Kommentar

Rodgau muss Fehler eingestehen!

+
Redakteur Christian Reinartz.

Wer einen Fehler macht, muss für diesen gerade stehen. Die Stadt Rodgau tut das offensichtlich nicht, sondern lässt die Mieter der Ludwigstraße die Auswirkungen ihrer Fehlplanung ausbaden. Kommentar von Christian Reinartz.

Da tut es auch nichts zur Sache, ob die Mieter das Heizsystem nicht richtig bedient haben, oder ob sich ein Stadtplaner bei den Fixkosten verrechnet hat. Das einzige, was zählt, ist, dass die Stadt Rodgau Menschen mit Behinderung oder Sozialfällen eine Wohnung unter falschen Vorraussetzungen vermietet hat, die diese im Endeffekt gar nicht bezahlen können.

Für solche gehandicapten Menschen ist es eine besonders schwere Zumutung, nach eineinhalb Jahren ihr gerade eingerichtetes Zuhause verlassen zu müssen. In einem solchen Fall muss eine Stadt Augenmaß beweisen und nicht wie ein Unternehmen der freien Wirtschaft handeln. Wer Menschen in eine solche Bredouille bringt, muss dafür sorgen, dass sie da auch wieder heil herauskommen. Auch, wenn die Stadt dann nicht auf ihre Kosten kommt.

Hier geht´s zum Artikel  "Behördenfehler kostet Rentnerin die Wohnung"

Kommentare