begreifen.

Hier geht´s zum Artikel  "Salafisten stärken Neonazis"

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare