Kommentar

Keine Argumente mehr für die CDU

In ihrer Ablehnung der rechtlichen Gleichstellung der eingetragenen Partnerschaft mit der Ehe gehen der Hessen-CDU langsam die Argumente aus. Dies zeigt deutlich die Nachfrage bei gewählten CDU-Landtagsabgeordneten aus der Region. Kommentar von Oliver Haas

Statt konkreter Antworten folgen auf Nachfragen Schweigen oder es wird in allgemeinen Pressemitteilungen gebetsmühlenartig wiederholt, dass Ehe und Familie unter einem besonderen Schutz stehen. Dabei würde die Ehe zwischen Mann und Frau in keinster Weise an Wert verlieren, sollten schwule oder lesbische Paare fortan die vollkommen gleichen Rechte besitzen. Statt sich den Wählern transparent zu zeigen und persönliche Einschätzungen zu diesem Thema mitzuteilen, verschanzen sich die Volksvertreter hinter allgemeinen Fraktionsmitteilungen oder winden sich raus. Oft wird sich über Politikverdrossenheit beklagt oder zu geringe Wahlbeteiligung – oben beschriebenes Verhalten begünstigt dies leider.

Hier geht´s zum Artikel "Homo-Ehe: Maulkorb für CDU Abgeordnete?"

Rubriklistenbild: © nh

Mehr zum Thema

Kommentare